Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Einreise: Schweden führt Corona-Test ein

München, 04.02.2021 | 08:09 | lvo

Schweden verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Um das Einschleppen neuer Infektionen ins Land zu verhindern, gelten laut dem Krisenportal A3M ab dem 6. Februar 2021 neue Einreisebestimmungen: Ab kommendem Samstag müssen alle Einreisenden ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen.


Schweden
Ab dem 6. Februar muss bei der Einreise nach Schweden ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Alle erwachsenen Personen, die vom Wochenende an nach Schweden einreisen möchten, müssen das negative Corona-Testergebnis an der Grenze vorlegen. Dieses darf zu diesem Zeitpunkt nicht älter als 48 Stunden sein. Ausgenommen sind lediglich Einreisen aus familiären Gründen sowie ausländische Personen, die ihren Wohnsitz in Schweden haben.

Verbreitung von Virusvarianten

Grund für die Verschärfung der Einreiseregelungen in Schweden ist die Verbreitung der Virusmutationen. Wie der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven sagte, sei bislang schwer einzuschätzen, welche Länder besonders von den Virusvarianten betroffen sind. Mit den verschärften Einreiseregularien wollen die Schweden eine Einschleppung der Corona-Mutationen verhindern. Die Maßnahme soll zunächst bis zum 31. März 2021 gelten. Zuvor hatte Schweden bereits die Grenzen zu seinen Nachbarländern geschlossen. Es besteht ein Einreiseverbot aus Dänemark und Großbritannien, seit Ende Januar ist zudem die Landesgrenze zu Norwegen vorübergehend nicht passierbar. Diese Sperren sollen zunächst bis zum 14. Februar andauern.

Corona: Aktuelle Lage in Schweden

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Schweden, das vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet deklariert ist. Seit Beginn der Pandemie fuhr das nordische Land einen anderen Weg als der Großteil Europas. Auch jetzt gelten vor Ort nur wenige Einschränkungen. Im Land gibt es weder Reisebeschränkungen noch Ausgangssperren, auch die Skigebiete in Schweden sowie gastronomische Betriebe sind derzeit geöffnet. Auch eine Maskenpflicht besteht nicht. Die Regierung appelliert jedoch an die Bevölkerung, gängige Abstandsregelungen einzuhalten und Inlandsreisen nur zu unternehmen, falls diese zwingend notwendig sind. Es wird zudem empfohlen, auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Türkei: Bodrum
09.04.2021

Corona-Risikogebiete: Kroatien und Türkei vom RKI hochgestuft

Das Robert Koch-Institut hat die Liste der Corona-Risikogebiete aktualisiert. Hochgestuft wurden unter anderem die Urlaubsländer Kroatien und die Türkei.
Traumstrand auf den Seychellen
09.04.2021

Seychellen: Lockerung der Corona-Beschränkungen ab 12. April

Die Seychellen haben mit Wirkung zum 12. April zahlreiche Lockerungen der geltenden Corona-Maßnahmen im Land angekündigt. Bars dürfen öffnen und Familientreffen sind erlaubt.
Korallenriff im Mittelmeer entdeckt
09.04.2021

Unterwassermuseum in Cannes eröffnet

Seit Februar 2021 können sich Taucher und Schnorchler vor der Küste von Cannes in ein Unterwassermuseum begeben. Dieses zeigt Beton-Skulpturen des Künstlers Jason deCaires Taylor.
Malediven-Nord-Male-Atoll
09.04.2021

Malediven heben Corona-Ausgangssperre in Hauptstadt auf

Die Malediven haben die Ausgangsbeschränkungen in der Region um die Hauptstadt Malé aufgehoben. Seit dem 1. April gelten dort auch weitere Lockerungen.
Thailand Pphuket Kamala Beach
08.04.2021

Thailand schließt Nachtleben in 41 Provinzen

Thailand legt in 41 der 76 Provinzen des Landes das Nachtleben still. Für 14 Tage sollen die Unterhaltungslokale schließen, um ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie zu verhindern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.