Sie sind hier:

New York: High Line soll erweitert werden

München, 12.01.2021 | 10:21 | cge

Die grüne Touristenattraktion High Line in New York soll um mehrere hundert Meter verlängert werden. Die ehemalige Gütertrasse reicht dann bis zur neu eröffneten Moynihan Train Hall an der Penn Station. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo stellte seine umfassenden Pläne am 11. Januar vor.


New York City: High Line
Die New Yorker High Line wird verlängert.
Mit der Erweiterung der High Line im Westen Manhattans wird neuer öffentlicher Raum für die Bevölkerung und Besucher geschaffen. Zudem soll weiterhin eine fußgängerfreundliche Zugangsmöglichkeit zu den Bahnverbindungen der Penn Station ermöglicht werden. Die Planung sieht in der ersten Phase den Bau einer L-förmigen West-Ost-Verbindung mit einem erhöhten Fußgängerweg vor. In einer zweiten Phase soll die High Line dann nach Nordwesten bis hin zum Pier 76, einem großen öffentlichen Pier im Hudson River Park, verlängert werden. Die Erweiterung der High Line wird eines der größten Redevelopment-Projekte New Yorks der vergangenen Jahrzehnte sein, so Andrew Cuomo. Ein spezifisches Zeitfenster für einen möglichen Baustart gibt es derzeit noch nicht.
 
Neue Bahnhofshalle an der Penn Station

Erst Anfang Januar ist mit der Moynihan Train Hall eine neue Bahnhofshalle mit einer 25 Meter hohen Glasdecke an der Penn Station in Betrieb gegangen. Neben einem großen Wartebereich für Fahrgäste wurden hier auch neue Flächen für den Einzelhandel geschaffen. Die New Yorker Penn Station ist einer der größten Bahnhöfe der Metropole.
 
High Line – Grüne Zuflucht im Großstadtdschungel

Die High Line ist eine stillgelegte Hochbahntrasse. In den 1930er Jahren wurde diese genutzt, um Waren aus Güterzügen direkt vom Gleis in die oberen Etagen der Fabriken und Lagerhäuser zu transportieren. Durch den Umstieg des Güterverkehrs von der Schiene auf die Straße wurde die Trasse jedoch immer weniger genutzt und verkam letztlich. Seit 2009 ist die High Line ein Park, der letzte Abschnitt wurde 2014 eingeweiht. Die grüne Trasse erfreut sich sowohl unter New Yorkern als auch Touristen großer Beliebtheit. Jährlich strömen rund sieben Millionen Menschen zur derzeit 2,5 Kilometer langen Grünfläche.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.