Sie sind hier:

Zyklon Yasa nimmt Kurs auf Fidschi

München, 16.12.2020 | 13:27 | soe

Die Fidschi-Inseln bereiten sich auf das Auftreffen von Zyklon Yasa vor. Der Tropensturm wird derzeit Kategorie 5 zugeordnet und soll den Archipel aller Voraussicht nach am Abend des 17. Dezember erreichen. Der Wetterdienst warnt vor Windgeschwindigkeiten von bis zu 315 Stundenkilometern.


Fidschi
Der Inselstaat Fidschi bereitet sich auf Zyklon Yasa vor.
Die Menschen in der Region wurden von den Behörden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen. Nach Aussage der Meteorologen wird sich Yasa über die beiden Hauptinseln Viti Levu und Vanua Levu bewegen und einen Kurs nach Südosten einschlagen. Dabei bringt der Tropensturm heftige Winde mit sich, zusätzlich muss mit Starkregen gerechnet werden. Dieser kann Sturmfluten verursachen. Vorsorglich wurden die Schulen geschlossen und Evakuierungszentren eingerichtet. Premierminister Frank Bainimarama bereitete die Bevölkerung auf massive Verwüstungen in den Dörfern sowie der Infrastruktur der Inseln vor. Die Menschen sollen nach Möglichkeit zuhause bleiben und sich Notvorräte anlegen. Fischerboote wurden in die Häfen zurückbeordert, da es vor der Küste zu zehn Meter hohen Wellen kommen kann.
 
Zyklon Zazu passiert Tonga
 
Parallel zu Yasa hat sich vor den Tonga-Inseln Sturm Zazu gebildet. Tonga liegt etwa 800 Kilometer vom Fidschi-Archipel entfernt. Zazu gehört der Kategorie 1 an und erreicht Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde. Er hat Tonga jedoch bereits nördlich passiert und dabei nur geringe Schäden angerichtet, auf seinem weiteren Weg liegen gemäß Vorhersage der Wetterexperten nun keine Landmassen mehr. Die Inseln im Südpazifik werden immer wieder von Tropenstürmen heimgesucht. Im April 2020 richtete Zyklon Harold schwere Schäden an, damals waren neben Fidschi auch die Inseln der Staaten Vanuatu, Tonga und der Salomonen betroffen.

Weitere Nachrichten über Reisen

Karneval Rio de Janeiro
25.01.2021

Karneval in Rio de Janeiro 2021 wegen Corona abgesagt

Rio de Janeiro opfert seinen weltberühmten Karneval im Jahr 2021 den Corona-Schutzmaßnahmen. Eigentlich sollte er teilweise auf Juli verschoben werden.
Portugal: Algarve
25.01.2021

Corona Portugal: RKI stuft ganz Portugal als Virusvarianten-Gebiet ein

Portugal erhält eine schärfere Corona-Einstufung vom Robert Koch-Institut. Ab dem 27. Januar gilt das gesamte Land als Virusvarianten-Gebiet, da sich eine Coronavirus-Mutation verbreitet.
Ibiza-Spanien
25.01.2021

Ibiza: Baleareninsel wegen Corona vollständig abgeriegelt

Die balearische Regierung hat Ibiza im Zuge der Corona-Pandemie vollständig abgeriegelt. Ein- und Ausreisen sind demnach bis vorerst Ende Januar nur mit triftigem Grund möglich.
New York Central Park
25.01.2021

USA: Einreisestopp für Europäer steht vor Verlängerung

Die USA planen eine Verlängerung des Einreisestopps für Europäer. Ab dem 26. Januar gilt für Reisende in die USA zudem eine Testpflicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
25.01.2021

Dominikanische Republik: Corona-Ausgangssperre und Beschränkungen gelockert

Die Dominikanische Republik hat die corona-bedingte Ausgangssperre um mehrere Stunden nach hinten verschoben. Auch weitere Einschränkungen werden leicht gelockert.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.