Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

München, 26.11.2021 | 09:45 | soe

Portugal verschärft ab dem 1. Dezember die Einreisebestimmungen. Dann müssen alle per Flugzeug im Land ankommenden Reisenden verpflichtend einen negativen Corona-Test nachweisen, auch wenn sie gegen das Coronavirus geimpft oder von ihm genesen sind. Zudem treten auch innerhalb Portugals einige neue Beschränkungen in Kraft.


Portugal: Algarve
Portugal verlangt ab dem 1. Dezember auch von geimpften und genesenen Flugreisenden einen negativen Corona-Test.
Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen ergreift die portugiesische Regierung neue Maßnahmen gegen eine weitere Verbreitung der Pandemie. Ministerpräsident António Costa gab am Abend des 25. November in Lissabon bekannt, dass ab Dezember strengere Einreisebedingungen in Kraft treten. Bislang waren geimpfte und genesene Inhaber und Inhaberinnen eines digitalen COVID-Zertifikats der EU von der Testpflicht vor der Einreise befreit, diese Lockerung ist vom kommenden Mittwoch an aufgehoben. Dann müssen wieder alle per Flugzeug Einreisenden einen negativen Corona-Test vorweisen. Bislang akzeptiert Portugal für die Einreise höchstens 72 Stunden alte PCR-Tests sowie maximal 48 Stunden alte Antigen-Schnelltests; vermutlich haben Flugpassagiere auch ab dem 1. Dezember diese beiden Optionen. Zugleich kündigt die neue Verordnung stark verschärfte Sanktionen für Fluggesellschaften an, falls diese Passagiere ohne Testnachweise befördern. Die Regelungen gelten jeweils für das portugiesische Festland, für die Inseln der Azoren sowie Madeira können abweichende Bestimmungen bestehen.
 
Testpflicht auch für Diskotheken und Bars
 
Eine ähnliche Regelung wie für die Einreise auf dem Luftweg soll auch in einigen Bereichen des öffentlichen Lebens in Portugal gelten. So müssen ab dem 1. Dezember auch Geimpfte und Genesene einen zusätzlichen negativen Corona-Test präsentieren, wenn sie Diskotheken oder Bars besuchen wollen. Auch für das Betreten von Gesundheitseinrichtungen zu Besuchszwecken, Sportstätten und Großveranstaltungen ohne feste Sitzplätze wird ein aktuelles Testergebnis für jedermann verpflichtend. Das 3G-Prinzip soll hingegen für Restaurants, touristische Einrichtungen und lokale Unterkünfte, Fitnessstudios und Events mit zugewiesenen Plätzen gelten, demzufolge genügt dafür der Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Corona-Test.
 
Verschärfte Restriktionen in erster Januarwoche
 
Für die Woche nach dem Neujahrsfest vom 2. bis zum 9. Januar sollen auf dem portugiesischen Festland besonders strenge Regeln greifen. Um eine Virusverbreitung durch Familienkontakte während der Weihnachts- und Silvesterzeit zu verhindern, herrscht in dieser Zeit eine Homeoffice-Pflicht, wo immer die Art der Tätigkeit diese erlaubt. Zudem bleiben Clubs und Bars in dieser Woche gänzlich geschlossen und die Schulen in Portugal nehmen erst am 10. Januar wieder den Betrieb auf.

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Italien: Gardasee, Riva del Garda
25.11.2021

2G-Regel: Italien führt Super Green Pass ein

Italien verschärft die Corona-Maßnahmen für Ungeimpfte. Ab dem 6. Dezember wird der Super Green Pass eingeführt, welcher nur Geimpften und Genesenen vorbehalten ist.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.