Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Einreise: Schweden führt Corona-Test ein

München, 04.02.2021 | 08:09 | lvo

Schweden verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Um das Einschleppen neuer Infektionen ins Land zu verhindern, gelten laut dem Krisenportal A3M ab dem 6. Februar 2021 neue Einreisebestimmungen: Ab kommendem Samstag müssen alle Einreisenden ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen.


Schweden
Ab dem 6. Februar muss bei der Einreise nach Schweden ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Alle erwachsenen Personen, die vom Wochenende an nach Schweden einreisen möchten, müssen das negative Corona-Testergebnis an der Grenze vorlegen. Dieses darf zu diesem Zeitpunkt nicht älter als 48 Stunden sein. Ausgenommen sind lediglich Einreisen aus familiären Gründen sowie ausländische Personen, die ihren Wohnsitz in Schweden haben.

Verbreitung von Virusvarianten

Grund für die Verschärfung der Einreiseregelungen in Schweden ist die Verbreitung der Virusmutationen. Wie der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven sagte, sei bislang schwer einzuschätzen, welche Länder besonders von den Virusvarianten betroffen sind. Mit den verschärften Einreiseregularien wollen die Schweden eine Einschleppung der Corona-Mutationen verhindern. Die Maßnahme soll zunächst bis zum 31. März 2021 gelten. Zuvor hatte Schweden bereits die Grenzen zu seinen Nachbarländern geschlossen. Es besteht ein Einreiseverbot aus Dänemark und Großbritannien, seit Ende Januar ist zudem die Landesgrenze zu Norwegen vorübergehend nicht passierbar. Diese Sperren sollen zunächst bis zum 14. Februar andauern.

Corona: Aktuelle Lage in Schweden

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Schweden, das vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet deklariert ist. Seit Beginn der Pandemie fuhr das nordische Land einen anderen Weg als der Großteil Europas. Auch jetzt gelten vor Ort nur wenige Einschränkungen. Im Land gibt es weder Reisebeschränkungen noch Ausgangssperren, auch die Skigebiete in Schweden sowie gastronomische Betriebe sind derzeit geöffnet. Auch eine Maskenpflicht besteht nicht. Die Regierung appelliert jedoch an die Bevölkerung, gängige Abstandsregelungen einzuhalten und Inlandsreisen nur zu unternehmen, falls diese zwingend notwendig sind. Es wird zudem empfohlen, auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barcelona und Umgebung
28.10.2021

Barcelona: Streik im öffentlichen Nahverkehr am 28. Oktober

Reisende in Barcelona müssen sich am 28. Oktober auf Behinderungen durch Streiks einstellen. Davon ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen.
Tempel von Angkor Wat in Kambodscha
28.10.2021

Kambodscha: Schrittweise Öffnung für geimpfte Touristen

Die Regierung Kambodschas hat die schrittweise Öffnung des Landes für geimpfte Touristen verkündet. Ab dem 30. November dürfen erste Küstenprovinzen wieder Reisende empfangen.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
28.10.2021

Tschechien: Keine Quarantäne mehr für Ungeimpfte

Tschechien hat zum 27. Oktober die Einreisebestimmungen gelockert. Ungeimpfte Reisende aus Deutschland müssen sich nun nicht mehr in Quarantäne begeben.
Costa Rica
28.10.2021

Costa Rica: 1G-Regel für Reisende ab 2022

Costa Rica plant die Einführung der 1G-Regel für den Zutritt zu nicht lebensnotwendigen Einrichtungen. In Hotels, Restaurants und Geschäften wird demnach ein Impfnachweis verlangt.
New York Freiheitsstatue
27.10.2021

USA: Details zur Einreise ab November

Ab dem 8. November dürfen geimpfte Urlauber wieder in die USA einreisen. Welche konkreten Regeln dann gelten, erfahren Sie hier.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.