Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 7:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Merkzettel
Merkzettel
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihren Merkzettel zu sehen.
Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Sie sind hier:

Teneriffa verlängert Corona-Maßnahmen bis 10. Januar

München, 30.12.2020 | 09:48 | soe

Auf der Kanareninsel Teneriffa bleiben die strengen Maßnahmen gegen das Coronavirus für weitere acht Tage bis zum 10. Januar 2021 in Kraft. Die Lokalregierung der Kanarischen Inseln gab die Verlängerung der Beschränkungen am 29. Dezember bekannt. Sie waren am 19. Dezember eingeführt worden, nachdem Teneriffa als am stärksten von der Pandemie betroffene Insel des Archipels stark steigende Infektionszahlen verzeichnete.


teneriffa
Die strengen Beschränkungen bleiben auf Teneriffa noch bis zum 10. Januar bestehen.
Die Infektionslage auf Teneriffa hat sich seither etwas stabilisiert, der Inzidenzwert ist jedoch noch immer zu hoch. Mit der Ausdehnung der Maßnahmen bleibt auf Teneriffa auch die Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr weiterhin bestehen. In dieser Zeit ist es den Menschen auf der Insel nicht gestattet, ihre Wohnungen ohne triftige Gründe zu verlassen. Dazu zählt beispielsweise der Weg zur Arbeit oder medizinische Behandlungen. Private Zusammentreffen dürfen nur mit höchstens vier Teilnehmern stattfinden. Für gastronomische Betriebe gilt außerdem eine Sperrstunde um 23 Uhr. Darüber hinaus gelten Einreisebeschränkungen für Teneriffa, die nach der Bekanntgabe zunächst zu Verwirrung über die Auswirkungen für Touristen führten.
 
Touristen dürfen weiterhin nach Teneriffa einreisen
 
Seit dem 19. Dezember wurde die Reisefreiheit der Bewohner Teneriffas eingeschränkt. So ist es ihnen nur noch in Ausnahmefällen erlaubt, die Insel zu verlassen. Andere Bewohner der Kanaren dürfen ebenso nur aus Gründen der Berufsausübung, für unaufschiebbare Termine oder die Rückkehr zum eigenen Wohnort nach Teneriffa reisen. Dies gilt jedoch nicht für internationale Touristen, welche weiterhin auf die Insel reisen dürfen. Dazu benötigen sie einen negativen PCR-Test oder TMA-Test. Teneriffa gilt, ebenso wie alle weiteren Inseln der Kanaren, seit dem 20. Dezember wieder als Corona-Risikogebiet gemäß der Einstufung des Robert Koch-Instituts.

Weitere Nachrichten über Reisen

Kopenhagen
14.04.2021

Dänemark öffnet für Urlauber: Lockerungen in vier Phasen

Dänemark plant eine schrittweise Lockerung der Reisebeschränkungen. Diese betreffen sowohl die Regeln für die dänischen Bürger, als auch Urlauber aus dem Ausland.
Blick über die Dächer von Marrakesch
14.04.2021

Marokko verlängert Ausgangssperre bis 14. Mai

Marokko hat die nächtliche Ausgangssperre im Land bis zum 14. Mai verlängert. Damit gilt sie während des gesamten Fastenmonats Ramadan.
Tschechien: Prag Karlsbrücke
14.04.2021

Grenzkontrollen zu Tschechien aufgehoben

Die vor zwei Monaten eingeführten Grenzkontrollen zu Tschechien werden mit Ablauf des 14. Aprils nicht verlängert. Die Testpflicht für Grenzgänger bleibt allerdings weiterhin bestehen.
Flagge Türkei
14.04.2021

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

Die Türkei hat strengere Regelungen zur geltenden Ausgangssperre erlassen. Ab dem 14. April beginnt die nächtliche Sperrstunde schon um 19 Uhr und damit zwei Stunden früher.
Wien
13.04.2021

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert. Demzufolge bleiben nicht-lebensnotwendige Geschäfte weiterhin geschlossen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.