Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Maya-Bucht in Thailand bleibt mehrere Jahre geschlossen

München, 25.04.2019 | 10:26 | lvo

Die weltberühmte Maya-Bucht in Thailand bleibt jahrelang geschlossen. Wie das deutsch-thailändische Nachrichtenmagazin Farang bereits in der vergangenen Woche berichtete, soll der Zutritt zu dem Strand auf der beliebten Urlaubsinsel Koh Phi Phi mindestens vier Jahre lang untersagt sein. Grund hierfür ist der Schutz der Umwelt.


Bucht in Thailand
Die Maya-Bucht in Thailand bleibt mehrere Jahre geschlossen.
Vorapot Lomlim, Nationalparkchef des Nationalparks Mu Koh Phi Phi, betonte, dass die Maya Bay jahrelang für Urlauber unerreichbar bleiben wird. „Sie muss so lange geschlossen bleiben, bis sich die Natur vollständig erholt hat“, betont er. Dies könne vier bis fünf Jahre dauern. Seit der Schließung im vergangenen Jahr seien Riffhaie und Geisterkrabben bereits wieder in die Bucht zurückgekehrt. Zudem beginnen mehr als 23.000 Korallen, die gepflanzt wurden, zu wachsen. Zunächst sollte die Bucht an der Küste der Provinz Krabi nur in den Monaten von Juni bis November gesperrt sein.

Die Natur an Land und im Wasser der Maya-Bucht konnte den Touristenanstürmen nach dem Jahr 2000 nicht mehr standhalten. Damals war der Strand Schauplatz in dem Hollywood-Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio, was ihn weltberühmt machte. Nun braucht die Ökologie vor Ort Zeit, um sich zu erholen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
10.08.2022

Namibia öffnet Landgrenze nach Südafrika

Namibia hat mehrere Grenzübergänge ins Nachbarland Südafrika wieder geöffnet. Sie waren im Zuge der Corona-Pandemie seit zwei Jahren geschlossen.
Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
10.08.2022

Spanien spart Energie: Klimaanlagen in Hotels gedrosselt

In Spanien ist ein neues Energiespargesetz in Kraft getreten. Künftig dürfen Klimaanlagen in Geschäften, Hotellobbys und weiteren öffentlichen Räumen nur noch auf 27 Grad kühlen.
Barcelona: Sagrada Familia
09.08.2022

Barcelona verbietet Fahrrad-Taxis ab 2023

Katalonien mit der Metropole Barcelona geht zunehmend gegen Fahrradtaxis vor. Ab dem kommenden Jahr sollen sie gänzlich verboten werden.
Karibik: Aruba
09.08.2022

Einreise in Karibik-Länder ohne Corona-Auflagen

Viele Ziele in der Karibik haben ihre Corona-Beschränkungen für die Einreise bereits aufgehoben. Nun erlauben auch Aruba, Guadeloupe und Martinique die Einreise ohne Auflagen.
Havanna_Kuba
08.08.2022

Kuba: Euro mehr wert dank neuem Wechselkurs

Kuba hat einen neuen Wechselkurs. Reisende bekamen für einen Euro bisher 24 Pesos, künftig sind es 122.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.