Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Vietnam verschiebt Öffnung von Phu Quoc auf November

München, 28.09.2021 | 11:06 | lvo

Die Wiederaufnahme des Tourismus in Vietnam verschiebt sich. Das Ziel, die Urlaubsinsel Phu Quoc im Oktober zu öffnen, kann laut einem Bericht von Reise vor9 nicht eingehalten werden. Wegen der nicht erreichten Impfquote ist ein Neustart frühestens am 20. November 2021 möglich.


Vietnam: Hoi An Altstadt
Die Urlaubsinsel Phu Quoc kann nicht wie geplant im Oktober eröffnet werden.
Geplant war, Touristen ab Oktober im Rahmen eines sechsmonatigen Pilotprojekts auf die vietnamesische Insel Phu Quoc einreisen zu lassen. Dafür sollte die Bevölkerung des 40 Kilometer vor der Südwestküste Vietnams gelegenen Eilands durchgeimpft werden. Nun fehlen jedoch die Vakzine, wodurch das Impfziel nicht erreicht werden kann. Um die Impfkampagne des südostasiatischen Landes zu unterstützen, kommt auch Hilfe aus Deutschland: Am Montag erreichten 2,6 Millionen Impfdosen des Herstellers Astrazeneca aus der Bundesrepublik Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden des Landes. Es ist bereits die zweite Lieferung aus Deutschland.
 
Öffnung von Phu Quoc
 
Die paradiesische Insel mit ihren tropischen Wäldern und feinsandigen Stränden sollte ursprünglich bereits im Oktober in die sechsmonatige Testphase starten. Sobald dies nun voraussichtlich ab November möglich ist, sollen drei Flüge pro Woche auf dem Eiland landen können. Voraussetzung für die Einreise ist eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus. Zusätzlich muss ein negativer PCR-Test vorgelegt werden, dessen Abstrich nicht mehr als 72 Stunden vor Abflug nach Vietnam entnommen wurde.
 
Aktuelle Situation in Vietnam
 
Aktuell ist eine Einreise nach Vietnam aus Deutschland nicht möglich. Das Land hatte im Jahr 2020 die Grenzen geschlossen und gibt keine Visa mehr aus. Lediglich Diplomaten, hochqualifizierte Arbeitskräfte und Familienangehörige von vietnamesischen Staatsangehörigen dürfen im Ausnahmefall und unter strengen Quarantäneregelugen einreisen. Seit Sommer 2021 verzeichnet Vietnam einen starken Anstieg der Neuinfektionen und die Impfrate stagniert. Derzeit sind laut der Nachrichtenagentur Reuters erst 7,3 Prozent der rund 98 Millionen Vietnamesen vollständig immunisiert. Das Robert Koch-Institut stuft Vietnam derzeit als Hochrisikogebiet ein, seitens des Auswärtigen Amtes greift daher eine Reisewarnung.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Vorarlberg Kleinwalsertal
25.05.2022

Österreich setzt Maskenpflicht im Sommer aus

Österreichs Regierung hat sich dazu entschlossen, die Maskenpflicht ab dem 1. Juni für vorläufig drei Monate auszusetzen. In Wien soll sie hingegen in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin gelten.
Familie: Urlaub, Strand, Surfen
25.05.2022

Einreiseregeln nach Deutschland ab 1. Juni gelockert

Ab dem 1. Juni müssen deutsche Urlaubsheimkehrer und -heimkehrerinnen sowie alle anderen Einreisenden keinen 3G-Nachweis mehr vorzeigen. Dies gilt zunächst bis Ende August.
Thailand: Koh Phi Phi
25.05.2022

Thailand will Maskenpflicht Mitte Juni aufheben

Thailand will die Maskenpflicht ab Mitte Juni abschaffen. Die Maske soll nur noch an überfüllten Orten und für besonders gefährdete Personengruppen empfohlen werden.
Barbados
24.05.2022

Barbados schafft Testpflicht für Geimpfte ab

Die barbadische Regierung hat die Einreisebedingungen für Geimpfte gelockert. Ab 25. Mai benötigen geimpfte Reisende keinen negativen Test mehr, um in den Inselstaat einreisen zu können.
Brüssel_Innenstadt
24.05.2022

Belgien erlaubt Einreise ohne 3G-Nachweis

Belgien hat alle Einreisebeschränkungen zum 23. Mai aufgehoben. Außerdem gilt keine Maskenpflicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.