Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Rio de Janeiro schließt Strände an Silvester

München, 29.12.2020 | 15:40 | soe

Rio de Janeiro opfert seine Silvesterfeierlichkeiten der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das traditionelle Fest an den Stadtstränden der Copacabana wurde abgesagt, die Küstenabschnitte werden am Silvesterabend gesperrt. Auch die zunächst ersatzweise anberaumte Feier in Rio de Janeiro fällt nun aus.


Panorama von Rio de Janeiro
Die traditionelle Silvesterparty von Rio de Janeiro fällt in diesem Jahr aus, Strände der Stadt werden gesperrt.
Rio de Janeiro will die Copacabana am 31. Dezember 2020 ab 20 Uhr durch Polizeikräfte abriegeln lassen. Hierfür werden die Zufahrten zum Strand gesperrt und der öffentliche Nahverkehr stellenweise eingestellt. Auf einem 30 Kilometer langen Abschnitt der Küstenlinie zwischen Leme und Pontal wird zudem der Autoverkehr am Silvesterabend stillgelegt. Wer dennoch die betroffenen Gebiete betreten will, um seinen Arbeitsplatz oder seine Wohnung zu erreichen, muss am Silvesterabend eine Genehmigung vorzeigen. Mit der Maßnahme wollen die Behörden der Metropole am Zuckerhut eine weitere Steigerung der Infektionszahlen verhindern.
 
Legendäre Silvesterparty an der Copacabana
 
Normalerweise findet an der Copacabana alljährlich die größte Silvesterfeier von Rio de Janeiro statt. Neben dieser wurde in diesem Jahr auch das traditionelle Feuerwerk abgesagt, welches sonst von Flößen im Atlantik in den Himmel steigt. Ursprünglich sollte anstelle dessen eine virtuelle Party stattfinden, bei der Konzerte im Internet übertragen werden. Aus Respekt vor den Opfern der Corona-Pandemie und um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, haben sich die Veranstalter nun jedoch zur gänzlichen Absage entschlossen.
 
Steigende Infektionszahlen in Rio
 
Brasilien ist von der Corona-Pandemie stark betroffen. In Rio de Janeiro hatten sich die Infektionszahlen zwar zwischenzeitlich stabilisiert und mehrere öffentliche Einrichtungen daraufhin wieder geöffnet, zuletzt zeigte die Fallkurve jedoch wieder nach oben. Wie die städtischen Behörden mitteilten, sollen Verstöße gegen das Betretungsverbot der Strände mit Geldstrafen von bis zu rund 2.300 Euro geahndet werden.  

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.