Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Mallorca zur Nebensaison:
Tipps und Aktivitäten für euren Inselurlaub

Cap Formentor

Traumhaft schöne Strände, eine malerische Gebirgskulisse und charmante Inselörtchen – kein Wunder, dass Mallorca das Lieblingsreiseziel der Deutschen ist. Doch gerade zur Hochsaison wird die Baleareninsel schnell einmal zur Touristenhochburg und vom Urlaubsidyll ist nur noch wenig zu spüren. Umso besser, dass Mallorca ein richtiger Allrounder ist und sich dank ganzjährig mildem Klima auch zur Nebensaison sehen lassen kann. Ob zur Mandelblüte, für eine Fahrradtour oder entspannte Tage am Strand – mit unseren Tipps und Aktivitäten wird euer Mallorca-Urlaub auch zur Nebensaison ein richtiges Highlight.

Auf einen Blick: Vorteile der Nebensaison
  • Hotels und Flüge sind in der Regel günstiger.
  • Euch erwarten leere Strände und kein Partytourismus.
  • Temperaturen bieten sich ideal für einen Aktivurlaub an.
  • Sightseeing und Shopping bieten sich ohne lange Warteschlange und Touristenströme an.

Wann ist Nebensaison?

Zwischen Mai und September – wenn die Außen- und Wassertemperaturen am höchsten sind, Kinder die großen Schulferien haben und es Reisende vermehrt für ihren Badeurlaub auf die Baleareninsel zieht – ist auf Mallorca Hauptsaison. Demnach beginnt die Nebensaison im Oktober und hält bis in den April hinein an. Dank eines ganzjährig milden Klimas, müsste ihr aber selbst in diesen Monaten nicht auf euren Mallorca-Urlaub verzichten: Genau dann eignen sich die Temperaturen hervorragend für Unternehmungen im Freien und auch für Shopping und Sightseeing lohnt es sich, einen Blick auf die Nebensaison auf Mallorca zu werfen.


Mallorca-Saisonkalender

MonatSaisonPerfekt für
JanuarNebensaisonShopping, Sightseeing
FebruarNebensaisonSightseeing, Mandelblüte
MärzNebensaisonAktivurlaub
AprilNebensaisonAktivurlaub
MaiNebensaisonAktiv- und Badeurlaub
JuniHochsaisonBadeurlaub
JuliHochsaisonBadeurlaub
AugustHochsaisonBadeurlaub
SeptemberHochsaisonBadeurlaub
OktoberNebensaisonAktiv- und Badeurlaub
NovemberNebensaisonAktivurlaub
DezemberNebensaisonSightseeing

Tipps und Aktivitäten

Mallorca zur Mandelblüte

Spanien_ Mallorca - Mandelblüte_schmal

Genug vom deutschen Winter? Dann nichts wie los nach Mallorca! Während im Heimatland noch Kälte und Dunkelheit den Alltag bestimmen, macht sich auf der Baleareninsel der Frühling bemerkbar – und wie! Zwischen Ende Januar und Ende Februar findet auf dem Mittelmeer-Eiland ein ganz besonderes Naturereignis statt: die Mandelblüte. Aber macht euch selbst ein Bild davon, wie die Insel in ein Blütenmeer aus Weiß und Rosa getaucht wird. Wir verraten, welche Orte auf der Insel ihr dafür nicht verpassen solltet. Am besten schnappt ihr euch hierfür einen Mietwagen auf Mallorca und erkundet das Farbspektakel ganz nach eurem eigenen Rhythmus.


Die schönsten Orte zur Mandelblüte

  • Llucmajor: Erkundet die vielen Seitenstraßen in der Gemeinde im Südosten der Insel.
  • Von Palma nach Valldemossa: Blütenmeer gepaart mit schönster Berglandschaft – auf dieser Route findet ihr ganz besonders schöne Fotomotive.
  • Porto Cristo: Ein Hotspot für die Mandelblüte im Osten der Insel ist die Gegend rund um Porto Cristo. Euren Tagesausflug hierher könnt ihr mit einem anschließenden Besuch der Coves del Drac abrunden.


