Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Berlin, Brandenburg, NRW: Mehrere Bundesländer verschärfen Corona-Regeln

München, 13.08.2020 | 09:15 | sei

Mehrere deutsche Bundesländer führen strengere Regeln im Kampf gegen das Coronavirus ein. Nach einem Bericht des Touristikportals FVW wollen Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen unter anderem höhere Bußgelder für Corona-Sünder verhängen und die Kontrollen für Urlaubsheimkehrer verschärfen. Damit soll eine zweite Welle der Pandemie verhindert werden.


Frau mit Atemschutzmaske in Berlin
In Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen werden die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie verschärft.
In Berlin halten künftig alle Fernbusse nur noch am Zentralen Omnibusbahnhof ZOB. So soll sichergestellt werden, dass die vorgeschriebenen Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zuverlässig durchgeführt werden. Zudem sind in den Ordnungsämtern der Bundeshauptstadt 240 weitere Mitarbeiter für die Aufsicht der Corona-Auflagen zuständig. Etwas Entspannung gibt es dagegen für die Berliner Kinobetreiber: Sie dürfen wieder jeden zweiten Platz besetzen, anstatt wie bislang 1,5 Meter Abstand zwischen den Kinobesuchern zu gewährleisten.
 
In Nordrhein-Westfalen hingegen werden Lockerungen der bisherigen Vorgaben nach Aussage von Ministerpräsident Armin Laschet derzeit ausgeschlossen. Im Gegenzug steigt dort die Höhe des drohenden Bußgeldes für Maskenverweigerer im öffentlichen Nahverkehr. Wer in Bus und Bahn ohne Mund-Nase-Schutz unterwegs ist, riskiert eine Zahlung von bis zu 150 Euro. Eine ähnliche Verschärfung hatte zuvor bereits Mecklenburg-Vorpommern verkündet. In Brandenburg wurde die Maskenpflicht in Geschäften sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln indes bis mindestens zum 4. September verlängert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Namibia
28.05.2024

Einreise: Namibia plant Visumpflicht für Deutsche

Für den Urlaub in Namibia benötigen deutsche Staatsbürger und Staatsbürgerinnen derzeit 90 Tage lang kein Visum. Dies soll sich jedoch nach Plänen der namibischen Regierung bald ändern.
Paris Panorama
27.05.2024

Paris: Eintritt für Eiffelturm wird teurer

Paris erhöht den Eintrittspreis des Eiffelturms um 20 Prozent. Damit müssen Besucher und Besucherinnen ab Mitte Juni bis zu 35,30 Euro bezahlen, um das Wahrzeichen zu besichtigen.
Bei Reisen außerhalb der EU sollte im Vorfeld unbedingt die Gültigkeit des Reisepasses geprüft werden.
22.05.2024

Georgien: Einreise ab Juni nur mit Auslandskrankenversicherung

Personen, die ab Juni nach Georgien reisen, müssen über eine gültige Reisekrankenversicherung verfügen. Die Versicherungspflicht gilt für alle Personen unabhängig ihrer Nationalität.
Jaffa, die Altstadt von Tel Aviv am Mittelmeer
22.05.2024

Israel: Elektronische Einreisegenehmigung ab Juli Pflicht

Für die Einreise nach Israel ist ab Juli eine elektronische Einreisegenehmigung verpflichtend. Diese gilt für Staatsangehörige aller Nationen, die bisher von der Visumspflicht befreit waren.
Einreise Visa Visum Pass
21.05.2024

China: Visumfreie Einreise bis Dezember 2025 möglich

Reisen nach China sind bis Ende 2025 visumfrei, wenn sie eine Dauer von 15 Tagen nicht überschreiten. Damit erleichtert die Volksrepublik weiterhin die Einreisebestimmungen für Kurzzeitaufenthalte.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.