Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Mallorca: Ausflug nach Cabrera unterliegt neuen Regelungen

München, 18.02.2021 | 09:18 | rpr

Für einen Besuch des Nationalparks Archipiélago de Cabrera vor der Südostküste Mallorcas sollen künftig neue Regelungen in Kraft treten. Wie die Mallorcazeitung berichtet, dürfen in Zukunft alle interessierten Anbieter Bootsfahrten in den Nationalpark anbieten. Dafür wird eine Genehmigung von der Landesregierung benötigt, zudem soll die Besucherzahl streng limitiert werden.


Balearen Cabrera Bucht
Für Ausflüge von Mallorca nach Cabrera sollen künftig neue Regelungen in Kraft treten.
Bislang können Mallorca-Urlauber für einen Ausflug zwischen zwei Konzessionsfirmen wählen, die Bootstouren nach Cabrera anbieten. Das soll sich ändern: So soll es künftig allen interessierten Anbietern gestattet sein, Touristen in das Gebiet des Nationalparks zu befördern. Hierfür wird allerdings eine Genehmigung der Landesregierung benötigt, die weitere Auflagen umschließt. Dazu zählen die maximale Kapazität der Boote sowie das Informationsangebot über den Nationalpark für Besucher.
 
Besucherzahl wird streng limitiert
 
Während das Anbieter-Angebot für Touren nach Cabrera erweitert werden soll, ist seitens des balearischen Umweltministeriums eine strenge Limitierung der Besucherzahlen geplant. Touristen müssen sich demzufolge vorab eine Genehmigung für einen Ausflug einholen. Ebenso soll die Zahl der Menschen auf den Inseln auf maximal 300 beschränkt werden. Bislang wird diese von den Konzessionären kontrolliert.
 
Über Cabrera
 
Der Nationalpark Archipiélago de Cabrera liegt vor der südöstlichen Küste der Baleareninsel Mallorca und setzt sich aus einer Gruppe von 19 Inseln zusammen. Weite Teile des Archipels sind als Meeresschutzgebiet ausgewiesen und auch die vielen unbewohnten kleinen Inseln bieten einer geschützten Tier- und Pflanzenwelt ein Zuhause. Aufgrund einer großen Kolonie von Meeresvögeln ist Cabrera auch als Europäisches Vogelschutzgebiet ausgewiesen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Malediven-Nord-Male-Atoll
05.03.2021

Malediven verschärfen Corona-Maßnahmen

Die Malediven haben die im Land geltenden Corona-Beschränkungen zum 5. März verschärft. Zudem gilt der Gesundheitsnotstand in dem Inselstaat nun bis zum 4. April.
Griechenland Flagge Fähre
05.03.2021

RKI: Griechenland ist Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut erklärt ganz Griechenland ab dem 7. März zum Corona-Risikogebiet. Zudem werden Schweden und Ungarn zu Hochinzidenzgebieten hochgestuft.
Strand auf Fuerteventura
05.03.2021

Kanaren: Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 hochgesetzt

Die Kanaren haben Fuerteventura auf Corona-Warnstufe 2 erhoben. Damit treten auf der Insel wieder strengere Beschränkungen in Kraft.
Türkei: Antalya
05.03.2021

Türkei: Antalya setzt Corona-Lockerungen um

In der Türkei hat die Provinz Antalya mit der Umsetzung der von der Zentralregierung beschlossenen Lockerungen begonnen. So wird die Ausgangssperre gelockert und Restaurants dürfen öffnen.
Maske_Koffer_Reisen
05.03.2021

Litauen: Corona-Test wird vor Einreise zur Pflicht

Litauen hat seine Corona-Testpflicht für Einreisende verschärft. Ab dem 10. März muss bereits vor Einreise dem Beförderer ein maximal 72 Stunden alter Corona-Test vorgelegt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.