Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

München, 13.04.2021 | 09:15 | rpr

In Österreichs östlichen Bundesländern Wien und Niederösterreich wird der bis vorerst 18. April angedachte Lockdown um zwei weitere Wochen bis zum 2. Mai verlängert. Das gaben die Länderchefin Niederösterreichs Johanna Mikl-Leitner und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Montagabend bekannt. Das Burgenland, welches sich aktuell ebenfalls im Lockdown befindet, will seine Entscheidung über eine Verlängerung am 14. April treffen.
 


Wien
In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert.
Der seit Ostern andauernde Lockdown in den östlichen Regionen Österreichs war vorerst bis zum 18. April angedacht. Um die Kapazitäten der Intensivbetten in den Krankenhäusern zu sichern, reagieren die Länderchefs Niederösterreichs und Wiens erneut auf eine weiterhin angespannte Lage. Demzufolge bleiben Geschäfte des nicht-lebensnotwendigen Bedarfs bis mindestens 2. Mai geschlossen, auch die ganztätige Ausgangsbeschränkung hält weiterhin an. Einwohner der betroffenen Regionen dürfen ihre Wohnungen und Häuser demnach nur mit triftigem Grund verlassen. Der Präsenzunterricht an Schulen soll allerdings bereits am 26. April fortgesetzt werden.
 
Corona-Bestimmungen in weiteren Teilen Österreichs
 
Aktuell sind Wien, Niederösterreich und das Burgenland die einzigen Bundesländer Österreichs, die sich in einem Lockdown befinden. Dennoch gelten auch in den sechs weiteren Regionen des Landes spezifische Corona-Beschränkungen. Eine davon ist eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 20 und 6 Uhr. Weiterhin sind gastronomische Betriebe weitestgehend geschlossen, eine Ausnahme bildet das Bundesland Vorarlberg. Mittels negativem Corona-Test sowie einer vorherigen Registrierung dürfen Gäste in Innen- sowie Außenbereichen bewirtet werden.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen nach Österreich
 
Die Einreise nach Österreich ist aktuell nur unter Auflage bestimmter Einreisbestimmungen möglich. Demzufolge muss vor Abreise eine Einreiseanmeldung durchgeführt werden. Darüber hinaus besteht für Einreisende aus Risikogebieten eine Corona-Testpflicht. Der Test muss dabei entweder maximal 72 Stunden vor Einreise oder spätestens 24 Stunden danach erfolgen. Darüber hinaus ist für Reisende aus Risikogebieten bis mindestens 31. Mai 2021 eine zehntägige verpflichtende Quarantäne vorgesehen. Diese kann ab dem fünften Tag durch einen weiteren Corona-Test frühzeitig beendet werden. Für die Bundesländer Wien, Burgenland, Salzburg, Kärnten, Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich wurde die Pflichtquarantäne vorerst auf 14 Tage ausgeweitet. Hier ist nach dem zehnten Tag eine Freitestung möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.