Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Belgien: Einreise ohne Corona-Test und Quarantäne

München, 09.06.2021 | 08:13 | soe

Belgien erlaubt ab 21. Juni Einreisen aus Deutschland ohne Quarantäne oder negativen Corona-Test. Wie das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen für das Land schreibt, wird die Bundesrepublik fortan von den belgischen Behörden der orangenen Corona-Risikokategorie zugeordnet. Damit entfällt die bislang geltende siebentägige Quarantänepflicht, zur Einreise wird auch kein Corona-Test mehr benötigt.


Brüssel_Innenstadt
Belgien erlaubt Einreisen aus Deutschland ab 21. Juni ohne Quarantäne oder Corona-Test.
Update vom 11. Juni, 8:30 Uhr

Wie das Auswärtige Amt am 10. Juni in seinen Reisehinweisen ergänzt hat, gilt die Test- und Quarantänepflicht für Deutsche bei der Einreise noch bis zum 21. Juni. Zwar wurde die Herabstufung der Bundesrepublik in die Kategorie Orange bereits zum 6. Juni wirksam, entscheidend für die Einreisebedingungen sind jedoch Aufenthalte in den letzten 14 Tagen. Da Deutschland bislang als "rote Region" galt, müssen Reisende ab sechs Jahren noch bis zum 21. Juni bei der Ankunft in Belgien einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test mitführen und sich anschließend in Quarantäne begeben. Nach sieben Tagen erfolgt ein weiterer Corona-Test, dessen negatives Ergebnis die Isolationszeit beendet.

Originalmeldung vom 9. Juni, 8:13 Uhr


Belgien aktualisiert wöchentlich seine Einstufung aller Länder in rote, orangene und grüne Regionen, abhängig von deren jeweiliger Infektionslage. Dank der deutlich gesunkenen Inzidenzwerte darf sich Deutschland seit dieser Woche über eine Herabstufung aus der roten in die orangene Risikokategorie freuen. Es gilt somit als Land mit mäßiger Ansteckungsgefahr. Damit wird die Einreise nach Belgien deutlich erleichtert: Nicht nur die mindestens siebentägige Quarantäne entfällt, Reisende benötigen für den Grenzübertritt nicht einmal mehr ein negatives Corona-Testergebnis. Gefordert wird jedoch nach wie vor das Ausfüllen eines elektronischen Passenger Locator Form binnen 48 Stunden vor der Einreise. Das ausgefüllte Dokument ist digital oder ausgedruckt mitzuführen, bei Nichtbeachtung droht eine hohe Geldbuße.
 
Lockerungen in Belgien seit 9. Juni
 
Am heutigen Mittwoch treten in Belgien zudem mehrere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Kraft. Ab sofort dürfen gastronomische Betriebe ihre Innenräume wieder öffnen und zwischen 5 und 23:30 Uhr Gäste bewirten. Diese Sperrstunde gilt sowohl für Innen- als auch Außenbereiche. An Veranstaltungen im Freien dürfen wieder bis zu 400 Personen teilnehmen, es gelten jedoch weiterhin Hygieneauflagen. Treffen in privaten Haushalten sind fortan mit bis zu vier Teilnehmern erlaubt, zuvor waren es nur zwei. Zudem führt Belgien ab dem 1. Juli den digitalen grünen Nachweis der EU ein, welcher das Reisen noch mehr erleichtern soll.
 
Corona-Lage in Belgien
 
Belgien gilt aus Sicht des Robert Koch-Instituts als Risikogebiet ohne Sonderstatus, die Inzidenzwerte sinken jedoch seit Ende März kontinuierlich. Noch herrscht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, bei der Einreise aus Belgien besteht für Personen ohne Impfschutz oder Genesungsnachweis eine Testpflicht. In Quarantäne müssen sich rückreisende Urlauber jedoch nicht begeben.
 
Hier Urlaub in Belgien finden

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.