Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Studie: Verbraucher sparen nicht bei Reisen

München, 22.07.2022 | 10:17 | twi

Einer Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK zufolge sparen die deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher in diesem Jahr trotz der Inflation nicht am Urlaub. Es bestehe ein hoher Nachholbedarf nach über zwei Jahren mit pandemiebedingten Einschränkungen. Anders sieht es hingegen bei Gütern des täglichen Bedarfs aus, welche in der ersten Jahreshälfte einen deutlichen Rückgang verzeichneten.


Madeira: Porto Santo Strand
Verbraucherinnen und Verbraucher sparen in diesem Jahr eher am Essen als am Urlaub.
Laut den Marktforscherinnen und Marktforschern ließ sich in den ersten fünf Monaten des Jahres ein kräftiger Rückgang beim Kauf von Lebensmitteln und Körperpflegeprodukten beobachten. So wurden von Januar bis Mai mehr als acht Prozent weniger Fleisch- und Wurstwaren sowie frisches Obst und Gemüse erworben, bei Backwaren gingen die Verkaufszahlen um sieben Prozent zurück. Für 36 Prozent der Deutschen sei der Erhebung zufolge der Preis das wichtigste Kriterium für eine Kaufentscheidung. Als komplett gegensätzlich wurde hingegen die Entwicklung der Reisebranche beschrieben, hier liegen die Buchungszahlen für Urlaubsreisen in der aktuellen Sommersaison auf dem Niveau von 2019 oder überschreiten dieses sogar leicht. In der Branche zeigt man sich daher zuversichtlich über einen weiteren positiven Verlauf des Sommers.

Mehr als die Hälfte der Urlauber hält an Planung fest

Eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmen Civey kam darüber hinaus zu dem Ergebnis, dass sich für 57 Prozent der deutschen Urlauberinnen und Urlauber die Reiseplanung aufgrund der Inflation nicht ändern würde. Insgesamt 18 Prozent der befragten Personen reagieren auf die Preissteigerungen hingegen mit einem billigen oder kürzeren Urlaub und ein Viertel der Stichprobe verzichtet komplett auf eine Reise. Frauen sind dabei etwas häufiger bereit, auf einen Urlaub zu verzichten, als Männer. Als Grund dafür kommt der Gender-Pay-Gap infrage, durch den Frauen stärker von der Inflation betroffen sind. Im vergangenen Jahr lag der durchschnittliche Stundenlohn von Männern beispielsweise um 18 Prozent höher als der von Frauen, auch Rentnerinnen haben im Schnitt weniger Geld zur Verfügung als Rentner.

Höhere Kosten für Reisen

Ähnlich wie die Preise für Lebensmittel und Energie liegen auch die Reisekosten in diesem Jahr höher als in den vergangenen Jahren. Vor allem für Flüge muss derzeit deutlich mehr gezahlt werden, wie aus einer Datenerhebung von CHECK24 hervorgeht. Bei Flugverbindungen an die zehn beliebtesten Destinationen des Vergleichsportals wurde zuletzt ein durchschnittlicher Preisanstieg von 44 Prozent zum Jahr 2019 festgestellt. Auch für Pauschalreisen müssen Urlauberinnen und Urlauber laut einem Bericht der Tagesschau in diesem Jahr etwas tiefer in die Tasche greifen, jedoch liegen die Preisanstiege hier deutlich unter denen von reinen Flugbuchungen. Grund dafür sind vor den Teuerungen durch Reiseveranstalter erworbene Flugkontingente, deren Preisvorteil an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben werden kann. Erst wenn diese Kontingente erschöpft sind, werden auch die Preise für Pauschalreisen deutlich steigen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Pferdekutsche Zweiergespann
17.08.2022

Mallorca: Pferdkutschen dürfen bei Hitzewarnung nicht mehr fahren

In Palma de Mallorca ist es Pferdekutschen ab dem 25. August verboten, bei amtlicher Hitzewarnung ab Stufe Gelb zu fahren. Bisher galt dies erst ab Warnstufe Orange.
Waldbrand
17.08.2022

Spanien: Waldbrand an Costa Blanca bei Valencia

Im spanischen Urlaubsgebiet der Costa Blanca breitet sich derzeit ein großer Waldbrand aus. Es gilt als das schlimmste Feuer in der Region der vergangenen zehn Jahre.
Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
16.08.2022

Italien: Waldbrände bei Rimini und auf Sizilien

In Italien kämpfen Einsatzkräfte seit gestern Abend gegen zwei neue Waldbrände. Einer wütet in der Nähe von Rimini, ein anderer auf der Insel Sizilien.
toter Fisch
16.08.2022

Fischsterben in der Oder: Droht der Ostsee Gefahr?

Aus noch ungeklärter Ursache wird seit einigen Tagen in der Oder ein massenhaftes Fischsterben beobachtet. Ölsperren sollen nun ein Eindringen der Kadaver in die Ostsee verhindern.
Madagaskar
15.08.2022

Madagaskar schafft Corona-Einreisebeschränkungen ab

Madagaskar hat zum 11. August alle verbliebenen Einreisebeschränkungen aufgehoben. Damit entfällt die Pflicht, einen negativen PCR-Test vor dem Abflug vorzulegen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.