Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Berlin, Brandenburg, NRW: Mehrere Bundesländer verschärfen Corona-Regeln

München, 13.08.2020 | 09:15 | soe

Mehrere deutsche Bundesländer führen strengere Regeln im Kampf gegen das Coronavirus ein. Nach einem Bericht des Touristikportals FVW wollen Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen unter anderem höhere Bußgelder für Corona-Sünder verhängen und die Kontrollen für Urlaubsheimkehrer verschärfen. Damit soll eine zweite Welle der Pandemie verhindert werden.


Frau mit Atemschutzmaske in Berlin
In Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen werden die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie verschärft.
In Berlin halten künftig alle Fernbusse nur noch am Zentralen Omnibusbahnhof ZOB. So soll sichergestellt werden, dass die vorgeschriebenen Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zuverlässig durchgeführt werden. Zudem sind in den Ordnungsämtern der Bundeshauptstadt 240 weitere Mitarbeiter für die Aufsicht der Corona-Auflagen zuständig. Etwas Entspannung gibt es dagegen für die Berliner Kinobetreiber: Sie dürfen wieder jeden zweiten Platz besetzen, anstatt wie bislang 1,5 Meter Abstand zwischen den Kinobesuchern zu gewährleisten.
 
In Nordrhein-Westfalen hingegen werden Lockerungen der bisherigen Vorgaben nach Aussage von Ministerpräsident Armin Laschet derzeit ausgeschlossen. Im Gegenzug steigt dort die Höhe des drohenden Bußgeldes für Maskenverweigerer im öffentlichen Nahverkehr. Wer in Bus und Bahn ohne Mund-Nase-Schutz unterwegs ist, riskiert eine Zahlung von bis zu 150 Euro. Eine ähnliche Verschärfung hatte zuvor bereits Mecklenburg-Vorpommern verkündet. In Brandenburg wurde die Maskenpflicht in Geschäften sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln indes bis mindestens zum 4. September verlängert.

Weitere Nachrichten über Reisen

Im Schienenpersonen-Nahverkehr kommt es ab übernächster Woche zu ausgedehnten Streiks.
01.12.2022

Frankreich: Streik im Bahnverkehr ab 2. Dezember

Ab morgen behindert ein Streik den Bahnverkehr zwischen Deutschland und Frankreich. Durch den noch bis Montag andauernden Ausstand fallen rund 50 Prozent der internationalen Züge aus.
Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.