Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Karibik-Staat St. Lucia erhebt Touristensteuer

München, 09.01.2020 | 10:06 | lvo

St. Lucia führt eine Touristensteuer ein. Die Abgabe gilt ab dem 1. April 2020 für alle Übernachtungsgäste des paradiesischen Inselstaats in der Karibik, wie das britische Reisemagazin TTG berichtet. Demnach müssen Urlauber mindestens drei US-Dollar pro Nacht zahlen.


St. Lucia
Für die traumhaften Panoramen des Karibikstaats St. Lucia müssen Urlauber künftig tiefer in die Tasche greifen.
Der Urlaub in St. Lucia wird künftig teurer. Bei einem Übernachtungspreis von bis zu 120 US-Dollar wird eine zusätzliche Bettensteuer von drei Dollar pro Nacht fällig. Kostet die Unterkunft für eine Nacht mehr als 120 Dollar, müssen sogar sechs Dollar Taxe hinzugezahlt werden. Die sogenannte Tourist Accommodation Fee gilt bei Übernachtungen in Hotels, Gästehäusern, Villen und Apartments. Anders gestaltet wird der Preis, wenn es sich bei der Unterkunft um ein Airbnb handelt. Statt der festgelegten drei beziehungsweise sechs US-Dollar werden sieben Prozent des Gesamtpreises als Touristensteuer erhoben.

Auch in Europa gibt es Neuerungen bei einer Tourismussteuer. Hier ist jedoch die Flugabgabe in Österreich betroffen: Die neue Regierung plant eine Änderung der bestehenden Steuer. So sollen künftig einheitlich zwölf Euro eingenommen werden, egal ob es sich um einen Kurz-, Mittel- oder Langstreckenflug handelt. Dies bedeutet zwar eine Minderung bei Fernstrecken, wofür bislang 17,50 Euro fällig wurden, gleichzeitig jedoch einen Anstieg der Kosten auf der Kurz- sowie Mittelstrecke, wo bislang lediglich 3,50 Euro beziehungsweise 7,50 Euro abgeführt werden mussten. Die Anpassung könnte in der Zukunft Auswirkungen auf die Flugpreise ab österreichischen Airports haben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.
Mann liegt in Hängematte und bedient Tablet
24.11.2022

Brückentage 2023: So gibt es bis zu 15 Wochen frei

Nachdem in den letzten Jahren viele Feiertage auf Wochenenden fielen, gibt es 2023 wieder gute Aussichten für Urlaubshungrige. Hier gibt es alle Tipps zur cleveren Nutzung der Brückentage.
Venedig Hochwasser Markusplatz
24.11.2022

Venedig: Hochwasser noch bis 26. November

Venedig ist durch sein Schutzsystem einer Hochwasserkatastrophe entgangen, vor der Stadt wurde ein Rekordpegel gemessen. Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, der Alarm gilt jedoch noch bis Samstag.
London Tube
24.11.2022

London: U-Bahn-Streik am 25. November beeinträchtigt Anreise nach Heathrow

In London findet am 25. November ein U-Bahn-Streik statt, der mehrere Haltestellen betrifft. Dabei wird auch die An- und Abreise zum Flughafen beeinträchtigt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.