Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Venedig: Besucher brauchen künftig Reservierung

München, 21.04.2022 | 11:39 | soe

Venedig plant eine verpflichtende Online-Anmeldung für Besucher und Besucherinnen der Altstadt. Ab dem Sommer sollen Reisegäste ihren Aufenthalt im Zentrum der Lagunenstadt vorab kostenfrei reservieren, ab 2023 ist ein kostenpflichtiges Ticket für die auf dem Wasser liegenden Teile der Stadt vorgesehen. Hotelgäste mit einer Unterkunft innerhalb von Venedig sollen dieses jedoch nicht erwerben müssen.


Italien: Venedig Rialto
Venedig fordert ab dem Sommer 2022 eine Online-Reservierung für den Aufenthalt in der Altstadt.
Die Neuerung gab Venedigs Tourismus-Beauftragter Simone Venturini am 20. April gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bekannt. Vorausgegangen war dem Entschluss der Stadt die Rückkehr des Massentourismus, gegen den Venedig bereits vor Ausbruch der Corona-Pandemie gekämpft hatte. Über das Osterfest Mitte April kamen erneut mehrere Hunderttausend Urlauber und Urlauberinnen in die Lagunenstadt, vor Attraktionen wie dem Markusdom bildeten sich lange Warteschlangen. Durch die Einführung der vorherigen Online-Reservierung erhofft sich die Stadtverwaltung einen besseren Überblick darüber, wann sich wie viele Besucher und Besucherinnen in der Altstadt aufhalten. Wann genau die Anmeldung starten soll, wird noch verkündet.
 
Kostenpflichtiges Ticket für Tagesausflüge ab 2023
 
Während die ab Sommer 2022 angedachte Reservierung des Besuchs gratis sein soll, ist ab kommendem Jahr die Einführung eines kostenpflichtigen Tickets geplant. Dieses sollen Tagesgäste erwerben müssen, wenn sie die auf dem Wasser befindlichen Teile von Venedigs Zentrum betreten wollen. Wer ein Hotelzimmer innerhalb der Lagunenstadt bucht, benötigt die zusätzliche Zutrittserlaubnis hingegen nicht. Auch für Einheimische bleibt der Aufenthalt in der Altstadt selbstverständlich nicht anmeldepflichtig.
 
Eintrittsgeld in Venedig mehrfach verschoben
 
Mit der Ankündigung der Tagestickets ab 2023 wurde die Einführung eines Eintrittsgeldes für Venedig erneut verschoben. Bereits mehrfach hatte die Stadtverwaltung den Start der Zutrittsgebühr für die jeweils nächste Saison angekündigt, zuletzt für den Sommer dieses Jahres. Vorgesehen war zuletzt ein Tagespreis von fünf Euro; ob dieser auch für 2023 beibehalten werden soll, ist noch nicht bekannt. 

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.