Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Malta: Freie Einreise für Kinder unter zwölf Jahren

München, 07.06.2022 | 10:14 | twi

Malta hat die Einreiseregelungen für Minderjährige vereinfacht. Alle Kinder unter zwölf Jahren dürfen ohne Corona-Nachweis in den Inselstaat im Mittelmeer einreisen. Für Erwachsene und Jugendliche gilt jedoch nach wie vor die 3G-Regel für die Einreise nach Malta.


Das blaue Fenster von Malta
Kinder unter zwölf Jahren dürfen ohne Einschränkungen nach Malta einreisen.
Laut Visit Malta, der offiziellen Tourismus-Website des Inselstaates, dürfen Kinder unter zwölf Jahren seit dem 6. Juni ohne Beschränkungen einreisen. Alle Urlauberinnen und Urlauber, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben, müssen jedoch noch immer einen 3G-Nachweis für die Einreise vorlegen. Zertifikate über eine vollständige Impfung gegen COVID-19 müssen dabei zwischen 14 und 270 Tage alt sein, danach ist eine Auffrischungsdosis erforderlich, um als geimpft zu gelten. Genesene dürfen bis zu 180 Tage nach dem ersten positiven PCR-Test einreisen. Wer weder geimpft noch genesen ist, muss einen maximal 24 Stunden alten Antigen- oder einen höchstens 72 Stunden alten PCR-Test in englischer Sprache vorlegen. Antigentests müssen dabei zwingend in einer offiziellen Corona-App eines EU-Mitgliedsstaates hinterlegt sein.
 
Aktive Beschränkungen in Malta
 
Wer ohne Nachweis nach Malta einreist, muss am Flughafen auf Selbstkostenbasis einen PCR-Test durchführen lassen und sich anschließend für zehn Tage in eine vorgeschriebene Quarantäneunterkunft begeben. Die Isolation ist frühestens nach sieben Tagen mittel Negativtest zu beenden. Masken müssen in Malta nur noch in Krankenhäusern sowie in Pflegeeinrichtungen und auf Flügen in den Inselstaat getragen werden. In allen anderen Bereichen wie in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Restaurants sind keine Masken mehr erforderlich. In Restaurants und Geschäften gilt jedoch das Hausrecht der Betreibenden, diese dürfen entscheiden, ob ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss oder nicht. Ebenso können Betriebe darüber entschieden, ob ein Impfnachweis erforderlich ist.
 
Corona-Lage in Malta
 
Die Infektionslage in Malta hat sich in den letzten Wochen deutlich entspannt. Seit Mitte Mai bewegt sich die Sieben-Tage-Inzidenz um den Wert 120, am 7. Juni wurde beispielsweise eine Inzidenz von 121,9 angegeben. Pro Tag werden derzeit durchschnittlich knapp 90 Neuinfektionen im Land gemeldet. Die Impfquote in Malta gehört zu den höchsten der Welt. Von der maltesischen Bevölkerung sind derzeit fast 91 Prozent vollständig gegen COVID-19 geimpft. 76 Prozent der Malteserinnen und Malteser haben zudem eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.