Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Marokko verlängert Gesundheitsnotstand bis 31. Dezember

München, 03.12.2021 | 10:18 | rpr

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wurde in Marokko der landesweit geltende Gesundheitsnotstand verlängert. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, soll dieser bis mindestens 31. Dezember dieses Jahres andauern. Auf Basis dessen ist es den marokkanischen Behörden gestattet, kurzfristig Verschärfungen oder Erleichterungen der geltenden Corona-Maßnahmen zu ergreifen. Darüber hinaus bleibt der Flugverkehr in das Land westlich der Sahara weiterhin eingestellt.


Blick über die Dächer von Marrakesch
In Marokko wurde der Gesundheitsnotstand bis vorerst 31. Dezember verlängert.
Ursprünglich war der Notstand in Marokko bis 30. November anberaumt, im Zuge einer Sitzung des Regierungsrates in der vergangenen Woche in Rabat wurde dieser nun um mindestens einen Monat verlängert. Wie Regierungssprecher Mustapha Baitas in einer Pressekonferenz erläutert, sollen so die Wirksamkeit und Effizienz der Corona-Maßnahmen weiter gewährleistet werden. Der geltende Gesundheitsnotstand gestattet es der Regierung Marokkos, landesweite Maßnahmen – wie etwa eine Ausgangssperre – zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 und seiner Varianten kurzfristig aufzuerlegen, zu verlängern oder aufzuheben.
 
Aktuelle Corona-Bestimmungen
 
Derzeit gilt für einige Präfekturen Marokkos wie etwa Tanger, Casablanca und Marrakesch ein Ein- und Ausreiseverbot. Reisen in und aus diesen Regionen sind demnach nur mittels Sondergenehmigung gestattet. Laut Informationen des Nachrichtenportals Garda wurde das Verbot für Inlandsreisen zwischen den Regionen und Städten jedoch grundsätzlich aufgehoben. Überdies wird in weitreichenden Bereichen des öffentlichen Lebens ein Impfnachweis für den Zutritt zu zahlreichen Einrichtungen vorausgesetzt. Die Gültigkeit der Grundimmunisierung beläuft sich dabei auf maximal sechs Monate. Wird bis zum Ablauf dieses Zeitraums keine Booster-Impfung verabreicht, verliert das Zertifikat seine Gültigkeit. Ausgangsbeschränkungen sind aktuell nicht in Kraft, dennoch gelten für die Gastronomie sowie weitere Freizeiteinrichtungen Kapazitätseinschränkungen.
 
Flugverkehr nach Marokko weiterhin eingestellt
 
Mit Wirkung zum 20. Oktober dieses Jahres wurden alle Direktflüge von Deutschland nach Marokko eingestellt. Wie es in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes weiter heißt, sollen diese wie auch sämtliche weitere Flugverbindungen bis vorerst 13. Dezember im Zuge der sich verbreitenden Omikron-Variante nicht mehr aufgenommen werden. Eine touristische Einreise ist demzufolge aktuell nicht möglich, es finden lediglich Sonderflüge zu Ausreisezwecken statt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.
London Tube
24.11.2022

London: U-Bahn-Streik am 25. November beeinträchtigt Anreise nach Heathrow

In London findet am 25. November ein U-Bahn-Streik statt, der mehrere Haltestellen betrifft. Dabei wird auch die An- und Abreise zum Flughafen beeinträchtigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.