Veranstaltungs-Tipp
Bei der Mandelblüte gibt’s nicht nur was zu sehen, auch die Feinschmeckerinnen und Feinschmecker unter euch können sich von einer kulinarischen Seite verwöhnen lassen. Besucht hierfür das alljährlich stattfindende Fest Firó de la Flor d’Ametler in Son Servera im Nordosten Mallorcas. Auf zahlreichen Marktständen, die aus Mandeln hergestellte Produkte anbieten, könnt ihr euch einmal durch das ganze Fest schlemmen. Und vielleicht ist ja sogar das eine oder andere Urlaubsmitbringsel mit dabei.
Reiseziele im Frühling
Ihr sucht mehr Inspiration für euren Urlaub zum Jahresbeginn? Dann werft doch einmal einen Blick auf unsere schönsten Frühlingsreiseziele. Neben Mallorca laden auch weitere Inselschönheiten wie Madeira oder Malta zum Entspannen und Erkunden ein. Aber auch Fernreiseziele wie Costa Rica, Südafrika sowie Japan halten herrliches Urlaubsfeeling mit dem einen oder anderen Blütenspektakel bereit.

Aktivurlaub auf Mallorca

Mallorca für Jedermann - Aktivurlauber Fahrrad

Mallorca ist zwar das Badeurlaubsziel in Europa schlechthin, gleichzeitig lohnt es sich aber auch, einen Blick auf die landschaftliche Vielfalt im Inselinneren für einen Aktivurlaub zu werfen. Ob ihr bei einer Wanderung das malerische Tramuntana-Gebirge entdecken oder mit dem Fahrrad quer das Eiland erkunden wollt, bleibt ganz euch überlassen. In der Nebensaison habt ihr dank weniger Touristen und Touristinnen nicht nur mehr Freiraum dafür, noch dazu müsst ihr euch nicht mit Höchsttemperaturen von über 30 Grad herumschlagen. Angenehm milde Temperaturen, die allmählich die 20 Grad knacken, findet ihr bereits zwischen März und April. Doch Vorsicht: Seht davon ab, während der Osterferien zu verreisen! Denn da kann es auf der Lieblingsinsel gerne schon einmal voll werden. Die schönsten To-Dos für euren Aktivurlaub auf Mallorca stellen wir euch hier vor:


Wanderungen durch die Serra de Tramuntana

325+Spanien+Mallorca
Von Cúber bis Sóller

Inmitten schönster Berglandschaft liegt der malerische Bergsee Cúber. Startet vom Parkplatz eure Wanderung, die euch in das etwa 20 Kilometer entfernte Sóller führt. Auf eurer Route passiert ihr den Gipfel des Puig de l’Ofre, einen der höchsten Berge der Baleareninsel. Beachtet, dass die Wanderung Kondition und Ausdauer erfordert und nur mit festem Schuhwerk begangen werden sollte. Doch es lohnt sich: Immer wieder bereichern traumhafte Aussichten die vier Stunden reine Wegzeit eurer Route.

Mallorca für Jedermann - Banyalbufar
Von Banyalbufar nach Port des Canonge

Schon einmal etwas von den Terrassen von Banyalbufar gehört? Dieses Landschaftsbild erwartet euch auf einer Wanderung an der Westküste Mallorcas. Die rund neun Kilometer lange Strecke eignet sich hervorragend für die ganze Familie und führt euch an schönster Landschaft und traumhaften Stränden vorbei. Startet am Parkplatz östlich von Banyalbufar in Richtung Port des Canonge und vergesst nicht, für erfrischende Zwischenstopps Badesachen mitzunehmen.


Die schönsten Radtouren auf Mallorca

Spanien: Mallorca - Cap Formentor
Cap Formentor

Mit seiner imposanten Steilküste mag die Spitze der Halbinsel Formentor wie das Ende der Welt erscheinen. Mit dem Fahrrad könnt ihr die nördliche Landzunge Mallorcas auf eigene Faust entdecken. Startet hierfür im Ferienort Port de Pollença und bahnt euch euren Weg vorbei am Aussichtpunkt El Colomer, dem Platja de Formentor und der malerischen Cala Figuera bis zum Leuchtturm an der Spitze der Halbinsel. Mit Hin- und Rückweg kommt ihr auf eine Strecke von über 40 Kilometern.

