Sie sind hier:

Thailand: Strände erholen sich in Corona-Krise

München, 21.04.2020 | 12:11 | lvo

Neben Entbehrungen und Sorgen hat die derzeitige Corona-Pandemie auch positive Auswirkungen: In den abgeriegelten Regionen kann sich die Natur vom Tourismus erholen wie lange nicht mehr. So profitieren die Strände in Thailand von der Abwesenheit Reisender.


Thailand-Koh-Samui
Die Umwelt in Thailand erholt sich während der Abwesenheit von Urlaubern spürbar.
Seitdem die Strände im Süden Thailands für Besucher gesperrt sind, erholt sich das Ökosystem vor Ort. Laut einer Meldung der Deutschen Presseagentur dpa, die sich auf die für Meere und Küsten zuständige Behörde beruft, ist das Wasser bereits sichtbar klarer geworden und die Korallen haben sich erholt. In den Touristenhochburgen Phuket und Phang Nga wurden elf Nester der gefährdeten Lederschildkröte gezählt – so viele habe es seit 20 Jahren nicht gegeben. Thailändischen Medien zufolge werden weitere sehr seltene Tierarten wie Dugongs und Walhaie obendrein wieder häufiger gesichtet. „In Krisen liegt immer eine Chance“, fasste der thailändische Umweltminister Warawut Silpa-archa treffend zusammen.

Am Atlantik in Brasilien werden derzeit die Maßnahmen zur Vorbeugung einer weiteren Ausbreitung der Pandemie verschärft. Der Archipel Fernando de Noronha, der für die mitunter schönsten Strände der Welt bekannt ist, steht seit dem 20. April unter Quarantäne. Der Inselflughafen soll ab jetzt nur noch einen wöchentlichen Flug erhalten. Weiter nördlich hingegen werden die Maßnahmen an Stränden bereits gelockert: Im US-Bundesstaat Florida sind einige Strände wieder geöffnet. Surfen und Schwimmen ist dort erlaubt, Sonnenbaden dagegen ist verboten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Indonesien: Komodo
27.01.2021

Corona: Indonesien verlängert Einreiseverbot für Ausländer bis 8. Februar

Der Inselstaat Indonesien verlängert coronabedingt erneut das Einreiseverbot für ausländische Touristen. Die Sperre gilt vorerst bis zum 8. Februar 2021.
Malediven-Nord-Male-Atoll
27.01.2021

Corona: Malediven erlassen Ausgangssperre in Hauptstadt Malé

Die Malediven haben eine nächtliche Ausgangssperre für das Gebiet um die Hauptstadt Malé beschlossen. Sie trat am 27. Januar in Kraft und gilt von Mitternacht bis 4 Uhr.
Akropolis in Athen, der Hauptstadt Griechenlands
26.01.2021

Griechenland installiert gratis WLAN in Kulturstätten

Griechenland stellt künftig in mehreren Museen und Kulturstätten kostenfreies WLAN zur Verfügung. Bislang gab es den Internetzugriff bereits in 13 Einrichtungen, nun werden es 25.
New York Central Park
26.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer verlängert

Die USA haben den Einreisestopp für Europäer verlängert. Seit dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Thailand Pphuket Kamala Beach
26.01.2021

Thailand: Phuket lockert Corona-Einreisebeschränkungen

Die Insel Phuket in Thailand lockert die Beschränkungen für Einreisende. Wer aus der als "Rote Zone" geltenden Provinz Bangkok anreist, muss nicht mehr verpflichtend in Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.