Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Corona: Ausgangssperre in Tunesien und Slowenien

München, 20.10.2020 | 13:34 | lvo

Weltweit steigen die Infektionszahlen mit dem Coronavirus wieder an. Weitere Länder haben aus diesem Grund schärfere Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie eingeführt. Sowohl Slowenien als auch Tunesien verhängen nun nächtliche Ausgangssperren, wie das Branchenportal FVW berichtet.


Tunesien: Djerba Strand
Tunesien verhängt neben Slowenien und dem Berchtesgadener Land eine Ausgangssperre.
In Slowenien gilt die Ausgangssperre zwischen 21 und 6 Uhr. Zusätzlich ist es untersagt, zwischen den zwölf Regionen des Landes zu reisen. Ausgenommen sind hierbei Fahrten aus triftigen Gründen wie der Pendelverkehr zur Arbeit. Bereits am Montag hatte Slowenien einen 30-tägigen Pandemienotstand ausgerufen. Lokal dürfen damit weitere Einschränkungen eingeführt werden.

In Tunesien gilt die Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr sowie am Wochenende bereits ab 19 Uhr. Das nordafrikanische Urlaubsland war vergleichsweise glimpflich durch die erste Welle gekommen, da schon Mitte März eine Ausgangssperre verhängt und die Grenzen geschlossen wurden, als es noch relativ wenige Fälle gab. Mit der Lockerung der Maßnahmen steigen die Infektionszahlen jedoch stetig wieder an.

In Deutschland geht ein erster Landkreis ebenfalls in den Lockdown. Wegen der hohen Infektionszahlen gilt im Berchtesgadener Land ab Dienstag eine Art Ausgangssperre. Die eigene Wohnung darf ab 14 Uhr nur noch aus triftigen Gründen verlassen werden. Schulen, Kitas, Freizeiteinrichtungen und Restaurants müssen schließen, Veranstaltungen werden untersagt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.