Playa S' Arenal - S'Arenal
Küstenradweg von Palma nach S‘Arenal

Auch der Süden Mallorcas lässt sich entspannt bei einer ausgedehnten Radtour entdecken. Folgt hierfür dem Küstenradweg von der Inselhauptstadt Palma nach S‘Arenal. Eure Tour startet am Port Colonova und führt euch am Hafen von Palma an der Playa de Palma vorbei. Nach etwa 20 Kilometern erreicht ihr das pulsierende S’Arenal, wo ihr euch in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants stärken könnt, bevor es wieder in Richtung Inselhauptstadt geht.



Natur im Osten Mallorcas
Nicht nur die traumhafte Gebirgslandschaft Mallorcas bietet sich hervorragend für einen längeren Fußmarsch an, auch andere Ecken des Eilands sind einen Ausflug wert. Für diejenigen unter euch, die statt einer mehrstündigen Wanderung lieber gemächlichere Spaziergänge bevorzugen, lohnt sich ein Ausflug zum Parc Natural de Mondragó im Südosten Mallorcas.

Badeurlaub an leeren Stränden

Playa de Formentor

Vor allem zwischen Juli und August, wenn die Temperaturen locker die 30-Grad-Marke knacken und das Wasser bei durchschnittlich 25 bis 27 Grad angenehm warm ist, zieht es Badeurlauberinnen und -urlauber an die schönsten Strände Mallorcas. Das hat oftmals nur leider zur Folge, dass die vielen charmanten Badebuchten und Sandstrände vor lauter Menschen fast aus allen Nähten platzen. Deshalb lohnt es sich, einen Blick auf die Nebensaison zu werfen – und zwar am besten in den Herbst, wenn das Wasser noch vom Hochsommer erwärmt und die Außentemperaturen bis in den Oktober hinein zum Sonnen einladen. Wer wagemutig ist und lieber anbadet, kann bereits zwischen April und Mai einen Sprung ins Meer wagen. Mit durchschnittlich 17 bis 20 Grad sind die Wassertemperaturen jedoch noch deutlich erfrischender als zur zweiten Jahreshälfte.


Die schönsten Strände auf Mallorca

Es Trenc

Es Trenc: Im Süden Mallorcas erstrecken sich vor euren Augen sechs Kilometer reiner Sandstrand – Karibikflair und schönste Naturidylle drum herum inklusive. Gleichzeitig könnt ihr bei angenehm milden Temperaturen die traumhafte Landschaft wie etwa die berühmten Salzfelder im Hinterland erkunden.

Playa de Palma: vor allem unter Partyurlauberinnen und -urlaubern ein allseits beliebtes Reiseziel auf Mallorca. Noch dazu ist die Lage des etwa sechs Kilometer langen Strandes zum Flughafen und der Inselhauptstadt Palma nahezu perfekt. In der Nebensaison ist vom Partytourismus wenig zu spüren und so weist die Playa de Palma ihre ganz eigenen Vorzüge auf.

Cala Pi: Diese charmante Bucht, wo sich vorrangig kleine Boote im azurblauem Wasser wiegen, ist vor allem in der Hochsaison ein beliebtes Ausflugsziel. Deshalb lohnt es sich, den schmalen Sandstrand, der malerisch in eine Steilküste eingebettet ist, in der Nebensaison ohne großen Menschenandrang zu besuchen. Beachtet, dass die kleine Strandbar in dieser Zeit jedoch geschlossen ist.

Platja de Sa Calobra: Allein schon die Anfahrt durch die serpentinenreiche Straße mitten durch die Serra de Tramuntana ist ein Highlight bei einem Besuch dieses Strandes. Aber auch vor Ort findet ihr euch in einer einzigartigen Umgebung wieder. Der von Felsen gesäumte Zugang zum Wasser ist gerade einmal 50 Meter breit, dafür eröffnet sich dahinter eine einzigartige Naturkulisse der abgehenden Schlucht.


Strandhotels auf Mallorca gesucht? Das sind unsere Favoriten:

Shopping und Sightseeing ohne Touristenströme

Shopping-Meile-Emotion

Ein weiterer klarer Vorteil, warum sich ein Urlaub auf Mallorca während der Nebensaison lohnt, sind die nahezu menschenleeren Städte und Dörfer. Während in den Sommermonaten die Zentren von Palma, Magaluf und Port de Alcúdia zu platzen drohen, könnt ihr euch im Frühling, Herbst oder Winter genug Zeit für eine Sightseeing- oder Shoppingtour ohne viel Andrang nehmen. Zwar haben viele Geschäfte und gastronomische Einrichtungen nicht zu jeder Jahreszeit geöffnet, wir verraten euch aber, welche Orte auch in der Wintersaison einen Besuch wert sind.


