Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand lässt Nachtleben bis 2022 geschlossen

München, 12.11.2021 | 08:46 | soe

Thailand hat die Wiederöffnung des Nachtlebens auf den 15. Januar 2022 verschoben. Wie das Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA) am 12. November beschloss, müssen Bars, Nachtclubs und ähnliche Unterhaltungslokale noch mindestens zwei weitere Monate geschlossen bleiben. Mit der Maßnahme wollen die thailändischen Behörden nach der touristischen Wiederöffnung des Landes verhindern, dass es über die Feiertage zu neuen Virusausbrüchen in den Nachtlokalen kommt.


Thailand: Krabi
Thailand hat die Öffnung des Nachtlebens auf den 15. Januar 2022 verschoben.
Auf einer Hauptversammlung des thailändischen CCSA unter dem Vorsitz des Premierministers Prayuth Chan-o-cha wurde dem Antrag auf die Verschiebung des Nachtleben-Neustarts stattgegeben. Ursprünglich sollten Bars, Clubs und andere Vergnügungsstätten bereits im Dezember 2021 wieder den Betrieb aufnehmen dürfen, zumal die Corona-Infektionszahlen in Thailand stetig sinken. Nun entschlossen sich die Behörden jedoch zu erhöhter Vorsicht. Im Frühjahr 2021 hatten mehrere Virusausbrüche in Bangkoks damals noch geöffneten Nachtclubs zu einer massiven Pandemiewelle in Thailand geführt, die im Sommer ihren Höhepunkt erreichte. Eine solche Entwicklung soll nicht noch einmal riskiert werden, wenn europäische Touristinnen und Touristen über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage nach Thailand kommen.
 
Alkoholausschank mit Einschränkungen erlaubt
 
Lockerungen gibt es allerdings in Bezug auf das bisher geltende Alkoholausschankverbot in Thailand. Zwar wird es nicht, wie ursprünglich vorgesehen, gänzlich aufgehoben, jedoch dürfen als „blaue Zonen“ eingestufte Gebiete wieder Alkohol verkaufen. Dazu zählen auch touristische Zentren wie Bangkok, Krabi und die Insel Phuket, im Dezember sollen 17 weitere Regionen folgen. Thailands Premierminister warnte die Betreiber der Unterhaltungslokale vor eigennützigem Handeln und bezeichnete die anhaltenden Beschränkungen als Mittel, um einen weiteren vollständigen Lockdown zu verhindern.
 
Corona-Lage in Thailand
 
Thailand hat sich am 1. November wieder für ausländische Reisende aus 46 Ländern geöffnet, sofern diese vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Mit Stand zum 12. November verzeichnet das südostasiatische Land eine Sieben-Tage-Inzidenz von 64,9 mit sinkender Tendenz. Rund 49 Prozent der Bevölkerung gilt als vollständig geimpft. Das deutsche Robert Koch-Institut führt Thailand noch auf der Liste der Corona-Hochrisikogebiete, weshalb Zurückkehrende sich in Quarantäne begeben müssten. Diese kann jedoch mit einem Impf- oder Genesungsnachweis umgangen werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Südafrika: Kapstadt Western Cape
26.11.2021

Südafrika und Namibia werden Virusvariantengebiete: Das müssen Reisende beachten

Die Bundesregierung erklärt Südafrika und Namibia ab dem 28. November erneut zu Corona-Virusvariantengebieten. In der Folge wird auch der Flugverkehr eingeschränkt.
Felsen der Aphrodite auf Zypern
26.11.2021

Zypern verschärft Corona-Maßnahmen ab 29. November

Zypern verschärft zum 29. November die Corona-Maßnahmen im Land. Ab dann ist unter anderem ein COVID Safe Pass für den Zutritt Gastronomie- und Freizeiteinrichtungen obligatorisch.
Die EU-Kommission plant Maßnahmen zum Klimaschutz.
26.11.2021

EU-Kommission schlägt Beschränkung von Impfpässen vor

Die EU-Kommission hat neue Reiseregelungen vorgeschlagen. Impfungen gegen COVID-19 sollen demnach nur noch neun Monate lang gültig sein.
Paris Panorama
26.11.2021

Frankreich verschärft Corona-Maßnahmen landesweit

In Frankreich greift seit dem 26. November eine verschärfte Maskenpflicht. Darüber hinaus sollen strengere Regularien für die Gültigkeit des Gesundheitspasses eingeführt werden.
Portugal: Algarve
26.11.2021

Portugal: Einreise nur mit Corona-Test auch für Geimpfte

Portugal verschärft angesichts steigender Infektionszahlen die Flug-Einreisebestimmungen. Ab dem 1. Dezember müssen auch Geimpfte und Genesene wieder einen negativen Corona-Test haben.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.