Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Unwetter in Italien und Kroatien verschärfen sich

München, 29.10.2018 | 10:01 | lvo

Die Mittelmeerregion wird aktuell von heftigen Unwettern heimgesucht. Seit Sonntag toben im Norden Italiens Stürme und sorgten bereits für Starkregen, heftige Windböen und Schlammlawinen. Am Montag soll sich die Wetterlage sogar noch verschärfen. Inzwischen hat der Orkan auch die kroatische Adriaküste erreicht, wo seit den Morgenstunden die höchste Unwetterwarnstufe gilt.


Sturm und Unwetter
Schwere Unwetter wüten über Italien und Kroatien.
Wie die Tagesschau berichtet, mussten bereits die Autobahnen rund um die kroatische Hafenstadt Rijeka gesperrt werden. Der Sturm sorgte zudem für die Unterbrechung zahlreicher Fährverbindungen zwischen dem Festland und den vorgelagerten Inseln. Auch für das Hinterland bei Gospic und Knin wurde eine Unwetterwarnung herausgegeben.

In Italien ging eine Schlammlawine am Brenner-Pass ab. Die A22 musste daraufhin gesperrt werden. Inzwischen ist die Brennerautobahn jedoch wieder befahrbar. Die Brennerstaatsstraße hingegen kann noch nicht wieder benutzt werden. Auch bei Genua traf ein Erdrutsch eine Autobahn. In den Regionen Venetien und Toskana sollen am Montag alle Schulen geschlossen bleiben.

Bereits am Wochenende tobten Stürme über den Balearen und hinterließen Zehntausende Haushalte, insbesondere auf Menorca, ohne Strom. Wie die Mallorcazeitung schreibt, soll die Stromversorgung mindestens bis Dienstag unterbrochen bleiben. Wegen umgestürzter Bäume und Überschwemmungen mussten zudem mehrere Straßen gesperrt werden..

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.