Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Maskenpflicht auf Madeira gelockert

München, 16.05.2022 | 14:13 | twi

Auf der portugiesischen Insel Madeira wurde die bisher geltende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen geschlossenen Räumen zum 15. Mai deutlich gelockert. Die Maskenpflicht auf der Blumeninsel wurde an die Regelungen auf dem Festland angepasst. Somit sind Masken nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln und wenigen anderen Bereichen obligatorisch.


Madeira
Madeira hat seine umfassende Maskenpflicht gelockert.
Mit der Abschaffung der generellen Maskenpflicht folgen die Behörden Madeiras dem Vorbild des portugiesischen Festlands. Dort hatte man bereits Ende April die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in allen geschlossenen Räumen beschlossen. Genau wie im Rest des Landes sind medizinische Mund-Nase-Bedeckungen auf Madeira nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen obligatorisch, außerdem muss auf dem Flughafengelände sowie an Bushaltestellen und Fährterminals eine FFP2- oder OP-Maske getragen werden. Für die Einreise auf die Insel werden derzeit weder Corona-Nachweise noch ein Einreiseformular gefordert. Die Behörden raten jedoch zur Nutzung der Corona-App „S-ALERTA CIDADÃO“.
 
3G-Regelung in weiten Bereichen
 
Auch wenn die Einreise nach Madeira nicht an Corona-Zertifikate geknüpft ist, gilt in weiten Bereichen der Insel noch die 3G-Regelung. So muss vor dem Besuch von Kultureinrichtungen, Sportveranstaltungen, körpernahen Dienstleistungen oder auch Restaurants, Bars und Clubs ein Nachweis über eine erfolgte Impfung, Genesung oder ein negativer COVID-19-Test vorgelegt werden. Als Testnachweis werden maximal eine Woche alte Antigentests akzeptiert. Diese können auf Selbstkostenbasis in Apotheken oder Kliniken angefordert werden. Bei Großveranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmenden im Innenbereich oder mehr als 500 Teilnehmenden im Freien müssen auch Geimpfte einen Negativtest vorlegen. Bei Großveranstaltungen werden zudem maximal 48 Stunden alte Antigentests akzeptiert.
 
Kostenfreie Tests für Kontaktpersonen
 
Wer mit einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person Kontakt hatte, muss sich nicht mehr isolieren. Am fünften Tag wird jedoch ein Antigentest verlangt, der in diesem Fall kostenlos ist. Mit COVID-19 infizierte Personen sind dazu verpflichtet, sich für fünf Tage zu isolieren, anschließend können sie die Isolation ohne Test beenden, sofern sie keine Symptome aufweisen. Bis zum zehnten Tag nach den ersten Symptomen muss zudem in allen öffentlichen Bereichen eine Maske getragen werden. Bei der Rückreise nach Deutschland müssen Reisende beachten, dass für die Einreise in der Bundesrepublik entweder ein Impf- beziehungsweise Genesungszertifikat oder ein maximal 48 Stunden alter PCR- oder Antigentest erforderlich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.