Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei verschärft Corona-Maßnahmen mit Ausnahmen für Urlauber

München, 14.04.2021 | 09:03 | soe

Die Türkei verschärft die Regelungen der Ausgangssperre im Land. Dies geht nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu aus einer Mitteilung der Behörden vom frühen Morgen des 14. April hervor. Demnach beginnt die nächtliche Sperrzeit künftig bereits um 19 Uhr, zudem wird die landesweite Ausgangssperre an Wochenenden bis mindestens zum 17. Mai verlängert. Ausländische Touristen müssen sich nach wie vor in der Türkei nicht an die Ausgangssperren halten.


Flagge Türkei
Die Türkei verschärft die Corona-Maßnahmen inklusive der Ausgangssperre, für Touristen gelten jedoch Ausnahmen.
Ab dem 14. April wird die nächtliche Ausgangssperre in der Türkei, die landesweit gilt, von bisher 21 auf 19 Uhr vorgezogen. Sie bleibt dann jeweils bis zum Folgetag um 5 Uhr in Kraft. Während dieser Zeit ist es den Menschen verboten, ihre Wohnungen oder Häuser zu verlassen. Ausnahmen von dieser Vorgabe werden beispielsweise in medizinischen Notfällen oder für berufliche Zwecke gemacht. Auch das Reisen zwischen verschiedenen Städten ist während der nächtlichen Ausgangssperre nicht gestattet, außer es liegt ein zwingend notwendiger Grund vor. Die neue Regelung soll für zwei Wochen bis mindestens zum 27. April Bestand haben.
 
Ausgangssperre an Wochenenden bis 17. Mai
 
Zusätzlich zur nächtlichen Sperrstunde gilt landesweit auch an Wochenenden jeweils von Freitagabend bis Montagmorgen eine Ausgangssperre. Diese Regelung wurde nun bis zum 17. Mai verlängert. Veranstaltungen wie Hochzeiten bleiben vorerst ausgesetzt, gastronomische Betriebe dürfen nur Speisen zum Mitnehmen und Lieferservices anbieten. Spielhallen, Schwimmbäder und Sportstätten müssen bis zum Ende des Eid-Festes schließen. Dieses markiert das Fastenbrechen am Ende des Ramadans.
 
Ausgangssperre gilt nicht für Touristen
 
Für Personen über 65 und unter 18 Jahren gelten an den Wochenenden zu bestimmten Zeiten Ausnahmen von der Ausgangssperre. Senioren dürfen samstags und sonntags zwischen 10 und 14 Uhr ihre Unterkünfte verlassen, Jugendliche zwischen 14 und 18 Uhr. Für ausländische Touristen gilt zudem eine generelle Ausnahme von den Ausgangssperren in der Türkei. Wie das türkische Innenministerium auf seiner Website informiert, sind Urlauber aus dem Ausland grundsätzlich nach wie vor von den Beschränkungen der Sperrstunden an Wochentagen und Wochenenden ausgenommen. Das Auswärtige Amt schließt lokale Ausnahmen jedoch nicht aus.

Weitere Nachrichten über Reisen

Australien Melbourne Skyline
22.10.2021

Melbourne: Längster Lockdown der Welt endet

In der Nacht zum 22. Oktober endete der weltweit längste Lockdown im australischen Melbourne. Die Maßnahmen werden nun schrittweise gelockert. Die touristische Einreise bleibt jedoch untersagt.
Kroatien Istrien
22.10.2021

Kroatien wird Corona-Risikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat die Urlaubsländer Kroatien und Bulgarien zum 24. Oktober zu Corona-Hochrisikogebieten erklärt. Auch Singapur kommt neu auf die Risikoliste.
Madagaskar
22.10.2021

Madagaskar öffnet Grenzen für Urlauber ab 6. November

Ab dem 6. November nimmt Madagaskar den Flugverkehr für Urlauber aus Europa teilweise wieder auf. Der Inselstaat wird ab dann mit Flügen von Air France und Air Madagascar bedient.
Israel Eilat
22.10.2021

Israel öffnet für Touristen ab 1. November

Israel will ab dem 1. November wieder internationale Touristen ins Land lassen. Sie müssen jedoch vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein.
Thailand: Koh Phi Phi
22.10.2021

Thailand öffnet für 46 statt nur zehn Länder

Thailand hat die genauen Bedingungen für die ersehnte touristische Öffnung am 1. November bekannt gegeben. Statt der angekündigten zehn Länder stehen nun sogar 46 Staaten auf der Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.