Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal: Madeira empfängt weiterhin Touristen

München, 07.05.2021 | 09:21 | rpr

Trotz einer Verlängerung des Verbots für touristische Einreisen auf das portugiesische Festland bis vorerst 16. Mai 2021 genießt die Autonome Region Madeira weiterhin einen Sonderstatus. Wie das Nachrichtenmagazin Tourexpi berichtet, können Urlauber demzufolge auf die beliebte Blumeninsel im Atlantik einreisen. Hierfür ist der Nachweis eines negativen PCR-Tests erforderlich, vollständig gegen das Coronavirus Geimpften ist die Einreise sogar ohne Testpflicht gestattet.


Madeira
Eine touristische Einreise nach Madeira ist weiterhin möglich.
Bereits am 1. Mai gab die portugiesische Regierung in einer Mitteilung bekannt, dass das Verbot nicht notwendiger Einreisen auf das portugiesische Festland um ein weiteres Mal verlängert wird und bis vorerst 16. Mai 2021 in Kraft bleibt. Die zu Portugal gehörenden Atlantikinseln sind aufgrund ihres Status als Autonome Regionen von dieser Restriktion ausgenommen. Demnach haben Reisende weiterhin die Möglichkeit, einen Urlaub auf Madeira zu verbringen. Auch die Einreise auf die Azoren ist weiterhin gestattet.
 
Einreise nach Madeira für Geimpfte ohne Corona-Test
 
Für die Einreise nach Madeira sind Reisende dazu verpflichtet, mindestens zwölf bis 48 Stunden vor Reiseantritt online eine Gesundheitserklärung ausfüllen. Darüber hinaus muss bei Einreise ein maximal 72 Stunden alter, negativer PCR-Test vorgelegt werden. Da die Insel jedem Besucher einen kostenlosen Corona-Test zur Verfügung stellt, besteht die Möglichkeit, alternativ am Flughafen Funchal eine Testung nachzuholen. Bis zum Erhalt des Ergebnisses müssen sich Ankömmlinge allerdings in eine Selbstisolation begeben. Vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte sind von der Testpflicht ausgenommen. Das gleiche gilt für Personen, die nachweislich in den vergangenen 90 Tagen vor Einreise von COVID-19 genesen sind. Die Nachweise dafür müssen in englischer Sprache vorliegen.
 
Corona-Maßnahmen auf Madeira
 
Hotels auf Madeira haben unter Auflage von Hygiene- und Abstandsregelungen geöffnet und auch gastronomische Betriebe wie Restaurants und Bars stehen Urlaubern offen. Diese dürfen unter Kapazitätseinschränkungen bis spätestens 22 Uhr Gäste bewirten. Seit dem 2. Mai 2021 gilt auf der Insel eine nächtliche Ausgangssperre, welche zwischen 23 und 5 Uhr des Folgetags in Kraft tritt. In diesem Zeitraum dürfen Einheimische und Urlauber ihre Unterkunft nur aus triftigem Grund verlassen, der Weg vom und zum Flughafen wird dabei als solcher anerkannt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
25.06.2024

Kambodscha führt obligatorische e-Arrival-Card für die Einreise ein

Reisende nach Kambodscha benötigen ab dem 1. Juli 2024 eine sogenannte e-Arrival-Card. Diese ist kostenlos und muss bei der Einreise vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Es Trenc
24.06.2024

Mallorca: Rettungsschwimmer-Streik führt zu Strandsperrungen

In der Gemeinde Calvià streiken am 7. Juli die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer. Die Gemeinde muss im Falle eines Streiks mehrere Strände schließen.
EM Tippspiel
24.06.2024

CHECK24: Größtes Tippspiel zur EM 2024 mit 24 Millionen Euro Gewinnen, Trikots bereits vergriffen!

Die EM 2024 hat erfolgreich für die deutsche Mannschaft gestartet, und CHECK24 sorgt für zusätzliche Spannung: Das Tippspiel des Jahres bietet Gewinne im Wert von 24 Millionen Euro und kostenlose Trikots für jeden Teilnehmer. Die Trikots waren nicht nur so beliebt, dass sie bereits vergriffen sind, sondern ermöglichen auch jedem Fan Teil des Fußballfests zu sein - unabhängig vom finanziellen Hintergrund.
Reisepass
20.06.2024

Tunesien: Reisepass ab 2025 für Einreise verpflichtend

Das tunesische Fremdenverkehrsamt hat mitgeteilt, dass ab Januar 2025 für die Einreise nach Tunesien ein Reisepass erforderlich ist. Im kommenden Jahr tritt auch eine neue Hotelsteuer in Kraft.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
14.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Pauschalreisen abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Ab dem 6. Juli 2024 müssen laut der Internetseite von FTI alle Pauschalreisen und bestimmte Einzelleistungen abgesagt werden.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.