Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Waldbrände auf Gran Canaria erreichen Tourismusgebiete

München, 19.08.2019 | 09:38 | soe

Auf Gran Canaria spitzt sich die Situation der Waldbrände zu. Nachdem die Flammen zunächst nur in den Bergregionen um sich griffen, hat ein neues Feuer nun auch Urlaubsgebiete erreicht. Nach Informationen der Website Tourexpi mussten ein bei Touristen beliebter Aussichtspunkt sowie ein Luxushotel evakuiert werden, 4.000 Menschen wurden dabei in Sicherheit gebracht.


Die Waldbrände in Kanada haben den Ölpreis steigen lassen.
Auf Gran Canaria haben die Waldbrände die Urlaubsregionen erreicht.
Nachdem die am 11. August in den Bergen Gran Canarias nahe der Gemeinden Artenara, Gáldar und Tejeda ausgebrochenen schweren Waldbrände unter Kontrolle gebracht wurden, brach nun in der gleichen Region ein erneutes Feuer aus. Nach Angaben des kanarischen Regionalpräsidenten Angel Víctor Torres seien die neuen Flammen noch nicht eingegrenzt und sehr heftig. Derzeit wurde bereits das Kreuz von Tejeda, ein bei Touristen beliebter Ausflugspunkt, evakuiert. Auch die Gäste eines nahen Hotels mussten ihre Unterkunft verlassen.
 
Momentan sind über 600 Feuerwehrleute im Einsatz, die aus der Luft von Löschflugzeugen und -hubschraubern unterstützt werden. Urlauber vor Ort sollten die betroffenen Gebiete meiden und den Anweisungen der Behörden Folge leisten. Indes kämpfen auch die USA gegen einen Flächenbrand. Nahe Denver im Bundesstaat Colorado mussten laut dem Branchenportal Trvl Counter der South Valley Park, der Hildebrand Ranch Park und der Deer Creek Canyon Park deshalb für Besucher gesperrt werden.

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich: Elsass Lothringen
21.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
21.01.2022

Malediven und Tunesien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat 19 weitere Corona-Hochrisikogebiete ausgewiesen. Darunter sind auch die Malediven und Tunesien.
Straße Australien Känguru
21.01.2022

Australien: Queensland hebt Quarantäne für Geimpfte auf

Queensland erleichtert die Einreisebestimmungen für internationale Reisende. Ab dem 22. Januar ist für vollständig Geimpfte keine Quarantäne mehr vorgesehen.
Thailand Pattaya
21.01.2022

Thailand lockert Corona-Bestimmungen in der Gastronomie

Thailand hat einige Lockerungen in der Gastronomie eingeführt. So dürfen Restaurants in vielen Regionen länger öffnen und wieder Alkohol ausschenken.
El Hierro Küste
21.01.2022

Kanaren: El Hierro steigt auf Corona-Warnstufe 3

Auf den Kanaren wurden die Corona-Warnstufen angepasst. Auf El Hierro gilt ab dem 24. Januar die zweithöchste Stufe 3, mit der eine Sperrstunde für die Gastronomie ab 1 Uhr eingeführt wird.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.