Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: 3G auch für Bars und Cafés

München, 14.12.2021 | 10:11 | rpr

Die Verwirrung um die neu eingeführte 3G-Regelung auf Mallorca und den weiteren Baleareninseln war in den vergangenen Tagen unter den Gastronomie-Betreibern groß, nun ist klar: Die Vorlage des COVID-Zertifikats soll auch für das Betreten von Bars und Cafés eingeführt werden. Demnach ist schon bald ein Impf-, Genesenen- oder negativer Testnachweis für den Zutritt zu Restaurants, Bars und Cafés ab 50 Personen und für das Nachtleben verpflichtend. Dies geht aus Informationen der Mallorcazeitung hervor.


Spanien: Mallorca Palma
Auf Mallorca soll die 3G-Regel auch auf Cafés und Bars ausgeweitet werden.
Update vom 14. Dezember, 10:11 Uhr

Nach einer erneuten Sitzung der Balearen-Regierung am vergangenen Montag soll die aktuell für Restaurants und Nachtclubs geltende 3G-Regelung nun doch auf Bars und Cafés mit Kapazitäten ab 50 Personen ausgeweitet werden. Dies geht aus mehreren Medienberichten unter Berufung auf eine Pressekonferenz des Regierungssprechers Iago Negueruerla vom 13. Dezember hervor. Der neue Beschluss wurde bereits dem Obersten Gericht der Balearen vorgelegt. Demnach tritt die neue Regelung erst in Kraft, sobald diesem Gesetzesentwurf zugestimmt wurde.
 
Originalmeldung vom 07. Dezember, 09:55 Uhr

Seit vergangenem Samstag gilt für das Betreten von Restaurants ab einer Personenkapazität von mehr als 50 Personen die 3G-Regelung. Dass Bars und Cafés hiervon ausgeschlossen sind, ging aus dem Gesetzesblatt BOIB zunächst nicht klar hervor, weshalb auch Betreiber dieser Einrichtungen mit erhöhten Personenkapazitäten das COVID-Zertifikat von Besucherinnen und Besuchern forderten. Nun stellte die Balearen-Regierung am vergangenen Sonntag jedoch klar, dass sich diese Regelung lediglich auf Einrichtungen mit Restaurant-Lizenz und Nachtclubs bezieht und vorerst in dieser Ausführung beibehalten werden soll.
 
Nicht alle Lokale von 3G betroffen
 
Nicht nur Bars und Cafés ohne Restaurant-Lizenz sind von der 3G-Regelung auf den Balearen ausgenommen, auch weitere Gastronomiebetriebe fallen in Ausnahmekategorien. Wie das Mallorcamagazin berichtet, wird für das Betreten von Schnellrestaurants wie Burger King und McDonalds ebenfalls kein COVID-Zertifikat gefordert. Gleiches gilt für gastronomische Betriebe in den Markthallen Olivar und Santa Catalina in der mallorquinischen Inselhauptstadt Palma, die nicht über eine klassische Restaurant-Lizenz verfügen. Überdies müssen auch Gäste von Restaurant-Außenterrassen kein COVID-Zertifikat vorlegen.
 
Gelber Impfpass wird nicht anerkannt
 
Reisende aus Deutschland, welche die unter die 3G-Regelung fallenden Betriebe aufsuchen möchten, benötigen für den Zutritt das digitale COVID-Zertifikat der EU. Der dort enthaltene QR-Code wird bei Betreten des Lokals gescannt und verifiziert. Wie das Mallorcamagazin unter Berufung auf das balearische Gesundheitsministerium berichtet, reicht demnach der gelbe Impfpass nicht aus, da mit diesem keine elektronische Verifizierung möglich ist.

Weitere Nachrichten über Reisen

Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.