Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Norwegen: Lockerungen für Geimpfte und Genesene

München, 06.05.2021 | 08:02 | soe

Norwegen führt Lockerungen für gegen das Coronavirus Geimpfte sowie von ihm Genesene ein. Wie Ministerpräsidentin Erna Solberg am 5. Mai auf einer Pressekonferenz bekanntgab, wird Personen mit einem Schutz gegen Corona nicht länger von nicht notwendigen Reisen im Inland abgeraten. Sie erhalten zudem mehr Freiheiten bei privaten Zusammenkünften. Die Einreise nach Norwegen für Ausländer bleibt vorerst jedoch weiter verboten.


Norwegen
Norwegen lockert im Inland einige Corona-Beschränkungen für Geimpfte und Genesene.
Als vor dem Coronavirus geschützt gelten gemäß den Ausführungen Solbergs nicht nur Personen, die bereits vollständig geimpft sind, sondern auch diejenigen mit erst einer erhaltenen Impfdosis von mehreren benötigten. Allerdings muss diese erste Impfung mindestens drei Wochen zurückliegen. Auch, wer in den letzten sechs Monaten nachweislich an COVID-19 erkrankt und genesen ist, wird von den norwegischen Behörden als geschützt betrachtet. Diesen drei Personengruppen rät die Regierung des Landes nicht mehr von nicht notwendigen Reisen innerhalb Norwegens ab, somit werden beispielsweise Familienbesuche erleichtert.
 
Weitere Lockerungen für Geimpfte und Genesene
 
Neben den freieren Inlandsreisen werden auch die Bedingungen für private Zusammenkünfte für Personen mit Impfschutz oder Antikörpern nach Genesung gelockert. Derzeit dürfen sich in Norwegen maximal fünf nicht in einem Haushalt lebende Personen treffen, künftig zählen die als geschützt geltenden Teilnehmer dabei nicht mehr mit. Wie das Nachrichtenportal Garda berichtet, treten ab dem 6. Mai zudem in der norwegischen Hauptstadt Oslo Lockerungen für alle Bewohner in Kraft. So dürfen nicht lebensnotwendige Geschäfte wieder öffnen und in Schulen sowie Kitas mehr Kinder betreut werden. Wie die norwegische Tageszeitung Verdens Gang berichtet, stellte Ministerpräsidentin Solberg bei einem weiterhin abnehmenden Infektionsgeschehen weitere Lockerungen für Ende Mai in Aussicht.
 
Einreise nach Norwegen
 
Norwegen hält seine Grenzen laut Auswärtigem Amt weiterhin geschlossen und gestattet nur Personen mit einem festen Wohnsitz im Land die Einreise. Dieser Wohnsitz muss durch einen Registereintrag nachgewiesen werden. Die wenigen Ausnahmeregeln erlauben lediglich Besuche engster Angehöriger von in Norwegen lebenden Personen, beispielsweise durch minderjährige Kinder oder Ehegatten. Erfolgt die Einreise oder Rückkehr nach Norwegen nach einem nicht dringend notwendigen Auslandsaufenthalt, greift eine Quarantänepflicht in einem dafür zertifizierten Hotel. Aus deutscher Sicht gelten derzeit die vier norwegischen Provinzen Oslo, Viken, Rogaland und Agder als Corona-Risikogebiete.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.