Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Oberösterreich: Lockdown für Ungeimpfte ab 15. November

München, 12.11.2021 | 10:16 | cge

Ungeimpften steht in Oberösterreich ein Lockdown bevor. Damit dürfen Personen in dem österreichischen Bundesland, die nicht gegen das Coronavirus geimpft oder davon genesen sind, nur noch aus wenigen Gründen ihr Wohnumfeld verlassen. Die neue Maßnahme soll am 15. November in Kraft treten.


Österreich: Oberösterreich - Linz
Oberösterreich plant einen Lockdown für Ungeimpfte.
Ab Montag dürfen Ungeimpfte in Oberösterreich ihre Häuser nur noch verlassen, um zur Arbeit, zum Einkaufen oder spazieren zu gehen. Der Zugang zur Gastronomie und anderen Dienstleistungen ist im gesamten Land Österreich ohnehin bereits nur noch Geimpften und Genesenen vorbehalten. Die Regierung des österreichischen Bundeslandes nutzt mit dem Lockdown für Ungeimpfte die fünfte Schutzstufe des bundesweiten Stufenplans. Die Bundesregierung Österreichs muss jedoch noch grünes Licht für die Maßnahme geben, beziehungsweise eine rechtliche Grundlage in Form einer Verordnung schaffen. Beratungen zwischen dem Gesundheitsministerium und den Länderchefs von Oberösterreich und Salzburg sind für heute anberaumt. Eine Ausweiterung der FFP2-Masenpflicht in Innenräumen soll derweil schon beschlossen sein, berichtet der Kurier.
 
Auch Salzburg verschärft Maßnahmen
 
Das Bundesland Salzburg verschärft ebenfalls die Corona-Maßnahmen. Statt eines Lockdowns werden hier jedoch die Maskenpflicht ausgeweitet und die Anwendungsbereiche der 2G-Regel vergrößert. Im Veranstaltungsbereich, bei körpernahen Dienstleistungen und auf Messen wird das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht, schreiben österreichische Medien. In Gastronomiebetrieben darf nicht mehr im Stehen konsumiert werden, der Alkoholausschank auf Märkten und Gelegenheitsmärkten sowie an Imbissständen wird ebenfalls untersagt. Die Einhaltung der neuen Regeln soll streng und umfassend kontrolliert werden.
 
Corona-Lage in Oberösterreich und Salzburg
 
Oberösterreich an der Grenze zu Bayern verzeichnet derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1.193, in Salzburg liegt der Wert bei 1.142. Die Impfquote in Oberösterreich ist mit 55 Prozent eine der niedrigsten des Landes. Die Intensivbetten in dem Bundesland sind mit 89 Patienten bereits ausgelastet, berichtet die Tagesschau. Die Sieben-Tage-Inzidenz für gesamt Österreich beträgt 760.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.
Ibiza-Spanien
27.01.2023

Spanien: Maskenpflicht in Flugzeug, Bus und Bahn fällt

In Spanien wird die Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr, darunter auch in Flugzeugen, abgeschafft. Die Lockerung der noch bestehenden Corona-Maßnahme tritt am 8. Februar in Kraft.
Dominikanische Republik Puerto Plata Sousa
27.01.2023

Dominikanische Republik verkürzt Reisepass-Gültigkeit

Die Einreisebestimmungen in der Dominikanischen Republik werden vorübergehend vereinfacht. Statt sechs Monate muss ein Reisepass nur über die Dauer der Reise gültig sein.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.