Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malaysia erlaubt Deutschen keine Einreise nach Langkawi

München, 06.12.2021 | 14:59 | soe

Malaysia erlaubt Reisenden aus Deutschland nicht länger die Einreise auf die Urlaubsinsel Langkawi. Seit Mitte November war es Touristen und Touristinnen aus bestimmten Ländern im Rahmen eines Pilotprojekts gestattet worden, Langkawi unter bestimmten Bedingungen zu besuchen. Da in der Bundesrepublik jedoch Fälle der neuen Omikron-Mutation des Coronavirus aufgetreten waren, wird sie nach Informationen des Touristikportals Reise vor 9 nun aus der Reiseblase ausgeschlossen.


Traumstrand in Malaysia
Aufgrund der Omikron-Mutation wurde Deutschland aus der Reiseblase mit Langkawi ausgeschlossen.
Außer Deutschland trifft die Maßnahme noch mehrere weitere Staaten und Regionen, darunter Österreich, die Niederlande, Dänemark und Spanien. In allen davon wurden bereits einer oder mehrere Infektionsfälle der Omikron-Variante bestätigt. Dabei greift das Einreiseverbot auch für alle Reisenden, die sich in den vergangenen 14 Tagen in den genannten Ländern aufgehalten haben. Darüber hinaus wurden auch Staaten von der internationalen Reiseblase ausgeschlossen, die zwar noch keine Omikron-Fälle gemeldet haben, jedoch aufgrund anderer Faktoren aus Malaysias Sicht ein hohes Risiko für ein Auftreten der Mutante darstellen. Zu ihnen zählen beispielsweise Kroatien, Polen, Jordanien und Russland.
 
Ausnahmen für Einheimische
 
Bewohner und Bewohnerinnen Langkawis, egal ob von malaysischer Staatsangehörigkeit oder im Besitz eines dauerhaften Aufenthaltstitels, sind von der Einreisesperre ausgenommen. Sie dürfen jedoch aus den Ländern der Sperrliste ausschließlich über den internationalen Flughafen Kuala Lumpur einreisen, Direktflüge nach Langkawi sind nicht gestattet. Nach der Ankunft in Malaysia wird für diese Personengruppe eine 14-tägige Quarantäne fällig, bevor sie auf die Insel weiterreisen dürfen.
 
Langkawi öffnete als Pilotprojekt im November
 
Seit dem 15. November hatte sich die Resortinsel Langkawi wieder für Urlauber und Urlauberinnen aus bestimmten Ländern geöffnet. Diese müssen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein und sich mindestens drei Tage auf der Insel aufhalten. Außerdem ist der Nachweis einer COVID-19 abdeckenden Krankenversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 80.000 Euro und ein negativer, höchstens 72 Stunden alter PCR-Test Pflicht.

Weitere Nachrichten über Reisen

Schweiz Flagge Matterhorn
20.01.2022

Schweiz: Testpflicht für Geimpfte und Genesene abgeschafft

Die Regierung der Schweiz hat beschlossen, bei der Einreise die 3G-Regel anzuwenden. Daher ist die Testpflicht für Geimpfte und Genesene ab dem 22. Januar abgeschafft.
Montenegro
20.01.2022

Montenegro lockert Einreise gemäß 3G-Regel

Die Einreise nach Montenegro ist wieder mittels 3G-Nachweis möglich. Seit dem 13. Januar dürfen Ungeimpfte mit negativem Testnachweis wieder in den Balkanstaat einreisen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
20.01.2022

Thailand: Einreise ohne Quarantäne ab 1. Februar wieder möglich

Thailand erlaubt ab dem 1. Februar wieder die Einreise ohne Quarantäne für vollständig geimpfte Reisende. Das Test & Go-Programm wird damit nach sechs Wochen Pause wiederaufgenommen.
Brüssel_Innenstadt
19.01.2022

Belgien verkürzt Frist für Antigentest

Belgien hat die Gültigkeitsfrist von Antigentests für die Einreise verkürzt. Sie dürfen nun nur noch maximal 36 Stunden alt sein.
Barcelona und Umgebung
19.01.2022

Katalonien hebt nächtliche Ausgangssperre auf

Katalonien hebt die nächtliche Ausgangssperre auf. Ab dem 21. Januar dürfen die Menschen in der spanischen Region nachts ihre Häuser wieder ohne triftige Gründe verlassen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.