Sie sind hier:

Mallorca-Urlauber sollen im Hotel Benimmregeln unterschreiben

München, 06.02.2020 | 08:58 | lvo

Beim Urlaub auf Mallorca müssen Gäste künftig ein zusätzliches Dokument im Hotel unterzeichnen. Es handelt sich um Benimmregeln, die dem überhöhten Alkoholkonsum auf der Baleareninsel entgegenwirken sollen. Betroffen sind insbesondere Urlauber an der Playa de Palma sowie in Magaluf.


Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
Um Partyexzessen auf Mallorca vorzubeugen, müssen Benimmregeln unterschrieben werden.
Hoteliers an der Playa de Palma in der Inselhauptstadt, im Partyort Magaluf sowie in Sant Antoni de Portmany auf der Nachbarinsel Ibiza wollen ihren Gästen das Dokument vorlegen. Mit der Unterschrift erklären sich Übernachtende beispielsweise bereit, alkoholische Getränke aus dem Hotel nicht mit auf die Straße zu nehmen oder auf Balconing – Balkon-Partys im Hotel – zu verzichten. Mit den Benimmregeln sichern sich die Hotelbetreiber selbst gegen rechtliche Probleme ab, die wiederholt durch Partygäste entstehen.

Der neuen Verordnung liegen die Gesetze gegen den massiven Alkoholtourismus an der Playa de Palma und in Magaluf auf Mallorca zugrunde, die seit Beginn des Jahres auf der Insel greifen. Die Inselregierung will verstärkt gegen Angebote wie Kneipentouren, Happy Hours und Getränkeflatrates vorgehen. Läden und Kiosks, die Alkohol verkaufen, müssen obendrein um 21:30 Uhr schließen und dürfen nicht vor 8 Uhr morgens öffnen. Bei Verstößen drohen Bußgelder bis zu 60.000 Euro.

Weitere Nachrichten über Reisen

messung-erdbeben-Seismograph
30.10.2020

Erdbeben trifft Türkei und Griechenland

Reisende in der östlichen Ägäis müssen derzeit besondere Vorsicht walten lassen. Die Region wurde auf griechischem und türkischem Gebiet von einem starken Erdbeben getroffen.
Spanien: Mallorca Cala Millor
30.10.2020

Mallorca: Sperrstunde und Ausgehverbot nun doch erst 0 Uhr

Nachdem die Gastronomie auf Mallorca die Sperrstunde kritisiert hatte, wird diese nun verschoben: Künftig gilt die Nachtruhe erst ab 0 Uhr.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
30.10.2020

Reisewarnung Italien, Kroatien, Zypern: Neue Risikogebiete ab 1. November

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete aktualisiert. Ab dem 1. November gelten unter anderem für ganz Kroatien und Zypern sowie den Großteil Italiens Reisewarnungen.
Die Hilfskredite aus dem ESM sicherten Griechenlands Verbleib in der Eurozone.
30.10.2020

Reisewarnung Griechenland: Region West-Makedonien wird Risikogebiet

Die Zeit ohne Risikogebiete in Griechenland ist vorbei. Am 30. Oktober hat das Robert Koch-Institut die Region West-Makedonien zum Corona-Risikogebiet erklärt, die Einstufung tritt am 1. November in Kraft.
Frau arbeitet im Homeoffice mit Laptop und Smartphone
30.10.2020

Corona-Quarantäne im Job: Keine Entschädigung mehr bei Verdienstausfall

Die Bundesregierung hat strengere Regeln für Reise-Rückkehrer beschlossen. Künftig gibt es keine Finanzhilfe mehr, wenn jemand eine vermeidbare Reise in ein Risikogebiet unternommen hat

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.