Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Vulkanausbruch in Indonesien: Flugverkehr auf Lembata eingestellt

München, 30.11.2020 | 09:38 | soe

Auf der indonesischen Insel Lembata ist der Vulkan Lewotolok ausgebrochen. Das berichtet die National Agency for Disaster Management am 29. November. Tausende Menschen mussten evakuiert und der lokale Flughafen geschlossen werden.


Vulkan Bali
Auf der indonesischen Insel Lembata kam es am 29. November zu einem Vulkanausbruch.
Am vergangenen Sonntag gegen 7:50 Uhr Ortszeit gab das VAAC Darwin eine VONA-Warnung heraus. Dabei handelt es sich um ein Alarmsystem für den Flugverkehr, welches vor Aschewolken warnt. So kam es im Norden der indonesischen Insel Lembata in den Morgenstunden zu stärkeren explosiven Eruptionen am Lewotolok-Vulkan. Dieser stieß eine massive Aschewolke aus, die sich bis zu vier Kilometer in die Höhe ausbreitete. Infolgedessen mussten rund 2.700 Menschen evakuiert werden, Verletzungen wurden keine gemeldet. Auch der lokale Wonopito Airport musste geschlossen werden.

Infolge des Vulkanausbruchs wurde von den lokalen Behörden der Alarm-Status auf das zweithöchste Level gesetzt. Damit wird vor weiteren Lavaströmen gewarnt. Des Weiteren wurde um den Krater herum eine vier Kilometer weite Zone eingerichtet, in der sich Einwohner und Besucher der Insel nicht aufhalten sollten. Nach dem Ausbruch werden weiterhin heiße Wolken, Lavaströme sowie giftige Gase erwartet. Insgesamt erstrecken sich über Indonesien rund 130 aktive Vulkane, die sich auf dem „Ring of Fire“, einem Gürtel tektonischer Plattengrenzen, befinden. Vulkanische Eruptionen sind somit keine Seltenheit.

Weitere Nachrichten über Reisen

Taschendiebstahl
07.12.2022

Bali: Neue Betrugsmasche an Touristen

Bali-Urlauber und -Urlauberinnen sollten sich vor einer neuen Betrugsmasche in Acht nehmen. Durch ein Ablenkungsmanöver werden Wertgegenstände gestohlen.
Frau schaut mit Maske während Corona-Pandemie aus dem Fenster.
07.12.2022

Bayern und Sachsen-Anhalt streichen Maskenpflicht im Nahverkehr

Bayern und Sachsen-Anhalt schaffen noch in dieser Woche die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr ab. Weitere Bundesländer überlegen, dem Beispiel zu folgen.
Saudi Arabien Riad
06.12.2022

Saudi-Arabien will künstliche Luxus-Insel bauen

Saudi-Arabien plant die Aufschüttung einer künstlichen Touristeninsel im Roten Meer. Schon ab 2024 sollen Gäste auf Sindalah Urlaub machen können.
Tunesien Gebäude Strand
05.12.2022

Tunesien schafft Corona-Einreisebeschränkungen ab

Tunesien verabschiedet sich von den letzten Corona-Einreiseauflagen. Künftig müssen Einreisende keinen Impfpass oder negativen Testbescheid mehr vorlegen.
Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.