Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Russland führt E-Visum ein

München, 19.06.2019 | 10:48 | lvo

Russland vereinfacht die Einreisebestimmungen. Wie das Branchenportal FVW mit Berufung auf russische Medien am Mittwoch berichtet, führt das Land ein elektronisches Visum ein. Die E-Visa sollen ab 2021 erhältlich sein. Russland erhofft sich dadurch einen Zuwachs an Urlaubern.


Russland: Moskau
Russland führt 2021 ein E-Visum ein.
In eineinhalb Jahren sollen Touristen und Geschäftsreisende bereits auf leichtere Art und Weise nach Russland einreisen können. Fahrten zu Visa-Zentren würden somit entfallen. Das E-Visum wird Medienberichten zufolge einen Aufenthalt von bis zu 16 Tagen ermöglichen. Welche Länder genau von den neuen Einreisebestimmungen profitieren werden, muss noch durch das Außenministerium geregelt werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Neuerung die EU, China und Südkorea betrifft. Derzeit rechne man mit Kosten von 50 US-Dollar, umgerechnet 45 Euro, was günstiger wäre als bislang. In der Startphase soll das Visum für Städte wie Moskau, St. Petersburg und Kasan gelten.

Immer mehr Staaten digitalisieren ihre Einreisebestimmungen, sodass der Eintritt ins Land mittels elektronischer Erlaubnis stattfinden kann. Zuletzt hatte das südostasiatische Laos ein E-Visum eingeführt. Seit Juni 2019 dürfen sich Urlauber dank des E-Visums maximal 30 Tage im Land aufhalten. Die elektronische Einreiseerlaubnis war bereits im Jahr 2018 festgelegt worden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
10.08.2022

Namibia öffnet Landgrenze nach Südafrika

Namibia hat mehrere Grenzübergänge ins Nachbarland Südafrika wieder geöffnet. Sie waren im Zuge der Corona-Pandemie seit zwei Jahren geschlossen.
Spanien: Mallorca Can Pastilla Strand Palmen
10.08.2022

Spanien spart Energie: Klimaanlagen in Hotels gedrosselt

In Spanien ist ein neues Energiespargesetz in Kraft getreten. Künftig dürfen Klimaanlagen in Geschäften, Hotellobbys und weiteren öffentlichen Räumen nur noch auf 27 Grad kühlen.
Barcelona: Sagrada Familia
09.08.2022

Barcelona verbietet Fahrrad-Taxis ab 2023

Katalonien mit der Metropole Barcelona geht zunehmend gegen Fahrradtaxis vor. Ab dem kommenden Jahr sollen sie gänzlich verboten werden.
Karibik: Aruba
09.08.2022

Einreise in Karibik-Länder ohne Corona-Auflagen

Viele Ziele in der Karibik haben ihre Corona-Beschränkungen für die Einreise bereits aufgehoben. Nun erlauben auch Aruba, Guadeloupe und Martinique die Einreise ohne Auflagen.
Havanna_Kuba
08.08.2022

Kuba: Euro mehr wert dank neuem Wechselkurs

Kuba hat einen neuen Wechselkurs. Reisende bekamen für einen Euro bisher 24 Pesos, künftig sind es 122.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.