Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tunesien-Urlaub: Quarantäne soll auf 48 Stunden verkürzt werden

München, 10.03.2021 | 09:33 | soe

Tunesien hat angekündigt, die Quarantäne für Einreisende aus dem Ausland auf nur noch 48 Stunden zu verkürzen. Dies verkündete die Sprecherin des Gesundheitsministeriums Nissaf Ben Alaya auf einer Pressekonferenz am 5. März. Einreisende müssen demnach künftig einen negativen PCR-Test vorlegen und sich nach Ablauf der zweitägigen Isolation erneut testen lassen. Ab wann genau die neue Regelung die bisher geltende siebentägige Quarantäne ersetzt, ist noch nicht bekannt.


Tunesien: Djerba Strand
Tunesien will die Quarantäne für Urlauber auf 48 Stunden verkürzen.
Nach wie vor wird von Einreisenden aus dem Ausland ein negativer und höchstens 72 Stunden alter PCR-Test gefordert. Anstatt sich jedoch wie bislang anschließend für sieben Tage in eines von 20 Quarantänehotels zu begeben, müssen Urlauber künftig nur noch 48 Stunden in Selbstisolation. Wo genau diese zu verbringen ist, sagten die tunesischen Behörden noch nicht. Nach der zweitägigen Quarantäne wird erneut ein PCR-Test vorgenommen, bei einem negativen Resultat dürfen sich die Touristen danach frei bewegen. Weitere Details sind nach der Aktualisierung der Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu erwarten, dieses weist nach aktuellem Stand auf seiner Homepage noch die bisherige Quarantäneregelung aus.
 
Weitere Lockerungen für Sommersaison
 
Die neue Quarantäneregelung ist Teil eines Pakets von mehreren Lockerungen, das in Vorbereitung auf die Sommersaison des tunesischen Tourismus beschlossen wurde. So gilt zusätzlich zur verkürzten Isolationszeit für Urlauber nun eine auf die Zeit zwischen 22 und 5 Uhr reduzierte nächtliche Ausgangssperre. Sie wird in Tunesien seit dem 8. März angewendet. Außerdem wurde das generelle Reiseverbot zwischen den tunesischen Provinzen aufgehoben. Stattdessen werden ab jetzt nur noch die Regionen mit besonders hohen Infektionszahlen abgeriegelt. Grund für die Lockerungen sind die seit Ende Januar 2021 stetig sinkenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus. Tunesien gilt aus deutscher Sicht seit Oktober 2020 als Corona-Risikogebiet.
 
Neustart des Tourismus mit mehr Qualität und Nachhaltigkeit
 
In einer digitalen Pressekonferenz äußerte sich der tunesische Tourismusminister Habib Ammar am Eröffnungstag der Reisemesse ITB NOW zu den Zukunftsplänen des tunesischen Reisesektors. So soll ein neues Zertifizierungssystem für Hotels vor allem Badeurlaubern mehr Servicequalität, Sicherheit und Nachhaltigkeit garantieren. Außerdem will Tunesien die Sahara als Reiseziel für Wüstenurlauber stärker in den Fokus rücken.

Weitere Nachrichten über Reisen

Palast in Bangkok
27.09.2022

Thailand: Bangkok plant längere Öffnungszeiten für Sehenswürdigkeiten

Die thailändische Hauptstadt Bangkok erwägt, einige ihrer Attraktionen länger für Besucher und Besucherinnen zu öffnen. Derzeit schließen die meisten um 18 Uhr.
Kanada: Ontario
27.09.2022

Kanada hebt Einreise-Beschränkungen ab Oktober auf

Kanada streicht ab dem 1. Oktober alle Corona-Beschränkungen für Einreisende. Damit dürfen auch Personen ohne Corona-Impfung das Land wieder besuchen.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.09.2022

Potenzieller Hurrikan Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida

Der Tropensturm Ian nimmt Kurs auf Kuba und Florida und wird im Laufe des Montags wohl zum Hurrikan heraufgestuft. Meteorologen warnen vor extrem starkem Wind, Starkregen und Sturmfluten.
Thailand: Koh Phi Phi
26.09.2022

Thailand erlaubt Einreise ohne Impfung oder Test

Thailand will die Einreise ab dem 1. Oktober noch weiter vereinfachen. Dann müssen Touristen und Touristinnen weder einen Impfnachweis noch einen negativen Test vorlegen.
Japan: Miyajima, Itsukushima Floating Shrine, Torii Tor
23.09.2022

Japan erlaubt wieder Individualtourismus

Japan öffnet ab dem 11. Oktober wieder für Individualreisende. Urlauberinnen und Urlauber müssen jedoch dreimal gegen COVID-19 geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.