Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: 3G auch für Bars und Cafés

München, 14.12.2021 | 10:11 | rpr

Die Verwirrung um die neu eingeführte 3G-Regelung auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln war in den vergangenen Tagen unter den Gastronomie-Betreibern groß, nun ist klar: Die Vorlage des COVID-Zertifikats soll auch für das Betreten von Bars und Cafés eingeführt werden. Demnach ist schon bald ein Impf-, Genesenen- oder negativer Testnachweis für den Zutritt zu Restaurants, Bars und Cafés ab 50 Personen und für das Nachtleben verpflichtend. Dies geht aus Informationen der Mallorcazeitung hervor.


Spanien: Mallorca Palma
Auf Mallorca soll die 3G-Regel auch auf Cafés und Bars ausgeweitet werden.
Update vom 14. Dezember, 10:11 Uhr

Nach einer erneuten Sitzung der Balearen-Regierung am vergangenen Montag soll die aktuell für Restaurants und Nachtclubs geltende 3G-Regelung nun doch auf Bars und Cafés mit Kapazitäten ab 50 Personen ausgeweitet werden. Dies geht aus mehreren Medienberichten unter Berufung auf eine Pressekonferenz des Regierungssprechers Iago Negueruerla vom 13. Dezember hervor. Der neue Beschluss wurde bereits dem Obersten Gericht der Balearen vorgelegt. Demnach tritt die neue Regelung erst in Kraft, sobald diesem Gesetzesentwurf zugestimmt wurde.
 
Originalmeldung vom 07. Dezember, 09:55 Uhr

Seit vergangenem Samstag gilt für das Betreten von Restaurants ab einer Personenkapazität von mehr als 50 Personen die 3G-Regelung. Dass Bars und Cafés hiervon ausgeschlossen sind, ging aus dem Gesetzesblatt BOIB zunächst nicht klar hervor, weshalb auch Betreiber dieser Einrichtungen mit erhöhten Personenkapazitäten das COVID-Zertifikat von Besucherinnen und Besuchern forderten. Nun stellte die Balearen-Regierung am vergangenen Sonntag jedoch klar, dass sich diese Regelung lediglich auf Einrichtungen mit Restaurant-Lizenz und Nachtclubs bezieht und vorerst in dieser Ausführung beibehalten werden soll.
 
Nicht alle Lokale von 3G betroffen
 
Nicht nur Bars und Cafés ohne Restaurant-Lizenz sind von der 3G-Regelung auf den Balearen ausgenommen, auch weitere Gastronomiebetriebe fallen in Ausnahmekategorien. Wie das Mallorcamagazin berichtet, wird für das Betreten von Schnellrestaurants wie Burger King und McDonalds ebenfalls kein COVID-Zertifikat gefordert. Gleiches gilt für gastronomische Betriebe in den Markthallen Olivar und Santa Catalina in der mallorquinischen Inselhauptstadt Palma, die nicht über eine klassische Restaurant-Lizenz verfügen. Überdies müssen auch Gäste von Restaurant-Außenterrassen kein COVID-Zertifikat vorlegen.
 
Gelber Impfpass wird nicht anerkannt
 
Reisende aus Deutschland, welche die unter die 3G-Regelung fallenden Betriebe aufsuchen möchten, benötigen für den Zutritt das digitale COVID-Zertifikat der EU. Der dort enthaltene QR-Code wird bei Betreten des Lokals gescannt und verifiziert. Wie das Mallorcamagazin unter Berufung auf das balearische Gesundheitsministerium berichtet, reicht demnach der gelbe Impfpass nicht aus, da mit diesem keine elektronische Verifizierung möglich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.
Griechenland Flagge Fähre
28.06.2022

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

In Griechenland steigen die Preise für Hotelzimmer und Fähren. Grund ist die Wirtschaftslage und steigende Treibstoff- sowie Energiepreise.
Barbados
28.06.2022

Barbados lockert einige Corona-Maßnahmen

Die barbadischen Behörden haben zum 27. Juni einige Corona-Maßnahmen gelockert. So müssen Teilnehmende an Aktivitäten in Innenräumen keinen 3G-Nachweis mehr vorlegen.
Schweiz Flagge Matterhorn
27.06.2022

Sichere Urlaubsländer: Das sind die sichersten Reiseziele Europas

Die Schweiz, Slowenien und Portugal gehören zu den sichersten Reiseländern in Europa. Bewertet wurden unter anderem die Kriminalitätsrate und das Gesundheitssystem.
Kap Verde: Sal Strand
27.06.2022

Kap Verde: Testfreie Einreise nur mit Booster-Impfung möglich

Wer ohne Test nach Kap Verde einreisen möchte, muss ab dem 1. Juli eine Auffrischungsimpfung nachweisen können. Ansonsten wird ein PCR- oder Antigentest für die Einreise verlangt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.