Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Mauritius: Urlaub seit 15. Juli für Geimpfte wieder möglich

München, 19.07.2021 | 10:17 | rpr

Ein Urlaub in Mauritius ist seit dem 15. Juli wieder möglich. Erstmals seit März dieses Jahres hat der Inselstaat im Indischen Ozean seine Tore für ausländische Reisende geöffnet, allerdings unter strikten Auflagen. Wie es in einem Zwei-Phasen-Plan auf der offiziellen Tourismushomepage des Landes Mauritius Now heißt, sind Einreisende bis zunächst Ende September 2021 an einen 14-tägigen Hotelaufenthalt in einem zertifizierten „COVID-19 Safe Hotel“ gebunden.


Mauritius
Seit dem 15. Juli ist ein Urlaub in Mauritius für Geimpfte unter strikten Auflagen wieder möglich.
Am vergangenen Donnerstag hat Mauritius die erste Phase der Wiederöffnung für ausländische Reisende eingeläutet. Wer einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus, einen negativen PCR-Test sowie eine Auslandskrankenversicherung bei Einreise vorlegen kann, muss sich in eines der 14 zertifizierten „COVID-19 Safe Hotels“ begeben, darf hier allerdings Annehmlichkeiten wie Pools und hoteleigene Strände nutzen. Nach Durchführung zwei weiterer PCR-Tests nach Tag sieben und 14 ist es Reisenden nach zwei Wochen schlussendlich gestattet, die Insel frei zu erkunden. Ab Oktober 2021 sollen sich vollständig geimpfte ausländische Reisende im Rahmen einer zweiten Öffnungsphase wieder direkt nach Einreise frei in dem Land bewegen dürfen. Diese müssen ab dann nur noch einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test bei Einreise vorlegen. Nichtgeimpfte dürfen ab Oktober ebenfalls nach Mauritius einreisen, müssen sich allerdings in eine anschließende 14-tägige Hotelquarantäne begeben, die vollständig auf dem Zimmer verbracht werden muss.
 
Landesweite Corona-Bestimmungen
 
Laut der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes befindet sich Mauritius weiterhin in einem Lockdown. Geschäfte und gastronomische Einrichtungen stehen allerdings offen, ebenso die Strände und Nationalparks des Landes. Darüber hinaus sind Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen gestattet. Ausländische Reisende, die sich mehr als 14 Tage in dem Inselstaat aufhalten und ab dann die Insel frei erkunden dürfen, müssen sich an eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum halten. Ebenso ist ein Mindestabstand von einem Meter ist zu anderen Personen einzuhalten.
 
Aktuelle Corona-Lage in Mauritius
 
Im Zuge der sich verbreitenden Delta-Variante des Coronavirus verzeichnet auch der Inselstaat einen erneuten Anstieg der Infektionskurve. Bei einer Gesamtbevölkerung von rund 1,2 Millionen Einwohnern wurden nach Informationen der Weltgesundheitsorganisation WHO am 12. Juli 2021 233 neue Fälle registriert. Aus deutscher Sicht wird Mauritius vom Robert Koch-Institut aktuell nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft, es besteht keine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.