Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Karibik-Staat St. Lucia erhebt Touristensteuer

München, 09.01.2020 | 10:06 | lvo

St. Lucia führt eine Touristensteuer ein. Die Abgabe gilt ab dem 1. April 2020 für alle Übernachtungsgäste des paradiesischen Inselstaats in der Karibik, wie das britische Reisemagazin TTG berichtet. Demnach müssen Urlauber mindestens drei US-Dollar pro Nacht zahlen.


St. Lucia
Für die traumhaften Panoramen des Karibikstaats St. Lucia müssen Urlauber künftig tiefer in die Tasche greifen.
Der Urlaub in St. Lucia wird künftig teurer. Bei einem Übernachtungspreis von bis zu 120 US-Dollar wird eine zusätzliche Bettensteuer von drei Dollar pro Nacht fällig. Kostet die Unterkunft für eine Nacht mehr als 120 Dollar, müssen sogar sechs Dollar Taxe hinzugezahlt werden. Die sogenannte Tourist Accommodation Fee gilt bei Übernachtungen in Hotels, Gästehäusern, Villen und Apartments. Anders gestaltet wird der Preis, wenn es sich bei der Unterkunft um ein Airbnb handelt. Statt der festgelegten drei beziehungsweise sechs US-Dollar werden sieben Prozent des Gesamtpreises als Touristensteuer erhoben.

Auch in Europa gibt es Neuerungen bei einer Tourismussteuer. Hier ist jedoch die Flugabgabe in Österreich betroffen: Die neue Regierung plant eine Änderung der bestehenden Steuer. So sollen künftig einheitlich zwölf Euro eingenommen werden, egal ob es sich um einen Kurz-, Mittel- oder Langstreckenflug handelt. Dies bedeutet zwar eine Minderung bei Fernstrecken, wofür bislang 17,50 Euro fällig wurden, gleichzeitig jedoch einen Anstieg der Kosten auf der Kurz- sowie Mittelstrecke, wo bislang lediglich 3,50 Euro beziehungsweise 7,50 Euro abgeführt werden mussten. Die Anpassung könnte in der Zukunft Auswirkungen auf die Flugpreise ab österreichischen Airports haben.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.