Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Mallorca plant Öffnung von Restaurant-Terrassen

München, 19.02.2021 | 10:16 | cge

Auf Mallorca ist die Öffnung der Restaurant-Terrassen ab dem 2. März wahrscheinlich. Eine finale Entscheidung über die Lockerung der Corona-Maßnahme soll an diesem Wochenende oder Anfang kommender Woche getroffen werden. Dies berichtet die Mallorcazeitung, ein Lokalmedium der Baleareninsel.


Spanien: Mallorca Palma
Auf Mallorca wird die Öffnung der Restaurant-Terrassen wahrscheinlich.
Auf Mallorca sind Restaurants und Bars einschließlich ihrer Außenbereiche bereits seit dem 12. Januar geschlossen. Gastronomen dürfen lediglich die Auslieferung und Abholung von Speisen und Getränken anbieten. Dies könnte sich mit dem Auslaufen der derzeitigen Corona-Maßnahmen ab dem 2. März ändern. Nach einer Gesprächsrunde mit der Regierung der Balearen wird die Öffnung der Restaurant- und Café-Terrassen nun wahrscheinlich. Die vollständige Bewirtung, auch in Innenbereichen, will das Gesundheitsministerium jedoch voraussichtlich erst zwei Wochen nach Öffnung der Außenbereiche vornehmen. Die Räume sollen hierfür mit Geräten zur Messung der Kohlendioxidkonzentration sowie mit Luftfiltern ausgestattet werden. Die Gastronomen auf der Baleareninsel hatten eine komplette Öffnung der Gasträume gefordert.
 
Vorsichtige Lockerungen

Die mallorquinischen Behörden sind hinsichtlich der Lockerungen der Corona-Maßnahmen derzeit vorsichtig, so Gesundheitsministerin Patricia Gómez. Grund hierfür ist das Risiko einer vermehrten Ausbreitung der ansteckenderen britischen Virusmutation. Grundsätzlich ist jedoch ein positiver Trend hinsichtlich der Neuinfektionszahlen erkennbar. Das spanische Gesundheitsministerium meldete für die Balearen am 18. Februar eine 7-Tage-Inzidenz von 57,77. Im Vergleich dazu liegt dieser Wert laut Robert Koch-Institut für Deutschland bei 57.
 
Spanien ist Hochinzidenzgebiet

Spanien inklusive der Baleareninsel Mallorca wird seit dem 24. Januar vom Robert Koch-Institut als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Personen, die aus Mallorca nach Deutschland einreisen, müssen somit strengeren Regeln folgen. Bereits bei vor Antritt ihrer Reise ist die Durchführung eines Corona-Tests nötig, der bei der Ankunft nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf.

Weitere Nachrichten über Reisen

Neuseeland Gebirgszug und See
27.07.2021

Neuseeland stoppt Reiseblase mit Australien

Neuseeland hat die quarantänefreie Einreise aus Australien vorerst gestoppt. Für mindestens acht Wochen bleibt die Reiseblase mit dem Nachbarstaat ausgesetzt, in dem es neue Virusausbrüche gibt.
Südafrika: Kapstadt Western Cape
27.07.2021

Südafrika: Lockerung der Corona-Maßnahmen dank sinkender Fallzahlen

Südafrika hat einige der strengen Corona-Beschränkungen im Land gelockert. So ist das Reisen zwischen den Provinzen wieder erlaubt.
Mykonos Windmühlen
27.07.2021

Griechenland: Lockdown auf Mykonos aufgehoben

Griechenland hat den kurzzeitigen Lockdown auf der beliebten Insel Mykonos wieder beendet. Dort galt nach steigenden Corona-Fallzahlen für neun Tage eine nächtliche Ausgangssperre.
Malediven Addu Atoll
26.07.2021

Malediven: Test oder Impfung Pflicht für Hotelgäste auf bewohnten Inseln

Seit dem 26. Juli muss auf den Malediven für den Check-in in eine touristische Unterkunft ein negativer Corona-Test oder ein Impfnachweis erbracht werden. Dies gilt nur für bewohnte Inseln.
Kroatien Istrien
26.07.2021

Kroatien beschränkt Gültigkeit von Corona-Impfungen

Kroatien erkennt für die Einreise nur noch Impfbescheinigungen an, die nicht älter als 210 Tage sind. Gezählt wird die knapp siebenmonatige Frist ab dem Erhalt der letzten Impfdosis.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.