Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Urlaub in Bayern ab 21. Mai möglich

München, 04.05.2021 | 14:17 | soe

Bayern heißt ab dem 21. Mai wieder Urlauber willkommen. Pünktlich zum Beginn der Pfingstferien dürfen in dem süddeutschen Bundesland Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze wieder öffnen, wie der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am 4. Mai nach einer Kabinettssitzung bekanntgab. Voraussetzung ist, dass ihr Landkreis beziehungsweise die kreisfreie Stadt stabil unter einem Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 liegt. Niedersachsen und Sachsen planen ebenfalls erste Öffnungen von Tourismus und Gastronomie.


Hotel Rezeption
In Bayern, Sachsen und Niedersachsen dürfen Hotels in Regionen mit niedrigem Inzidenzwert bald wieder öffnen.
Nach anfänglicher Zurückhaltung kündigen nun immer mehr deutsche Bundesländer mehr Freiheiten für gegen das Coronavirus geimpfte Personen an und lockern gleichzeitig die Beschränkungen für das Hotel- und Gastgewerbe. So will Bayern nicht nur ab dem 21. Mai Hotels und Ferienunterkünften in Regionen mit niedrigen Inzidenzwerten den Betrieb wieder gestatten, sondern stellt bereits ab dem 6. Mai vollständig Geimpfte mit negativ getesteten Personen gleich. Menschen mit Impfschutz sollen dann von der Testpflicht sowie von Ausgangsbeschränkungen befreit werden, zudem zählen sie bei der maximal erlaubten Anzahl an Kontakten nicht mehr mit.
 
Sachsen will Außengastronomie und Hotels öffnen
 
Sachsen zieht vier Tage später nach. Ab dem 10. Mai sollen auch in diesem Bundesland Geimpfte und von einer Corona-Infektion Genesene den Menschen mit negativem Corona-Test rechtlich gleichgestellt sein, wie Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping am 4. Mai in Dresden verkündete. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz einer sächsischen Region fünf Tage lang unter 100, dürfen die Außenbereiche von Restaurants und Cafés sowie Ferienwohnungen und Campingplätze wieder öffnen. Für Hotels und Pensionen gilt jedoch ein strengerer Grenzwert: Sie sollen in Sachsen erst ab einer Inzidenz unter 50 wieder den Betrieb aufnehmen dürfen.
 
Niedersachsen lockert ab dem Wochenende
 
Ab dem nächsten Wochenende dürfen sich auch die Menschen in Niedersachsen über einen kleinen Schritt in Richtung Normalität freuen. In Gebieten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 soll der Einzelhandel und teilweise die Gastronomie wieder öffnen dürfen. Entsprechende Pläne verkündete der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil. Hotels und Ferienwohnungen ist ebenfalls die Öffnung erlaubt, sie dürfen vorerst jedoch nur Einwohner Niedersachsens beherbergen. Zudem sollen auch in diesem Bundesland vollständig geimpfte sowie genesene Personen mehr Freiheiten erhalten. Sie müssen beim Besuch eines Geschäfts, eines Restaurants oder einer touristischen Unterkunft keinen tagesaktuellen Corona-Test mehr vorweisen. Alle Personen ohne Impf- oder Antikörper-Nachweis unterliegen in Niedersachsen bei der Nutzung der wieder geöffneten Angebote einer Testpflicht, Schnelltests für den Hausgebraucht werden dabei nicht anerkannt.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.
Energieverbrauch in China steigt stark an.
29.06.2022

China verkürzt Einreise-Quarantäne auf zehn Tage

China hat die Einreisemodalitäten leicht gelockert. Ankommende Reisende müssen nun nur noch sieben Tage in Hotel- und drei Tage in Heim-Quarantäne, für Touristen bleibt die Einreise weiter verboten.
Stadtpanorama von Florenz
28.06.2022

Dürre in Italien: Das sollten Urlauber beachten

Italien leidet derzeit unter einer Hitzewelle, im Norden des Landes herrscht zudem eine Wasserknappheit. Urlauber sind von den Auswirkungen zunächst jedoch nicht direkt betroffen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.