Sie sind hier:

Von Baklava bis Sucuk - die Türkei kulinarisch entdecken

Wer schon einmal in der Türkei war, weiß: Das Land zwischen Orient und Okzident ist eines der leckersten Reiseziele weltweit und seine Küche steckt voller Vielfalt. Von Joghurtspeisen über würziges Fleisch bis hin zu frischem Gemüse und reichhaltigen Hülsenfrüchten durchwandert die türkische Küche jede Menge verschiedene Einflüsse. Um euch bestens auf den Türkei-Urlaub vorzubereiten, stellen wir euch die zehn leckersten Gerichte der traditionellen Küche vor. Bei feinsten Vorspeisen, herzhaft-würzigen Hauptgängen und honigsüßen Nachspeisen ist jetzt Schlemmen und Genießen angesagt!


Klassische Zutaten
Dips auf Joghurtbasis dürfen in der Türkei ebenso wenig fehlen wie darin enthaltener Knoblauch, frische Minze und Petersilie. Gemüsesorten wie Paprika, Zucchini und Auberginen werden in der Regel gegrillt serviert und Beilagen gibt es hauptsächlich in Form von Kichererbsen, Roten Linsen und Bulgur. Lamm-, Rind- oder Kalbfleisch stehen ebenso häufig auf der Tagesordnung wie Ziegen- oder Schafskäse.

Traditionelle Gewürze, die sich immer wieder in Gerichten wiederfinden, sind gemahlener Kreuzkümmel, Pul Biber (Chili-Würzmischung) und Paprikapulver. Fehlen nur noch ein paar türkische Basics, die auf Speisekarten, Märkten und in Supermärkten des Landes nicht wegzudenken sind:

  • Pide: Fladenbrot
  • Sucuk: kräftig gewürzte Knoblauchwurst aus Rind-, Kalb- oder Lammfleisch
  • Simit: Sesamringe aus Hefeteig
  • Cacik: Joghurt-Dip mit Gurken, verfeinert mit Knoblauch, Minze und Dill
  • Kisir: Bulgursalat, zubereitet aus Bulgur, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Minze und Zitronensaft
01

Menemen

Das klassische Frühstücksomelette
Menemen+Omelette+Rührei+GI-498675377

Beginnen wir die Bestenliste mit der ersten Mahlzeit des Tages – dem Frühstück. Essen wir Deutschen gerne ein einfaches Omelett für einen frischen Start in den Tag, wird dieses in der Türkei mit etwas mehr Pfiff zubereitet: Das sogenannte Menemen versteht sich als Eierspeise, die mit Paprikaschoten, Tomaten, Zwiebeln und Olivenöl angebraten wird. Serviert wird das leckere Omelette schließlich direkt in der Pfanne. Dazu gibt es noch ein frisches Fladenbrot, mit dem sich der Inhalt bestens aus der Pfanne kratzen lässt, und einen energiegeladenen Schwarztee, Çay.

Zutaten für ein Frühstück mit zwei Personen:

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 2 Spitzpaprika
  • 2 Fleischtomaten
  • frische Petersilie
  • Fladenbrot
  • Prise Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Pul Biber

Und so geht’s:
Öl erhitzen, kleingewürfelte Zwiebeln und Spitzpaprika in der Pfanne andünsten. Anschließend Tomaten dazugeben und kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann Mulden in der Menge formen, Eier einschlagen und diese bei geschlossenem Deckel stocken lassen. Mit einer Prise Pfeffer, Salz und Petersilie ist das Menemen servierfertig.

02

Mercimek Çorbası

Türkische Linsensuppe
Linsensuppe+GI-916433184

Diese türkische Linsensuppe wird euch einen Hauch von Orient in die Geschmacksknospen zaubern. Neben roten Linsen gehören auch Möhren, Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in das köstliche Allerlei. Abgeschmeckt wird die Suppe schlussendlich – und ganz im Sinne der türkischen Küche – mit gemahlenem Kreuzkümmel, Paprikapulver, schwarzem Pfeffer und Salz. Frische Minzblätter runden das Gericht ab. Serviert wird die Suppe klassischerweise mit einer Scheibe Zitrone, die für noch mehr Erfrischung sorgt.

03

Meze

Türkische Tapas
Meze+Vorspeisen+GI-172789258

Es gibt doch nichts Schöneres, als gemeinsam mit Freunden und Familie bei Tisch zu sitzen und diesen voll mit vielen kleinen Leckereien gedeckt zu sehen. In der Türkei nennen sich diese „Meze“ und bieten sich ideal als kleine Appetithäppchen vor der Hauptspeise an. Von eingelegten Oliven über gefüllte Weinblätter, Börek, Sucuk und vielem mehr kann das Vorspeisen-Herz nur höherschlagen. Den passenden Aperitif gibt es auch noch mit dazu: Mit dem Anisée Rakı wird nicht nur der Appetit, sondern auch die Stimmung ordentlich angeregt.

