Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Zyklon Yasa nimmt Kurs auf Fidschi

München, 16.12.2020 | 13:27 | soe

Die Fidschi-Inseln bereiten sich auf das Auftreffen von Zyklon Yasa vor. Der Tropensturm wird derzeit Kategorie 5 zugeordnet und soll den Archipel aller Voraussicht nach am Abend des 17. Dezember erreichen. Der Wetterdienst warnt vor Windgeschwindigkeiten von bis zu 315 Stundenkilometern.


Fidschi
Der Inselstaat Fidschi bereitet sich auf Zyklon Yasa vor.
Die Menschen in der Region wurden von den Behörden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen. Nach Aussage der Meteorologen wird sich Yasa über die beiden Hauptinseln Viti Levu und Vanua Levu bewegen und einen Kurs nach Südosten einschlagen. Dabei bringt der Tropensturm heftige Winde mit sich, zusätzlich muss mit Starkregen gerechnet werden. Dieser kann Sturmfluten verursachen. Vorsorglich wurden die Schulen geschlossen und Evakuierungszentren eingerichtet. Premierminister Frank Bainimarama bereitete die Bevölkerung auf massive Verwüstungen in den Dörfern sowie der Infrastruktur der Inseln vor. Die Menschen sollen nach Möglichkeit zuhause bleiben und sich Notvorräte anlegen. Fischerboote wurden in die Häfen zurückbeordert, da es vor der Küste zu zehn Meter hohen Wellen kommen kann.
 
Zyklon Zazu passiert Tonga
 
Parallel zu Yasa hat sich vor den Tonga-Inseln Sturm Zazu gebildet. Tonga liegt etwa 800 Kilometer vom Fidschi-Archipel entfernt. Zazu gehört der Kategorie 1 an und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Er hat Tonga jedoch bereits nördlich passiert und dabei nur geringe Schäden angerichtet, auf seinem weiteren Weg liegen gemäß Vorhersage der Wetterexperten nun keine Landmassen mehr. Die Inseln im Südpazifik werden immer wieder von Tropenstürmen heimgesucht. Im April 2020 richtete Zyklon Harold schwere Schäden an, damals waren neben Fidschi auch die Inseln der Staaten Vanuatu, Tonga und der Salomonen betroffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
01.12.2021

Barbados wird Republik: Was ändert sich für Reisende?

Barbados hat zum 30. November seine Staatsform geändert und ist fortan eine parlamentarische Republik. Müssen Reisende aus Europa deshalb neue Regeln beachten?
mexiko-yucatan-chichen-itza
01.12.2021

Mexiko: Maya-Zug wird weitergebaut

Die Bahnstrecke Tren Maya in Mexiko wird weitergebaut. Details zum Großprojekt lesen Sie hier.
Irland: Cliffs of Moher
01.12.2021

Irland: Testpflicht auch für geimpfte Reisende

Zum 3. Dezember führt Irland eine Testpflicht auch für geimpfte Reisende ein. Somit müssen sich diese für die Einreise einem PCR- oder Antigentest unterziehen.
Karibik: Aruba
01.12.2021

Aruba verschärft Einreise für Deutsche ab 4. Dezember

Aruba stuft Deutschland ab sofort als Land mit "sehr hohem" Corona-Risiko ein. Demnach gilt ab dem 4. Dezember eine verschärfte PCR-Testpflicht bei der Einreise.
New York Freiheitsstatue
01.12.2021

USA erwägen Verschärfung der Einreisebestimmungen noch vor Weihnachten

Die USA erwägen angesichts der Omikron-Mutation des Coronavirus eine baldige Verschärfung der Einreiseregeln. Im Gespräch sind eine erweiterte Testpflicht sowie eine Quarantäne.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.