Sie sind hier:

Hotels in Mecklenburg-Vorpommern bleiben geschlossen

München, 14.12.2020 | 09:47 | soe

An Weihnachten und Silvester bleiben Hotels und Ferienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen. Dies gab die Ministerpräsidentin des norddeutschen Bundeslandes Manuela Schwesig in der vergangenen Woche bekannt. Mit dieser verschärften Regel dürfen auch keine angereisten Familienmitglieder über die Feiertage in Hotels übernachten.


Sandstrand an der Ostsee
Hotels in Mecklenburg-Vorpommern bleiben geschlossen.
Ursprünglich war für die Zeit vom 23. Dezember bis zum 1. Januar eine Ausnahme geplant. Diese sah vor, dass Mitglieder der Kernfamilie, wie Kinder oder Eltern, in diesem Zeitraum für maximal drei Tage in einem Hotel übernachten dürfen. Familienbesuche mit Übernachtungen in Häusern und Wohnungen von Familienmitgliedern sind jedoch weiterhin erlaubt.
 
Die Lage in Mecklenburg-Vorpommern

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern bis zum 6. Dezember noch unter 50 lag, verzeichnet das Bundesland im Norden aktuell immer mehr Infektionen mit COVID-19. In den vergangenen Tagen wurden Höchstwerte an Neuinfektionen gemeldet. Die derzeitige 7-Tage-Inzidenz liegt bei 90.
 
Strengere Maßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern

Bereits vor dem Beschluss des bundesweiten Lockdowns am Sonntag hatte sich die Regierungschefin Mecklenburg-Vorpommerns für härtere Corona-Schutzmaßnahmen ausgesprochen. Schon ab Montag gelten in Mecklenburg-Vorpommern weitere Regeln für Schulen sowie zu Testverfahren in Alten- und Pflegeheimen. In den Großstädten Schwerin und Rostock gibt es darüber hinaus schärfere Maßnahmen zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung in den Innenstädten. Die Hansestadt Rostock hat das Maske-Tragen von Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr in der Fußgängerzone rund um die Kröpeliner Straße veranlasst, in Schwerin gilt dieses Gebot in der kompletten Innenstadt zwischen 6 und 22 Uhr.
 
Weitere Bundesländer verbieten Hotelübernachtungen

Neben Mecklenburg-Vorpommern greifen auch andere Bundesländer zu verschärften Maßnahmen hinsichtlich der Öffnung von Hotels während der Weihnachtsfeiertage und dem Jahreswechsel. Auch im Nachbarbundesland Schleswig-Holstein sind Hotelübernachtungen untersagt. Diese Regelung gilt ebenso für Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Die aktuellen Maßnahmen zur Schließung von Hotels und Ferienhäusern sind bis zum 10. Januar 2021 gültig.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.