Sie sind hier:

Unwetter auf den Kanaren am 26. November

München, 26.11.2020 | 14:49 | soe

Die Kanaren bereiten sich auf einen stürmischen Tag vor: Für den 26. November wurde eine Wetterwarnung für alle Inseln des Archipels herausgegeben. Die Behörden warnen vor einem Unwetter mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometer pro Stunde. Außerdem kann es vor den Küsten zu hohem Wellengang kommen.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Auf den Kanarischen Inseln gilt am 26. November eine Sturmwarnung.
Einwohner und Urlauber auf den Kanarischen Inseln sind dazu aufgerufen, am 26. November im Freien besonders vorsichtig zu sein. Dies gilt vor allem in den Küstenregionen sowie in höher gelegenen Gebieten. Die Wellenhöhe auf dem Meer kann bis zu fünf Meter erreichen, auf Teneriffa wird zudem Starkregen erwartet. Besonders im Norden der Insel muss dann mit lokal auftretenden Sturzbächen gerechnet werden. Auf Teneriffa sowie auf Fuerteventura und Lanzarote gilt die Wetterwarnstufe Orange, für die übrigen Inseln Stufe Gelb.
 
Bereits am Mittwoch hatte die spanische Wetterbehörde Aemet eine Warnung für Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro herausgegeben. Eine Besserung der Witterungsbedingungen wird erst zum Wochenende prognostiziert. Zunächst wird der Wind auf den Inseln abflauen, zum Freitagnachmittag soll sich dann auch der Wellengang wieder beruhigen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Seychellen: Anse Source d'Argent
15.01.2021

Seychellen sind Risikogebiet ab 17. Januar

Das Robert Koch-Institut hat die Seychellen ab dem 17. Januar zum Corona-Risikogebiet erklärt. Auch Barbados sowie St. Vincent und die Grenadinen wurden in die Liste aufgenommen.
Traumstrand auf den Seychellen
15.01.2021

Seychellen verlängern Beschränkungen für Urlauber

Die Seychellen verlängern die geltenden Beschränkungen für Urlauber bis zum 28. Januar. Damit dürfen Touristen ihre Unterkunft für weitere zwei Wochen nicht wechseln.
Auto, Straße, Winter, Schnee
15.01.2021

Schnee am Wochenende bedroht Flüge und Straßenverkehr

Am Wochenende vom 16. bis 17. Januar wird in vielen Regionen Westeuropas starker Schneefall erwartet. Der Neuschnee wird voraussichtlich den Reiseverkehr einschränken.
Paris Panorama
15.01.2021

Frankreich verschärft landesweite Ausgangssperre

In Frankreich wurde die landesweite nächtliche Ausgangssperre um zwei Stunden vorverlegt. Statt um 20 Uhr beginnt diese bereits um 18 Uhr.
Indonesien: Jakarta
15.01.2021

Indonesien: Einreiseverbot für Ausländer bis 25. Januar verlängert

Indonesien gestattet auch weiterhin keine Touristen im Land. Das Einreiseverbot für Ausländer wurde bis zum 25. Januar verlängert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.