Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal: Maskenpflicht im Freien abgeschafft

München, 14.09.2021 | 08:26 | soe

Portugal hat die generelle Maskenpflicht unter freiem Himmel nach knapp einem Jahr abgeschafft. Seit dem 13. September muss der Mund-Nase-Schutz im Freien laut dem Auswärtigen Amt nur noch dann verpflichtend getragen werden, wenn sich Menschenansammlungen bilden oder ein schulischer Kontext besteht. Für die Innenräume von Restaurants und Freizeiteinrichtungen gilt teilweise die 3G-Regel.


Portugal: Algarve
Portugal hat zum 13. September die generelle Maskenpflicht im Freien abgeschafft.
Seit Oktober 2020 mussten die Menschen in Portugal auf den Straßen, in Parks und an anderen öffentlichen Orten eine Maske tragen, nun wurde diese Regel zum Wochenbeginn aufgehoben. Die portugiesische Gesundheitsministerin Graça Freitas rät jedoch weiterhin zur Vorsicht, insbesondere, wenn sich viele Menschen an einem Ort versammeln. Nach Informationen des Auswärtigen Amtes gilt in Portugal weiterhin die Pflicht, im öffentlichen Raum zu allen haushaltsfremden Menschen einen Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.
 
Zugangsbeschränkungen für Restaurants und Hotels
 
Um die Innenbereiche von gastronomischen Betrieben betreten zu dürfen, unterliegen Gäste ab zwölf Jahren an Wochenenden einer 3G-Nachweispflicht. Von Freitag ab 19 Uhr bis inklusive Sonntag sowie an allen Feiertagen muss für den Restaurantbesuch entweder ein negativer Corona-Test oder das digitale COVID-Zertifikat der EU vorgelegt werden, alternativ ist auch ein Selbsttest in Anwesenheit des Restaurantpersonals am Eingang möglich. Für das Einchecken und Betreten touristischer Unterkünfte auf dem portugiesischen Festland gilt diese Vorgabe an jedem Wochentag, ebenso für Thermen, Casinos, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen.
 
Corona-Lage in Portugal entspannt sich
 
Portugal reagiert mit den Lockerungen auf die weiterhin sinkenden Corona-Infektionszahlen. Aktuell verzeichnet das Land eine Sieben-Tage-Inzidenz von 81,9 (Stand zum 14. September), die Impfquote ist mit mehr als 80 Prozent vollständig immunisierten Einwohner außergewöhnlich hoch. Bis Ende September soll die Marke von 85 Prozent erreicht werden. Ende Juli hatte Portugal mit rund 228 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen den Höchststand der dritten Pandemiewelle erreicht, seither flacht die Infektionskurve stetig ab.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.