Tipp
In der Nebensaison sind einige Restaurants und Hotels geschlossen. Deshalb macht es abseits der Hochsaison einen entscheidenden Unterschied, in welchem Teil der Insel ihr euch aufhaltet. Während der Norden rund um Can Picafort und Port d’Alcúdia wie ausgestorben zu sein scheint, empfangen euch im Süden und Südwesten viele Annehmlichkeiten mit offenen Pforten.

Palma de Mallorca

Kathedrale La Seu - Palma de Mallorca

Palma de Mallorca ist mit ihren rund 450.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die Hauptstadt der Baleareninsel. Neben Tourismus nimmt hier also auch das normale Inselleben der Einheimischen seinen Lauf, weshalb in den Wintermonaten immer etwas los ist. Perfekt, um sich abseits der Hochsaison in aller Ruhe auf Shoppingtour zu begeben und die vielen Sehenswürdigkeiten ohne langes Anstehen zu erkunden. Entdeckt das Viertel Barrio de Santa Catalina mit seinen vielen Cafés und verschlungenen Gassen oder taucht in das Nachtleben im pulsierenden Stadtteil La Lonja ein. Passende Angebote für einen Urlaub in Palma de Mallorca gibt's hier.

Weitere Must-Sees in Palma de Mallorca:

  • Kathedrale La Seu
  • Castell de Bellver
  • Königspalast La Almudaina
  • Nuevo Pueblo Espanol

Paguera

Playa Peguera - Paguera

25 Kilometer westlich von Palma ist der bei Urlauberinnen und Urlaubern beliebte Ort Paguera eine gute Anlaufstelle in der Nebensaison. Hier findet ihr nämlich auch während der Wintermonate offene Cafés und Restaurant, zudem lädt die Promenade zum gemächlichen Flanieren ein. Sollten die Temperaturen noch nicht ganz für einen Badetag am Strand ausreichen, habt ihr es von hier in die Serra de Tramuntana nicht weit. Außerdem lohnt es sich, mit dem Fahrrad die Küste ein Stück südlich zu erkunden – hier erstrecken sich viele kleine einsame und landschaftlich unberührte Buchten. Günstige Angebote für eure Paguera-Reise findet ihr hier.

Weitere Ausflugstipps ab Paguera:

  • Sunset Tramuntana Trail
  • Cap Andritxol Trail
  • Mirador de la Mola
  • Cala Blanca


Fazit
Auch wenn Mallorca im Hochsommer das Badeurlaubsziel schlechthin ist, lädt die Baleareninsel auch in der Nebensaison zu abwechslungsreichen Unternehmungen ein. Und das hat seine Vorteile: Nicht nur liegen die Flug- und Hotelpreise deutlich unter dem Niveau der Hochsaison, ebenso könnt ihr euren Mallorca-Urlaub ungestört ohne großen Touristenandrang genießen. Milde Temperaturen und sonnige Tage über das ganze Jahr verteilt laden zudem zum aktiven Entdecken des Eilands ein und halten sogar schon den einen oder anderen Strandtag für euch bereit – fernab des Partytourismus.

Weitere Lesetipps für euren Mallorca-Urlaub:

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig recherchiert und verfasst. Sie dienen als Inspiration, Information und stellen Empfehlungen der Redaktion dar. Dabei achten wir darauf, mit unseren Texten niemanden zu diskriminieren und beziehen in allen Formulierungen stets alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität ein.

Artikel teilen

Wer schreibt hier?

Ronja Preißler_Quadrat
Ronja Preißler

Ob bei meiner Rucksackreise durch den Süden Afrikas, einer Wüstentour durch 1001 Nacht oder meinem Auslandssemester im eisigen Baltikum – meine Faszination für fremde Länder hat mich schon an einige spannende Orte geführt. Umso schöner ist es, in der CHECK24 Online-Redaktion über meine Reiseleidenschaft schreiben zu können. Mit meinen Blogartikeln, Reisetipps und Hotelbeschreibungen kann ich dabei hoffentlich den Einen oder Anderen für ein nächstes Reiseziel inspirieren.