Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Teneriffa: Waldbrand am Teide führt zu ersten Evakuierungen

München, 21.08.2023 | 13:07 | spi

Auf Teneriffa breitet sich ein Waldbrand am Teide im Naturpark Corona Forestal aus. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entflammte der Wald im Nordwesten der Insel zwischen Candelaria und Arafo. Seitdem kämpft die regionale Feuerwehr gegen den Waldbrand der Stufe 2. Weitere Einsatzkräfte sollen mobilisiert werden. Es ist nicht auszuschließen, dass auch Reisende durch den Waldbrand eingeschränkt werden.


Waldbrand
Ein Waldbrand auf Teneriffa droht auf Häuser und Stadtteile überzugreifen.
Update vom 21. August, 13:07 Uhr

Wegen des Waldbrandes auf Teneriffa wurden bis Sonntag rund 13.000 Menschen evakuiert. Unter ihnen befinden sich jedoch keine Reisende, da das Feuer nicht in die Nähe von touristischen Ortschaften vorgedrungen ist. In der Nacht zum Montag hat sich zudem die Brandsituation verbessert, sodass der Waldbrand wieder unter Kontrolle gebracht werden konnte. Der WDR berichtet jedoch, dass sich die Löscharbeiten aufgrund drehender Winde und anhaltender Trockenheit weiterhin schwierig gestalten. Laut Medienberichten hat das Feuer bereits 13.000 Hektar Natur zerstört, was einer Fläche von 18.000 Fußballfeldern entspricht.

Originalmeldung vom 16. August, 13:47 Uhr

Am Mittwoch, den 16. August, wurde ein präventiver Evakuierungsbefehl für vier Dörfer auf Teneriffa herausgegeben. Der Waldbrand droht auf Häuser und Stadtteile überzugreifen. Anwohnerinnen und Anwohner von Ajafoña, Arrate, Chivisaya und Media Montaña wurden daraufhin in Sicherheit gebracht. Auch das Gebiet oberhalb der Autobahn TF-24 zwischen El Portillo und Las Lagunetas wurde vorsorglich gesperrt. Urlaubsorte sind noch nicht akut betroffen. Die Lage kann sich jedoch schnell ändern, weshalb Reisende die lokalen Nachrichten aufmerksam verfolgen sollten.
 
Was Reisende auf Teneriffa beachten sollten
 
Aufgrund der schwierigen Löscharbeiten kann sich das Feuer weiter ausbreiten. Daher wird Reisenden dringend geraten, sich stets über die aktuelle Lage auf Teneriffa zu informieren. Überlandfahrten sollten gegebenenfalls verschoben werden, da auch mit lokalen Straßensperrungen gerechnet werden muss. Reisende sollten Anweisungen und Warnungen der lokalen Behörden und Medien ernstnehmen und befolgen.
 
Trockenheit und unwegsames Gelände erschweren Löscharbeiten
 
Der dichte Wald, steile Schluchten und die anhaltende Hitzeperiode auf Teneriffa begünstigen die Ausbreitung der Flammen, weil Feuerwehreinsatzkräfte nur schwer vorankommen. Der Waldbrand habe ein „enormes Potential“, weshalb Verstärkung angefordert wurde, wie die Präsidentin des Stadtrats von Teneriffa, Rosa Davila, bekanntgab. Demnach seien Flugzeuge für die Löscharbeiten notwendig. Mehr als 130 Hektar Wald wurden bereits durch die Flammen vernichtet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.