Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Rio de Janeiro schließt Strände an Silvester

München, 29.12.2020 | 15:40 | soe

Rio de Janeiro opfert seine Silvesterfeierlichkeiten der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das traditionelle Fest an den Stadtstränden der Copacabana wurde abgesagt, die Küstenabschnitte werden am Silvesterabend gesperrt. Auch die zunächst ersatzweise anberaumte Feier in Rio de Janeiro fällt nun aus.


Panorama von Rio de Janeiro
Die traditionelle Silvesterparty von Rio de Janeiro fällt in diesem Jahr aus, Strände der Stadt werden gesperrt.
Rio de Janeiro will die Copacabana am 31. Dezember 2020 ab 20 Uhr durch Polizeikräfte abriegeln lassen. Hierfür werden die Zufahrten zum Strand gesperrt und der öffentliche Nahverkehr stellenweise eingestellt. Auf einem 30 Kilometer langen Abschnitt der Küstenlinie zwischen Leme und Pontal wird zudem der Autoverkehr am Silvesterabend stillgelegt. Wer dennoch die betroffenen Gebiete betreten will, um seinen Arbeitsplatz oder seine Wohnung zu erreichen, muss am Silvesterabend eine Genehmigung vorzeigen. Mit der Maßnahme wollen die Behörden der Metropole am Zuckerhut eine weitere Steigerung der Infektionszahlen verhindern.
 
Legendäre Silvesterparty an der Copacabana
 
Normalerweise findet an der Copacabana alljährlich die größte Silvesterfeier von Rio de Janeiro statt. Neben dieser wurde in diesem Jahr auch das traditionelle Feuerwerk abgesagt, welches sonst von Flößen im Atlantik in den Himmel steigt. Ursprünglich sollte anstelle dessen eine virtuelle Party stattfinden, bei der Konzerte im Internet übertragen werden. Aus Respekt vor den Opfern der Corona-Pandemie und um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, haben sich die Veranstalter nun jedoch zur gänzlichen Absage entschlossen.
 
Steigende Infektionszahlen in Rio
 
Brasilien ist von der Corona-Pandemie stark betroffen. In Rio de Janeiro hatten sich die Infektionszahlen zwar zwischenzeitlich stabilisiert und mehrere öffentliche Einrichtungen daraufhin wieder geöffnet, zuletzt zeigte die Fallkurve jedoch wieder nach oben. Wie die städtischen Behörden mitteilten, sollen Verstöße gegen das Betretungsverbot der Strände mit Geldstrafen von bis zu rund 2.300 Euro geahndet werden.  

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
02.02.2023

Frankreich: Weitere Streiks im Februar angekündigt

Am 7. und 8. sowie am 11. Februar werden erneut größere Proteste in Frankreich erwartet. Nach wie vor protestieren viele Französinnen und Franzosen gegen die geplante Rentenreform der Regierung.
Einreise Visa Visum Pass
02.02.2023

Katar: Einreise nur noch mit katarischer Krankenversicherung möglich

Die Einreise nach Katar ist ab sofort nur noch mit einer katarischen Krankenversicherung möglich. Reisende können sich erst nach Versicherungsabschluss ein Besuchsvisum ausstellen lassen.
Großbritannien England London
01.02.2023

Großbritannien: Streik sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen

In Großbritannien sorgt einer der größten Streiks seit Jahrzehnten für massive Einschränkungen. Neben Zugausfällen müssen Reisende mit erheblich längeren Wartezeiten bei der Grenzkontrolle rechnen.
Tansania, Kilimandscharo
27.01.2023

Tansania: Abschaffung der Testpflicht für Einreise aufs Festland

Tansania-Reisende müssen auf dem Festland keinen negativen PCR-Test mehr vorlegen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für den Sansibar-Archipel, dort müssen Ungeimpfte noch immer einen Negativtest präsentieren.
St. Lucia
27.01.2023

St. Lucia schafft alle Corona-Einreiseregelungen ab

In St. Lucia fällt am 1. Februar die letzte coronabedingte Einreiseregelung weg. Damit müssen Urlauberinnen und Urlauber nicht länger das Einreiseformular zum Gesundheitszustand ausfüllen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.