Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Peru: Tickets für Machu Picchu wieder vor Ort verfügbar

München, 26.08.2022 | 10:19 | rpr

Besucherinnen und Besucher der peruanischen Inka-Ruinenstadt Machu Picchu können wieder Eintrittskarten vor Ort erwerben. Bis zuletzt hatten Reisende nur online die Möglichkeit, ein Ticket für die Sehenswürdigkeit zu kaufen. Wie das peruanische Kultusministerium nach Protesten nun bekanntgegeben hat, sind ab sofort bis zu 1.000 Tagestickets vor Ort verfügbar.


Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
Reisende können für Machu Picchu wieder Tickets vor Ort erwerben.
Grund für die Wiederaufnahme des Ticketverkaufs vor Ort waren Proteste von Touristen und Touristinnen Ende Juli, die aufgrund eines zu großen Besucheransturms online keine Tickets mehr erwerben konnten. Wie das Reisemagazin Reise vor 9 Ende zu diesem Zeitpunkt berichtete, waren die Tickets bereits bis zum 19. August ausgebucht. Nun entschied das peruanische Kultusministerium, einen limitierten Verkauf der Tickets im nahegelegenen, gleichnamigen Ort zu ermöglichen. Bis zu 1.000 Eintrittskarten sind dort nun wieder für Besucherinnen und Besucher verfügbar. Die maximale Besucherzahl für die Ruinenstadt ändert sich hierdurch jedoch nicht – diese beläuft sich weiterhin auf maximal 4.044 Touristinnen und Touristen pro Tag. 
 
Limitierte Besucherzahl im Juli erhöht
 
Aufgrund einer Empfehlung der UNESCO zum Schutze der Bausubstanz der Ruinenstadt wurde im Jahr 2020 die maximale Besucherzahl auf 3.044 Touristinnen und Touristen pro Tag limitiert. Um den durch die Corona-Pandemie schwächelnden Tourismus wieder anzukurbeln, entschied sich das Land jedoch, mit Wirkung zum 17. Juli dieses Jahres die maximale Besucherzahl pro Tag auf 4.044 zu erhöhen. Diese Lockerung soll vorerst jedoch zeitlich begrenzt bis Dezember 2022 gelten.
 
Über Machu Picchu
 
Die peruanische Inka-Ruinenstadt ist eines der Wahrzeichen Perus. Die im 15. Jahrhundert erbaute Zitadelle erstreckt sich mitten in den peruanischen Anden auf einem Bergrücken zwischen dem gleichnamigen Gipfel Machu Picchu sowie Huayna Picchu. Ausgangspunkt für einen Besuch der Inka-Stätte ist die 75 Kilometer entfernte Stadt Cusco. Vor der Begrenzung der Besucherzahl im Jahr 2020 besuchten um die 5.800 Urlauberinnen und Urlauber die Sehenswürdigkeit in den Anden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.