Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

München, 21.01.2022 | 11:51 | rpr

Queensland lockert seine Einreisebestimmungen für den internationalen Reiseverkehr. Wie es auf der offiziellen Regierungswebsite des australischen Bundesstaates heißt, entfällt ab dem 22. Januar für vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Reisende die 14-tägige Pflichtquarantäne. Dennoch ist die Einreise aus Deutschland weiterhin nur Personen mit Working-Holiday-Visum, anderen Visa-Kategorien sowie Studierenden gestattet, wie Reise vor 9 berichtet.


Straße Australien Känguru
Ab dem 22. Januar dürfen internationale Reisende ohne Quarantäne nach Queensland einreisen.
Ab kommendem Samstag, 1 Uhr, treten im australischen Bundesstaat, welcher auch die Metropole Brisbane einschließt, gelockerte Einreisebestimmungen für internationale Reisende in Kraft. Wie die Premierministerin von Queensland, Annastacia Palaszczuk, verkündete, entfallen ab dann die Quarantäneauflagen für vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte. Wie das Touristikmagazin Reise vor 9 unter Berufung auf den australischen Nachrichtdienst Australianaviation berichtet, sehen die Bestimmungen zur Einreise dennoch die Vorlage eines negativen PCR-Tests vor Abflug vor. Die Probeentnahme hierfür darf nicht älter als 72 Stunden vor Boarding sein. Zudem müssen Reisende nach Ankunft einen weiteren Corona-Test durchführen. Fällt dieser positiv aus, wird eine verpflichtende Isolation anberaumt.
 
Ziel ist Impfquote von 90 Prozent
 
Ursprünglich war eine Erleichterung der Einreisebestimmungen an das Erreichen einer Impfquote von 90 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen des Bundesstaates geknüpft. Dieses Ziel wird bis zum 22. Januar voraussichtlich nicht erreicht, dennoch hält die Regierung an dem Öffnungsplan weiter fest. Mit Stand zum 21. Januar gelten nach Informationen der offiziellen Regierungswebsite von Queensland 89 Prozent der Bewohnerinnen und Bewohner von Queensland als vollständig geimpft.
 
Aktuelle Bestimmungen in Queensland
 
Die derzeitigen Corona-Maßnahmen in dem nordöstlichen Bundesstaat sehen eine Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen vor. Im Freien ist der Mund-Nase-Schutz zu tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Wie es auf der Regierungswebsite des Bundesstaates heißt, sind darüber hinaus seit dem 17. Dezember 2021 Besuche von gastronomischen Einrichtungen, Kultur- und Sporteinrichtungen sowie Stadien und Festivals an den Nachweis einer vollständigen Impfung geknüpft.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.