Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Marokko: Keine Testpflicht für Geimpfte

München, 15.06.2021 | 08:42 | soe

Marokko lässt gegen das Coronavirus geimpfte Personen nun doch ohne zusätzlichen PCR-Test einreisen. Wie das Staatliche Marokkanische Fremdenverkehrsamt in Düsseldorf auf seiner Homepage mitteilt, wird das negative und maximal 48 Stunden alte PCR-Testergebnis nur von Reisenden gefordert, die keinen vollständigen Corona-Impfschutz haben. Marokko öffnet ab heute nach mehrmonatiger Abschottung wieder die Grenzen für ausländische Touristen.


Taghazout_Marokko
Marokko erlaubt seit dem 15. Juni die Einreise aus Deutschland mit vollständiger Impfung oder negativem PCR-Test.
In der Pressemitteilung des marokkanischen Außenministeriums vom 6. Juni wurde darauf hingewiesen, dass den Inhabern ausländischer Impfausweise die gleichen Vorteile gewährt werden, welche der marokkanische Impfpass im Land bietet. Wie das Fremdenverkehrsamt nun konkretisiert, gehört dazu auch die Einreise ohne Testpflicht aus Ländern, die Marokko auf der Liste A führt. In ihnen wird das Corona-Infektionsrisiko als niedriger angesehen, weshalb die Einreisebedingungen erleichtert sind. Aktuell steht auch Deutschland auf dieser Liste. Voraussetzung für die freie Einreise geimpfter Personen ist, dass die Gabe der finalen Impfdosis mindestens vier Wochen vor der Reise nach Marokko erfolgt ist.
 
Aufnahme des Flugverkehrs am 15. Juni
 
Ab heute wird der Flugverkehr von und nach Marokko schrittweise wiederaufgenommen. Wie das Außenministerium des nordafrikanischen Staates in der vergangenen Woche mitteilte, erlaubt die sich verbessernde Pandemielage eine Aufhebung des Flugverbots, das seit Ende Februar bestanden hatte. Reisende aus Ländern der Liste A dürfen mit einem negativen PCR-Test oder einem Impfnachweis quarantänefrei einreisen, Personen aus Ländern der Liste B benötigen eine Sondergenehmigung für die Einreise und müssen sich nach der Ankunft in Marokko in eine zehntägige Quarantäne begeben.
 
Corona-Lage in Marokko
 
Derzeit wird Marokko vom Robert Koch-Institut als einfaches Risikogebiet ohne Sonderstatus eingestuft. Den Höchststand an Neuinfektionen erreichte das Land im vergangenen November, danach sanken die Inzidenzwerte und bewegen sich seither stabil auf einem verhältnismäßig niedrigen Niveau. Indes schreitet die Impfkampagne weiter voran, Marokko gilt auf dem afrikanischen Kontinent als Vorreiter bei Corona-Impfungen. Mit Stand zum 12. Juni hat in dem Staat rund ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung mindestens eine Impfdosis erhalten, knapp 19,5 Prozent sind bereits vollständig immunisiert.

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
25.03.2024

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.