Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Spanien: Unwetterwarnung für Balearen, Barcelona und Valencia

München, 09.11.2021 | 15:24 | soe

Urlauber im Osten Spaniens müssen sich noch bis Ende der Woche auf widrige Wetterbedingungen einstellen. Sturm Blas sorgt für Starkregen, Gewitter und heftige Windgeschwindigkeiten. Davon betroffen sind neben den Inseln der Balearen auch der Großraum Valencia sowie die Region Katalonien mit der Metropole Barcelona.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Im Osten Spaniens müssen sich die Menschen noch bis Ende der Woche auf Starkregen und Gewitter einstellen.
Nach Informationen des internationalen Nachrichtenportals Garda soll das Unwetter noch mindestens bis zum 12. November andauern. Ungemütlich wird es vor allem in den Küstenregionen Kataloniens und Valencias sowie auf Mallorca und den Nachbarinseln. Noch vorerst bis zum 10. November gilt örtlich die zweithöchste Wetterwarnstufe Orange, welche die Gefahr starker Winde und hohen Wellengangs anzeigt. In den übrigen Teilen der betroffenen Gebiete herrscht Stufe Gelb.
 
Sturm Blas spült Segelboot an Land
 
Auf Mallorca sorgte das Unwetter bereits am vergangenen Wochenende für Schäden und zahlreiche Feuerwehreinsätze. Wie das Inselradio berichtet, mussten die Einsatzkräfte vorrangig Straßen von umgestürzten Bäumen befreien, nachdem das Sturmtief mit über 100 Stundenkilometern über die Insel hinweggefegt war. In der Bucht von Pollença kam es durch Blas zu einem ungeplanten Landgang: Heftige Winde und hoher Wellengang spülten ein Segelboot an Land. Berichte über Personenschäden gab es jedoch nicht.
 
Rat an Reisende
 
Wer sich in den östlichen Regionen Spaniens aufhält, sollte mit viel Wasser führenden und möglicherweise über die Ufer tretenden Gewässern rechnen, die besonders in tieferen Lagen zu Verkehrsbehinderungen führen können. Bei hohem Wellengang ist eine Unterbrechung des Fährverkehrs möglich, je nach Wetterlage sind auch Auswirkungen auf den Flugverkehr nicht auszuschließen. Reisende sollten die Situation vor Ort in den lokalen Medien verfolgen und den Anweisungen der Behörden Folge leisten. Es empfiehlt sich, für die Anfahrt zum Flughafen mehr Zeit einzuplanen und den Flugstatus vor der Anreise bestätigen zu lassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
23.09.2022

Japan erlaubt wieder Individualtourismus

Japan öffnet ab dem 11. Oktober wieder für Individualreisende. Urlauberinnen und Urlauber müssen jedoch dreimal gegen COVID-19 geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen.
Streik Fluglotsen
23.09.2022

Frankreich: Streik der Fluglotsen abgesagt

In Frankreich wurde ein weiterer Fluglotsenstreik erfolgreich abgewehrt. Ursprünglich wollten vom 28. bis zum 30. September die Lotsen und Lotsinnen erneut in den Ausstand treten.
Kap Verde: Sal Strand
23.09.2022

Kap Verde streicht Nachweispflicht bei Einreise

In Kap Verde wurde der Ausnahmezustand aufgehoben. Demnach sind sämtliche Corona-Restriktionen gefallen, auch für die Einreise wird kein COVID-Zertifikat mehr benötigt.
New York Freiheitsstatue
22.09.2022

Newark gilt nicht mehr als New Yorker Flughafen

Der Flughafen Newark wird ab dem 3. Oktober aufgrund eines neuen IATA-Standards nicht mehr als New Yorker Flughafen gelistet. Damit ändert sich unter anderem die Preisstruktur für den Airport.
Train_Street_Hanoi_Vietnam
21.09.2022

Vietnam: Train Street in Hanoi wieder gesperrt

Die beliebte Train Street in Hanoi ist erneut abgesperrt worden. An dem unter anderem durch Instagram bekannt gewordenen Fotospot gab es zuvor einen gefährlichen Zwischenfall.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.