Jetzt anmelden, Zeit sparen und exklusive Angebote sichern.
Neuer Kunde? Starten Sie hier.
Meine Listen
Merkzettel
Ihr Merkzettel ist leer.
Warenkorb Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.
reise@check24.de +49 (0)89 24 24 11 33
Montag - Sonntag von 07:30 - 23:00 Uhr
Service-Code:
Hilfe und Kontakt
Sie sind hier:

Venedig erhebt Eintrittsgeld ab Juli 2020

München, 10.10.2019 | 10:31 | soe

Mehrfach verschoben und nun doch erhoben: Das bereits seit längerem geplante Eintrittsgeld für Tagestouristen in der Lagunenstadt Venedig wird nun ab dem 1. Juli 2020 fällig. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat am 9. Oktober, wie das Branchenportal Tourexpi berichtet. Derzeit prüft die italienische Gemeinde die technischen Voraussetzungen, um die Abgabe von den Besuchern einzuziehen.


Italien: Venedig Rialto
Venedig hat den Beginn der Erhebung des lang geplanten Eintrittsgeldes auf den 1. Juli 2020 festgesetzt.
Unter anderem sind die Zahlungsmöglichkeiten per Kreditkarte und Paypal vorgesehen, die genaue Höhe des Eintrittsgeldes wurde allerdings noch nicht verlautbart. Über die finale Einführung der Besuchergebühr hatte der Kommunalrat Venedigs bereits im Februar entschieden, lediglich deren Beginn stand bislang noch nicht fest. Zunächst war ein Startdatum im Mai 2019 geplant, das später jedoch auf den September verschoben wurde. Im August 2019 wurde bekanntgegeben, dass sich die Gebührenerhebung bis zum Jahr 2020 verzögert.
 
Grund für die mehrfachen Verschiebungen waren Unklarheiten über die konkrete Eintreibung der Besuchersteuer. Zur Debatte stand unter anderem ein Aufschlag auf die Ticketkosten der Verkehrsmittel wie Busse, Züge und Kreuzfahrtschiffe, mit denen die Touristen anreisen. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die voraussichtliche Höhe der Gebühr mit sechs bis zehn Euro pro Tag angegeben. Das Eintrittsgeld soll nach Angaben des venezianischen Bürgermeisters Luigi Brugnaro dazu verwendet werden, die geschichtsträchtige Stand zu reinigen und instandzuhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Havanna_Kuba
26.02.2021

Kuba ist Risikogebiet: Das gilt jetzt für Urlauber

Kuba gilt ab dem 28. Februar wieder als Corona-Risikogebiet. Was Urlauber und Reiserückkehrer jetzt beachten müssen, erfahren Sie hier.
Der Landtag in Baden-Württemberg: In diesem Bundesland nehmen Verbraucher die höchsten Kredite auf. Foto: gettyimages/Yven Dienst/EyeEm
26.02.2021

Corona: Baden-Württemberg verschärft Quarantäne für Einreisende

Das Bundesland Baden-Württemberg hat im Alleingang neue Quarantäneregeln für Einreisende aus Corona-Hochrisikogebieten beschlossen. Die Bestimmungen verschärfen sich deutlich.
Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
26.02.2021

Kanaren: Sturmwarnung für 26. Februar

Für die Kanarischen Inseln wurde am 26. Februar eine Sturmwarnung der Wetterwarnstufe Gelb verhängt. Es ist mit heftigen Böen und starkem Wind auf allen Inseln zu rechnen.
Türkei Flagge
26.02.2021

Türkei verlängert Corona-Testpflicht bis 31. März

Die Türkei verlangt noch bis mindestens zum 31. März einen negativen PCR-Test von allen Einreisenden ab sechs Jahren. Dieser muss schon beim Check-in vorgelegt werden.
Spanien: Mallorca Cala Millor
26.02.2021

Corona: Mallorca öffnet Restaurant-Terrassen ab 2. März

Mallorca öffnet die Restaurant-Terrassen ab dem 2. März. Lesen Sie hier Näheres zu den Lockerungen auf der Bealeareninsel.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.