Sie sind hier:

Venedig erhebt Eintrittsgeld ab Juli 2020

München, 10.10.2019 | 10:31 | soe

Mehrfach verschoben und nun doch erhoben: Das bereits seit längerem geplante Eintrittsgeld für Tagestouristen in der Lagunenstadt Venedig wird nun ab dem 1. Juli 2020 fällig. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat am 9. Oktober, wie das Branchenportal Tourexpi berichtet. Derzeit prüft die italienische Gemeinde die technischen Voraussetzungen, um die Abgabe von den Besuchern einzuziehen.


Italien: Venedig Rialto
Venedig hat den Beginn der Erhebung des lang geplanten Eintrittsgeldes auf den 1. Juli 2020 festgesetzt.
Unter anderem sind die Zahlungsmöglichkeiten per Kreditkarte und Paypal vorgesehen, die genaue Höhe des Eintrittsgeldes wurde allerdings noch nicht verlautbart. Über die finale Einführung der Besuchergebühr hatte der Kommunalrat Venedigs bereits im Februar entschieden, lediglich deren Beginn stand bislang noch nicht fest. Zunächst war ein Startdatum im Mai 2019 geplant, das später jedoch auf den September verschoben wurde. Im August 2019 wurde bekanntgegeben, dass sich die Gebührenerhebung bis zum Jahr 2020 verzögert.
 
Grund für die mehrfachen Verschiebungen waren Unklarheiten über die konkrete Eintreibung der Besuchersteuer. Zur Debatte stand unter anderem ein Aufschlag auf die Ticketkosten der Verkehrsmittel wie Busse, Züge und Kreuzfahrtschiffe, mit denen die Touristen anreisen. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die voraussichtliche Höhe der Gebühr mit sechs bis zehn Euro pro Tag angegeben. Das Eintrittsgeld soll nach Angaben des venezianischen Bürgermeisters Luigi Brugnaro dazu verwendet werden, die geschichtsträchtige Stand zu reinigen und instandzuhalten.

Weitere Nachrichten über Reisen

Hotel Rezeption
09.10.2019

Saudi-Arabien lockert Regeln für Hotelbuchungen

Saudi-Arabien erlaubt künftig auch allein reisenden Frauen die Buchung von Hotelzimmern. Von Paaren wird kein Nachweis einer Ehe oder einer Verwandtschaft mehr gefordert.
Supertaifun_Hagibis_Japan
09.10.2019

Supertaifun Hagibis steuert auf Japan zu

Supertaifun Hagibis zieht auf die japanischen Inseln zu. Er hatte sich innerhalb von nur 24 Stunden vom Tropensturm zu einem Taifun der Höchststufe 5 entwickelt.
kanada alberta
07.10.2019

Kanada richtet neuen Territorial Park ein

Kanada hat die Einrichtung einer neuen Schutzzone für die Natur- und Kulturschätze an der Ostküste von Baffin Island beschlossen. Der Agguttinni Territorial Park liegt auf Inuit-Gebiet.
Indonesien: Komodo
04.10.2019

Komodo schließt doch nicht - aber wird teuer

Die indonesische Insel Komodo wird entgegen bisherigen Plänen doch nicht für Touristen geschlossen. Ihr Besuch soll jedoch künftig eine hohe Gebühr kosten.
Hurrikan Irma
30.09.2019

Hurrikan Lorenzo nimmt Kurs auf die Azoren

Hurrikan Lorenzo zieht im Atlantik in Richtung des Azoren-Archipels. Den Inseln drohen hohe Windgeschwindigkeiten sowie meterhoher Wellengang.