Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Wien verlängert Lockdown bis 2. Mai

München, 13.04.2021 | 09:15 | rpr

In Österreichs östlichen Bundesländern Wien und Niederösterreich wird der bis vorerst 18. April angedachte Lockdown um zwei weitere Wochen bis zum 2. Mai verlängert. Das gaben die Länderchefin Niederösterreichs Johanna Mikl-Leitner und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Montagabend bekannt. Das Burgenland, welches sich aktuell ebenfalls im Lockdown befindet, will seine Entscheidung über eine Verlängerung am 14. April treffen.
 


Wien
In Wien und Niederösterreich wird der Lockdown bis zum 2. Mai verlängert.
Der seit Ostern andauernde Lockdown in den östlichen Regionen Österreichs war vorerst bis zum 18. April angedacht. Um die Kapazitäten der Intensivbetten in den Krankenhäusern zu sichern, reagieren die Länderchefs Niederösterreichs und Wiens erneut auf eine weiterhin angespannte Lage. Demzufolge bleiben Geschäfte des nicht-lebensnotwendigen Bedarfs bis mindestens 2. Mai geschlossen, auch die ganztätige Ausgangsbeschränkung hält weiterhin an. Einwohner der betroffenen Regionen dürfen ihre Wohnungen und Häuser demnach nur mit triftigem Grund verlassen. Der Präsenzunterricht an Schulen soll allerdings bereits am 26. April fortgesetzt werden.
 
Corona-Bestimmungen in weiteren Teilen Österreichs
 
Aktuell sind Wien, Niederösterreich und das Burgenland die einzigen Bundesländer Österreichs, die sich in einem Lockdown befinden. Dennoch gelten auch in den sechs weiteren Regionen des Landes spezifische Corona-Beschränkungen. Eine davon ist eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 20 und 6 Uhr. Weiterhin sind gastronomische Betriebe weitestgehend geschlossen, eine Ausnahme bildet das Bundesland Vorarlberg. Mittels negativem Corona-Test sowie einer vorherigen Registrierung dürfen Gäste in Innen- sowie Außenbereichen bewirtet werden.
 
Aktuelle Einreisebestimmungen nach Österreich
 
Die Einreise nach Österreich ist aktuell nur unter Auflage bestimmter Einreisbestimmungen möglich. Demzufolge muss vor Abreise eine Einreiseanmeldung durchgeführt werden. Darüber hinaus besteht für Einreisende aus Risikogebieten eine Corona-Testpflicht. Der Test muss dabei entweder maximal 72 Stunden vor Einreise oder spätestens 24 Stunden danach erfolgen. Darüber hinaus ist für Reisende aus Risikogebieten bis mindestens 31. Mai 2021 eine zehntägige verpflichtende Quarantäne vorgesehen. Diese kann ab dem fünften Tag durch einen weiteren Corona-Test frühzeitig beendet werden. Für die Bundesländer Wien, Burgenland, Salzburg, Kärnten, Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich wurde die Pflichtquarantäne vorerst auf 14 Tage ausgeweitet. Hier ist nach dem zehnten Tag eine Freitestung möglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Athen Akropolis
13.06.2024

Hitzewelle in Griechenland: Akropolis bleibt mittags geschlossen

In Südeuropa und der Türkei bringt derzeit die erste Hitzewelle des Jahres Einheimische und Reisende zum Schwitzen. In Athen bleibt die Akropolis über Mittag geschlossen.
Färöer-Inseln
12.06.2024

Färöer: Tourismussteuer wird ab Oktober 2025 fällig

Die färöische Regierung hat eine Tourismussteuer beschlossen, die ab Herbst 2025 für alle Übernachtungsgäste fällig wird. Auch Kreuzfahrtgäste müssen künftig für den Landgang zahlen.
Flugstreik Streik Koffer Flughafen
10.06.2024

FTI-Insolvenz: Alle Reisen bis 5. Juli abgesagt

Der Insolvenzverwalter der FTI Touristik GmbH hat alle gebuchten Reisen mit Anreise bis inklusive dem 5. Juli storniert. Auch die Tochterunternehmen 5vorFlug und Big Xtra sind betroffen.
Für die Türkei gibt es noch viele Last-Minute-Angebote.
04.06.2024

Griechenland: Strenge Regeln für Strandurlaube

In Griechenland sollen zur Sommersaison 2024 neue Gesetze in Kraft treten. Diese sehen strenge Regeln für die Strandliegennutzung, höhere Umweltabgaben und die Schließung von Strandbars vor.
Strand in Antigua und Barbuda
04.06.2024

Blaue Flagge: Beste Strände in Spanien, Griechenland und der Türkei

Das internationale Umweltsiegel Blaue Flagge hat die saubersten und nachhaltigsten Strände ausgewiesen. Auf den ersten zehn Plätzen liegen ausschließlich beliebte Urlaubsziele in Europa.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.