Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

München, 15.01.2021 | 11:23 | soe

Die Seychellen haben die am 3. Januar eingeführten Beschränkungen für Touristen um weitere 14 Tage verlängert. Sie gelten nun vorerst bis zum 28. Januar. Damit dürfen internationale Urlauber ihr Hotel auf dem Archipel weiterhin nicht wechseln, neu auf den Inseln ankommende Touristen müssen für mindestens zehn Tage eine Quarantäne in ihrem Hotel verbringen.


Traumstrand auf den Seychellen
Auf den Seychellen gelten noch mindestens bis zum 28. Januar Beschränkungen für Urlauber.
Erst am elften Tag des Aufenthalts wird ein PCR-Test durchgeführt, dessen negatives Ergebnis für das Beenden der Isolationszeit benötigt wird. Bereits vor dem Abflug muss außerdem online eine Gesundheitsgenehmigung beantragt werden, die 50 US-Dollar kostet. Darüber hinaus wird von allen Einreisenden ein negativer PCR-Test verlangt, der nicht älter als 48 Stunden ist.
 
Weiterhin Beschränkungen auf dem Archipel
 
Mit der Verlängerung der Corona-Maßnahmen müssen gemeinsam genutzte Hotelpools auf den Seychellen weiterhin geschlossen bleiben, lediglich zu Suiten oder Wasservillen gehörende Privatbecken sind nutzbar. Auch weitere öffentliche Bereiche der Hotelanlagen dürfen vorübergehend nicht öffnen, dazu zählen Kinderclubs, Spas und Wellnesscenter sowie Bars. Restaurants auf den Inseln mussten den Betrieb einstellen, mit Ausnahme der Hotelrestaurants sowie der Gastronomie am Flughafen. Touristen ist es untersagt, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.
 
Infektionslage auf den Seychellen
 
Die Seychellen zählen ab dem 17. Januar um 0 Uhr aus deutscher Sicht als Corona-Risikogebiet. In den vergangenen Wochen stiegen die Infektionszahlen der beliebten Urlaubsinseln an, besonders La Digue und Praslin verzeichnen vermehrt Corona-Fälle. Abhilfe schaffen soll das großangelegte Impfprogramm der Seychellen, welches seit dieser Woche angelaufen ist. Wie das Lokalmedium Seychelles News Agency berichtet, soll bis März 2021 eine Herdenimmunität in dem Inselstaat erreicht werden. Ab diesem Zeitpunkt sollen Touristen für die Einreise nur noch einen negativen PCR-Test benötigen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Restaurant Öffnung Corona
30.07.2021

Kanaren: Nachweispflicht für Restaurants von Gericht gekippt

Die Nachweispflicht sowie die Sperrstunde für Restaurants auf den Kanaren wurde durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofes ausgesetzt. Ab sofort sind die Lokale wieder frei zugänglich.
Griechenland: Paros
30.07.2021

Griechenland: Einreiseformular jederzeit vor Abflug einreichbar

Griechenland erleichtert die Einreisevorbereitungen für ausländische Touristen. Ab sofort kann das digitale Einreiseformular PLF jederzeit vor dem Abflug ausgefüllt werden anstatt erst 24 Stunden vorher.
Strand auf Phuket in Thailand
30.07.2021

Thailand: Phuket ab 3. August abgeriegelt

Der Gouverneur von Phuket in Thailand hat die Abriegelung der Urlaubsinsel ab dem 3. August beschlossen. Die Zukunft des Sandbox-Programms ist noch unklar.
Corona Antigen Schnelltest
29.07.2021

Testpflicht für alle Einreisenden ab 1. August

Nach anfänglicher Verwirrung soll die allgemeine Testpflicht für Einreisende nach Deutschland nun offenbar doch am 1. August starten. Dies geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums hervor.
Bulgarien: Goldstrand
29.07.2021

Bulgarien: Corona-Maßnahmen bis 31. August verlängert

In Bulgarien wurden die landesweiten Corona-Maßnahmen bis zum 31. August 2021 verlängert. Lesen Sie hier, was es im Land zu beachten gilt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.