Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Thailand erhält zwei neue Meeresschutzgebiete

München, 21.01.2021 | 15:45 | soe

Thailand hat zwei Inseln in seinem vorgelagerten Golf neu zu Meeresschutzgebieten erklärt. Die Gewässer um die Eilande Kra und Losin sind nun per gesetzlicher Verordnung vor Umweltverschmutzung und anderen schädigenden Einflüssen geschützt, wie das Nachrichtenportal Farang berichtet. Beide Inseln gelten als Paradies für Tauchurlauber.


Strand auf Phuket in Thailand
Thailand hat die Inseln Kra und Losin zu Meeresschutzgebieten erklärt.
Mit dem Beschluss des Regierungskabinetts dürfen im Meer vor Kra und Losin keine Seeminen mehr genutzt und kein Müll im Meer entsorgt werden. Auch die Landgewinnung ist verboten, ebenso wie alle anderen potenziell für das Ökosystem gefährlichen Aktivitäten. Die Insel Kra ist ein Eiablagegebiet für Meeresschildkröten, insgesamt gilt die Unterwasserwelt rund um die Eilande als sehr gesund und artenreich. Losin in der Provinz Pattani verfügt über eine vielfältige Korallenlandschaft und ermöglicht Tauchurlaubern die Begegnung mit Papageienfischen, Mantarochen und Walhaien.
 
Thailand ist kein Risikogebiet
 
Thailand gehört zu den wenigen Fernzielen, welche derzeit vom Robert Koch-Institut nicht als Corona-Risikogebiet ausgewiesen sind. Reiserückkehrer müssen sich in Deutschland deshalb nicht in Quarantäne begeben. Zur Einreise in Thailand benötigen deutsche Urlauber kein Visum, es muss jedoch online ein Certificate of Entry beantragt werden. Während der ersten 14 Tage des Aufenthalts müssen sich Touristen in einem zertifizierten Quarantänehotel aufhalten. Für diese Isolationszeit stehen zahlreiche Unterkünfte, darunter sogar sechs Golfresorts, zur Verfügung.
 
Beschränkungen im Land
 
In Thailand gelten 28 Provinzen als „Rote Zonen“, die ein höheres Infektionsgeschehen aufweisen als der Landesschnitt. In diesen Regionen kommt es zu Einschränkungen der Reisefreiheit. Zudem wurden landesweit zahlreiche Sehenswürdigkeiten vorübergehend geschlossen, darunter der Königspalast in Bangkok und mehrere beliebte Strände der Provinz Chonburi. Auf den Inseln Phuket und Koh Samui wurden zudem Beschränkungen des Alkoholausschanks erlassen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Griechenland Rhodos Panos
04.03.2021

Griechenland: Rhodos im harten Corona-Lockdown

Griechenland hat den harten Lockdown auf mehrere Regionen und Inseln ausgeweitet. Unter ihnen befindet sich auch die beliebte Urlaubsinsel Rhodos.
Covid-19
04.03.2021

Lockdown in Deutschland mit Lockerungen bis 28. März verlängert

Bund und Länder haben sich am 3. März auf eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis zum 28. März geeinigt. Es gibt jedoch schon zuvor erste Lockerungen.
Portugals Hauptstadt Lissabon
03.03.2021

Corona: Portugal verlängert Einreisebeschränkungen bis 16. März

In Portugal wurden der Corona-Notstand und auch die damit verbundenen Einreisebeschränkungen bis zum 16. März verlängert. Für Einreisen aus Deutschland bleibt damit die PCR-Testpflicht.
Dominikanische Republik Catalina Island
03.03.2021

Corona: Dominikanische Republik lockert Ausgangssperre

In der Dominikanischen Republik sinken die Corona-Infektionszahlen. Als Konsequenz haben die Behörden die nächtliche Ausgangssperre gelockert, sie beginnt nun zwei Stunden später.
Mallorca_Cala_dOr
03.03.2021

Mallorca: Saisonstart 2021 zu Ostern

Auf Mallorca starten ab Ostern erste Hotels in die Urlaubssaison 2021. Details zu den geplanten Öffnungen lesen Sie hier.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.