Vorschläge für einen Vorspeisenteller:

  • gefüllte Weinblätter
  • Börek-Stangen
  • Sucuk
  • eingelegte Oliven
  • Hummus
  • Schafskäsepaste
  • Fladenbrot
  • getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
04

Kuru Fasulye

Das Nationalgericht
Bohneneintopf+GI-597291346

Früher ein klassisches Wintergericht, kann Kuru Fasulye heutzutage ohne Zweifel als das türkische Nationalgericht bezeichnet werden. Dabei handelt es sich um einen weißen Bohneneintopf, der mit Reis serviert wird. Das hört sich zunächst relativ simpel an, stärkt vor allem aber die Abwehrkräfte. Davon profitiert nicht nur die eigene Gesundheit, auch eignet sich der Bohneneintopf ideal als vollwertige vegetarische Reisekost, da er vor allem sehr proteinreich ist. Entgegen der allgemeinen Wirkung von Bohneneintöpfen auf den Körper verspürt ihr bei diesem Gericht keine Auswirkungen, da die gas-produzierenden Kohlenhydrate durch Einweichen der Bohnen über Nacht einfach ausgewaschen werden.

Das türkische Nationalgericht lässt sich auch ganz einfach zuhause zubereiten. Dafür benötigt ihr:

  • 500 Gramm getrocknete weiße Bohnen
  • Salz
  • 80 Gramm Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Spitzpaprika
  • 3 Tomaten und 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 200 Gramm passierte Tomaten
  • Teelöffelspitze Pul Biber und halber Löffel Pfeffer
  • Fladenbrot

Und so geht’s:
Die über Nacht eingeweichten Bohnen in Salzwasser gar kochen, anschließend absieben und kalt abspülen. Pfanne mit Butter erhitzen, feingehackte Zwiebeln, Knoblauch und gewürfelte Spitzpaprika andünsten. Geschälte Tomaten hinzugeben und drei weitere Minuten kochen lassen. Zuletzt Tomatenmark und passierte Tomaten unterrühren, Bohnen hinzugeben und Topf mit Wasser auffüllen, sodass alles bedeckt ist. Alles 30 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Gericht mit Pul Biber, Pfeffer und Salz abschmecken.

05

Cinarcik Usulü Balik

Fischpfanne nach Marmara Art
Fischpfanne+GI-853048930

Mit einer Landfläche, die über zwei Kontinente ragt, ist es nicht verwunderlich, dass auch die verschiedenen Spezialitäten aus unterschiedlichsten Ecken der Türkei stammen. Im beliebten Urlaubsort Antalya an der malerischen Türkischen Riviera steht Fisch mit auf Platz Eins der Delikatessen.

Eine besonders beliebte Hauptspeise ist die Türkische Fischpfanne nach Marmara Art. Hier findet sich ein maritimer Meeresmix in einer Pfanne wieder – Schwertfisch, Barsch und Krabben. Gemischt wird der klein gewürfelte Fisch mit Champignons, danach wird alles mit Knoblauch in einer Pfanne angebraten. Mit Cognac abgelöscht und Salz, Pfeffer sowie frischer Petersilie verfeinert, erhält die Fischpfanne zu guter Letzt ihr gewisses Extra.

06

Manti

Gefüllte Nudeltaschen
Manti+Nudeltaschen+GI-1129939217

So wie jedes Land seine eigenen Sitten hat, so hat auch fast jedes Land seine eigene Version der gefüllten Nudeltaschen. Werden sie in Deutschland Maultaschen, in Russland Pelmeni und in China Wan Tan genannt, gibt es in der Türkei Manti. Gefüllt sind die türkischen Teigtaschen traditionellerweise mit Hackfleisch oder Linsen. Serviert werden die kleinen Manti schließlich mit einer Kombination aus zwei schmackhaften Saucen: Zuerst kommt eine erfrischende Joghurtsauce mit Knoblauch und Minze verfeinert über die Teigtaschen. Eine zweite Sauce aus erwärmtem Öl oder geschmolzener Butter mit scharfem Paprikapulver vollendet dann das Meisterwerk.

Ihr wollt das Türkei-Erlebnis auch zu Hause genießen? Mit diesen Zutaten funktioniert‘s:

Für den Teig

  • 500 Gramm Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Salz
  • 180 Milliliter Wasser

Mehl, Eier, Salz und Wasser zu einem festen Nudelteig verkneten und anschließend für 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Dann den Teig dünn ausrollen und in 3 Zentimeter große Quadrate schneiden.

Für die Füllung

  • 200 Gramm Rinderhackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • Prise getrocknete Minze
  • Je halber Teelöffel Salz, Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel und Paprikapulver edelsüß

Hackfleisch, kleingehackte Zwiebeln sowie Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver und getrocknete Minze zu einer Masse vermengen. Jeweils einen halben Teelöffel davon auf das Teigstück geben und zu einer geschlossenen Pyramide formen. Zuletzt in Topf mit gesalzenem Wasser circa fünf Minuten köcheln lassen.

