Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mallorca: Restaurants dürfen länger öffnen

München, 10.05.2021 | 09:14 | rpr

Auf Mallorca und den balearischen Nachbarinseln dürfen seit Sonntag, dem 9. Mai, die Außenbereiche von Restaurants und Bars wieder länger öffnen. Wie die Ministerpräsidentin der Balearen Francina Armengol am vergangenen Freitag in einer Kabinettssitzung verkündete, ist eine Außenbewirtung fortan durchgängig bis 22:30 Uhr gestattet. Eine Öffnung der Innenbereiche soll zwei Wochen später erfolgen.


Spanien: Mallorca Palma
Auf den Balearen dürfen gastronomische Betriebe durchgängig bis 22:30 Uhr öffnen.
Bislang war es der Außengastronomie auf den Balearen lediglich bis 17 Uhr gestattet, Gäste zu bewirten. Zwischen Montag und Donnerstag durften Restaurants und Bars darüber hinaus zwischen 20 und 22:30 Uhr offenstehen. Nun wurde die Bewirtung auf den Außenterrassen verlängert und ist fortan an allen Wochentagen durchgängig von 6 bis 22:30 Uhr erlaubt. Dennoch gilt weiterhin eine Kapazitätsbeschränkung von maximal vier Personen an einem Tisch.
 
Öffnung der Innengastronomie soll Mitte Mai folgen
 
Wie die Mallorcazeitung berichtet, stehen den Balearen im Mai 2021 weitere Öffnungsschritte bevor. Neben einer Verlängerung der Öffnungszeiten von Außenterrassen gastronomischer Betriebe sieht ein stufenweiser Plan auch die Öffnung der Innengastronomie zwei Wochen später vor. Diese Bereiche sollen Gästen allerdings nicht vor dem 24. Mai zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus ist eine Auslastung von maximal 50 Prozent der üblichen Gästeanzahl vorgesehen.
 
 
Ausgangssperre bleibt weiterhin bestehen
 
Bis zum 9. Mai 2021 galt in gesamt Spanien ein Alarmzustand, welcher über dieses Datum hinaus nicht verlängert wurde. Dennoch wurden vom Obersten Gerichtshof der Balearen weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie über dieses Datum hinaus für gültig erklärt. Demzufolge bleibt unter anderem die nächtliche Ausgangssperre zwischen 23 und 6 Uhr des Folgetags bestehen. Darüber hinaus dürfen in öffentlichen und privaten Räumen maximal sechs Personen zusammenfinden. Ebenso bleibt die Testpflicht für Einreisende aus anderen spanischen Regionen weiterhin in Kraft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.