07

Lahmacun

Pizza auf die Hand
türkische_Pizza+Lahmacun+GI-513843502

Dass Pizza nicht nur eine italienische Spezialität ist, beweist unser nächstes Gericht. Auch hierzulande äußerst beliebt, ist die türkische Version der Pizza ein wahrer Streetfood-Magnet. Beim türkischen Imbiss um die Ecke ist Lahmacun vor allem durch den Belag von Salat und Dönerfleisch bekannt, was von der klassischen Variante allerdings deutlich abweicht. Hier wird das dünne Fladenbrot aus Hefeteig mit einer Mischung aus Hackfleisch, Zwiebeln und Tomatensauce bestrichen. Alles kräftig gewürzt, versteht sich. Dann lässt sich die türkische Pizzaversion hervorragend zusammenrollen und wie ein Wrap verspeisen. Also ab auf die Hand damit und rein ins kulinarische Streetfood-Vergnügen.

08

Köfte mit Bulgursalat

Die türkische Frikadelle
Fleischspieß+Köfte+GI-157643814

Zwei Basics vereint in einem Gericht – sowohl die türkische Fleischspezialität Köfte als auch der traditionelle Bulgursalat sind feste Bestandteile der türkischen Küche.
Die Zutaten des Bulgursalats haben wir bereits am Anfang des Artikels genannt, fehlt nur noch die vollwürzige Frikadelle, die das Gericht als Hauptspeise abrundet. Die türkischen Fleischbällchen werden bei der Zubereitung deutlich kräftiger gewürzt, als wir es von unseren deutschen Frikadellen kennen. Weitere Zutaten, die in die Fleischspeise gehören, sind fein gehackte Zwiebeln, ein Ei, zerkrümeltes Weißbrot sowie Salz, schwarzer Pfeffer, Pul Biber und Kreuzkümmel. Knoblauch und fein gehackte Petersilie dürfen für den Orientmix natürlich auch nicht fehlen. Dann wird die Masse zu einem Ball gerollt und anschließend leicht flach gedrückt. Anschließend ab auf den Grill, in die Pfanne oder in den Backofen damit – die Entscheidung steht euch frei.

09

Börek mit Spinat und Schafskäse

Türkischer Auflauf
Auflauf+Spinatauflauf+GI-169982759

Börek gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Formen – ist er oft zigarrenförmig in türkischen Bäckereien vorzufinden, gibt es auch eine Auflauf-Version, aus der ihr ein leckeres Mittagsgericht zaubern könnt.

Eine traditionelle und allseits beliebte Füllung für den Blätterteigauflauf ist die Kombination aus Spinat und Schafskäse. Der Blätterteig besteht aus Yufka-Teig, der schön faltig in die Auflaufform gegeben wird, damit das Börek am Ende fluffig gelingt. Dann kommt die erste Schicht Käse, Spinat und ein wenig Milch darauf, anschließend beginnt das Spiel nochmal von neuem. On top kommt schließlich ein letztes Yufka-Blatt. Dieses bestreut ihr mit Sesam und Schwarzkümmel, bevor das Gericht für 25 bis 30 Minuten in den Backofen kommt. Knusprig und goldgelb gebacken ist der türkische Blätterteig-Auflauf fertig.

10

Baklava

Süß, süßer, Baklava
Baklava+Süßigkeiten+GI-669566924

„Süß lass uns essen, süß lass uns reden.“ Dieses türkische Sprichwort könnte kaum besser auf die feine Süßspeise Baklava passen! Das beliebte honigsüße Blätterteiggebäck ist tief in der türkischen Tradition verankert und hat seit jeher seinen festen Platz bei festlichen Anlässen wie Hochzeiten und Feiertagen gefunden.

Gefüllt mit feingehackten Walnüssen, Pistazien oder Mandeln, besteht die Süßspeise aus vielen hauchdünn geschichteten Yufkateig-Blättern. Dabei wird jede Schicht einzeln mit flüssiger Butter und einer Nussschicht bestrichen. Hört sich noch nicht süß genug an? Keine Sorge, anschließend wird das Meisterwerk zur Vollendung noch in Zuckersirup eingelegt.


Ideal zur Kaffeerunde
Klassisch zu Baklava wird in der Türkei schwarzer Mokka getrunken, der zu der zuckersüßen Speise einen herrlich bitteren Kontrast bietet.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Ronja Preißler

Ob bei meiner Rucksackreise durch den Süden Afrikas, einer Wüstentour durch 1001 Nacht oder meinem Auslandssemester im eisigen Baltikum – meine Faszination für fremde Länder hat mich schon an einige spannende Orte geführt. Umso schöner ist es, in der CHECK24 Online-Redaktion über meine Reiseleidenschaft schreiben zu können. Mit meinen Blogartikeln, Reisetipps und Hotelbeschreibungen kann ich dabei hoffentlich den Einen oder Anderen für ein nächstes Reiseziel inspirieren.